Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 30, davon 29 (96,67%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 8 positiv bewertete (26,67%)
Durchschnittliche Textlänge 208 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,100 Punkte, 9 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 6.6. 2000 um 13:51:34 Uhr schrieb
Holy über Snowboard
Der neuste Text am 10.4. 2013 um 16:15:17 Uhr schrieb
Oberlehrer über Snowboard
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 9)

am 13.5. 2002 um 20:46:37 Uhr schrieb
opi über Snowboard

am 16.6. 2004 um 12:01:23 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über Snowboard

am 10.4. 2013 um 16:15:17 Uhr schrieb
Oberlehrer über Snowboard

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Snowboard«

Holy schrieb am 6.6. 2000 um 13:51:34 Uhr zu

Snowboard

Bewertung: 3 Punkt(e)

Auf dem Snowboard zu stehen und als erster durch den Puderschnee zu gleiten ist ein endgeiles Gefühl, denn du bist eins mit deinem Snowboard. Der pure Wahnsinn.

jezabel schrieb am 8.6. 2001 um 14:21:32 Uhr zu

Snowboard

Bewertung: 1 Punkt(e)

i was a snowball in hell...

beim snowboarden hab ich bisher die fiesesten schmerzen, die schlimmsten ängste und die zweitgrößte euphorie meines lebens erlebt. sorry, nur die zweitgrößte, aber das will schon was heißen. jetzt ist sommer, und ich bin voll auf turkey, wie jeden sommer. denn aufm gletscher in der prallen sonne rumrutschen ist nichts für mich. also warten...und brett wachsen und handschuhe flicken und statt durch ne satte schneeschicht ein bisschen im internet surfen.

und noch ein wort an alle poser: geht doch lieber inlineskaten!

Nathalie schrieb am 13.5. 2002 um 20:44:02 Uhr zu

Snowboard

Bewertung: 1 Punkt(e)

Wie soll man das großartig beschreiben, wenn man zuerst mit den Beinen bis zum Bauch im frischgefallenen Tiefschnee drinsteckt, den Hang als endloses Weiß vor sich erblickt.
An dieser Stelle beginnt das Feeling eigentlich schon! Sobald man dem Board einen leichten Ruck verliehen hat, um die Beine aus dem Schnee zu befreien.
Die ist genau der Punkt, an dem sich die Physik verabschiedet und die Emotionen die gesamte Kontrolle übernimmt: Du wirst scheller, immer schneller, und bei sich steigender Geschwindigkeit nimmt das Gefühl der Schwerelosigkeit zu. Du fühlst plötzlich keinen Druck mehr unter dem Board. Alles wird so leicht. Du kantest leicht auf, nein - eigentlich brauchst du dein Board gar nicht wirklich aufkanten: Du denkst einfach nur daran, einen Schwung einzuleiten. Du willst es. Und das Board folgt dir.
Und die Fliehkraft wird zu deinem Spielgefährten. Du liegst horizontal in der Kurve und weißt, du hast den Dimensionen den Kampf angesagt.
Du siehst in weiter Ferne eine Welle aus kristallinem Weiß auf dich zukommen. Und einen Augenblick später steht sie schon vor dir. Du schießt die Wand hoch, und oben an ihrem Horizont hebst du ab. Du hast die Schwerkraft besiegt. Du fliegst. Wenn auch nur für den Bruchteil einer Sekunde.
Das Ganze komt dem Gefühl des Fliegens verdammt nah.
Fliegen. Ja genau. Fliegen ist es - oder des Menschen Wunschtraum danach -, was Snowboarden so einzigartig, so faszinierend, einfach schön macht.

Einige zufällige Stichwörter

Regelstudienzeit
Erstellt am 25.3. 2006 um 21:43:13 Uhr von tootsie, enthält 3 Texte

Schatz
Erstellt am 8.9. 1999 um 13:03:31 Uhr von Tanna, enthält 119 Texte

Freunde
Erstellt am 25.1. 2000 um 15:24:02 Uhr von Pippilotta, enthält 433 Texte

Tatooine
Erstellt am 30.12. 2006 um 20:56:20 Uhr von Obi Wan Klodeckli, enthält 3 Texte

BeschimpfDenPimpf
Erstellt am 15.12. 2004 um 22:51:02 Uhr von Nidi, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0127 Sek.