>Info zum Stichwort Friedhof | >diskutieren | >Permalink 
Der Junge von nebenan schrieb am 23.9. 2009 um 20:29:43 Uhr über

Friedhof

Ja.
Auf einmal spielt solch ein Ort eine Rolle in meinem Leben.
Niedliche Eichhörnchen hats da auf dem Waldfriedhof, und Kaninchen, und viele Vögel, viel Grün, viele Grabsteine, ... Viele Leichen.
Eine zuviel.
Nachdem meine Mutter und ich für zwei Stunden meinen Bruder besuchen konnten, sind wir noch zum Friedhof gefahren.
Das erste Mal seit der Beerdigung, das ich wieder geweint habe.
Obwohl mittlerweile drei Wochen um sind, ist der Gedanke daran das mein Vater wirklich tot ist, abstrus, irreal. Was auch immer.
Während man mit diesen seltsamen Empfindungen ringt, muss man sich um so triviale Dinge, wie das beseitigen der verwelkten Kränze, kümmern.
Scheiss auf die Eichhörnchen, die Bäume und die Idylle.
Bisher habe ich mich zu jung gefühlt, um eine gewisse Menge Zeit in der Woche auf einem Friedhof zu verbringen.
Als ob das Schicksal, der Zufall oder Gott sich für Gefühle interessieren würde.
Ich gehöre jetzt auch zu der Sorte Menschen, die am Wochenende mit einem Sack Blumenerde, einem Rechen, einer Harke, einer Gartenschere, einer kleinen Schaufel, und einer roten Grabkerze ausgestattet, auf den Friedhof gehe.
Ich fühle mich, als ob ich schon pastellfarbene Kleidung tragen würde und mein Resthaar schneeweiss wäre.
Wieso wählt eigentlich kaum jemand die grauen Panther?
Hilflosigkeit.
Uarghs.
Schöne Scheisse...


   User-Bewertung: /
Juppheidi-Juppheida!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Friedhof«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Friedhof« | Hilfe | Startseite 
0.0031 (0.0012, 0.0010) sek. –– 526673141