Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 4, davon 4 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 3 positiv bewertete (75,00%)
Durchschnittliche Textlänge 394 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 8,500 Punkte, 1 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 8.8. 2010 um 21:58:53 Uhr schrieb
Sven über Gladiolen
Der neuste Text am 26.10. 2014 um 08:52:29 Uhr schrieb
Caspar Nobottin über Gladiolen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 1)

am 8.8. 2010 um 21:58:53 Uhr schrieb
Sven über Gladiolen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Gladiolen«

Caspar Nobottin schrieb am 24.10. 2014 um 19:20:13 Uhr zu

Gladiolen

Bewertung: 15 Punkt(e)

Ich weiß nicht warum, aber Gladiolen sind ein Attribut der heiligen Emergentia, vielleicht nur, damit sie nicht mit der heiligen Emerentia verwechselt wird, die nie mit Blumen abgebildet wird.
Sie sollte als Hexe verbrannt werden, durch himmlische Fügung waren aber zur rechten Zeit die Ärzte Kosmas und Damian eingetroffen, die lediglich ein oder zwei Dämonen austreiben mussten.
Zudem gelang es den beiden später ebenfalls zu Heiligen ernannten Ärzten zu beweisen, dass die angebliche Hexe selbst eine Heilerin war und unermüdlich den Ärmsten und Hoffnungslosesten beigestanden war.

Von ihren Rezepturen übernahmen die Ärzte nur eine gewisse Salbe, die, frühzeitig angewandt, eine schmerzlose Abtreibung, und, nicht zu früh und nicht zu spät angewandt, eine fast schmerzlose Geburt bewirkte.

Caspar Nobottin schrieb am 26.10. 2014 um 08:52:29 Uhr zu

Gladiolen

Bewertung: 14 Punkt(e)

Freund Beat, der Chemiker (bei der damaligen CIBA in Basel, aber 2008 ausgestiegen) hat eine alte Rezeptur analysiert, nämlich die Emergenzium genannte Salbe, die aus der Schwertlilienwurzel gewonnen wurde, speziell die Gladiolen-Wurzel.

Das daraus entwickelte Antidepressivum (es sollte Emergan heißen) war noch nicht zugelassen und als die Deutschen die CIBA unternahmen wurde das Zulassungsverfahren eingestellt.

Der Name rührt von der Heiligen Emergentia her, die zu allen Zeiten Künstlern Hilfe gewährte, Komponisten, Dichtern, Malern, Architekten, wenn eine Schaffensprozess ins Stocken geraten war. Auch genügte ein Wink der Emergentia, ein begonnenes Projekt ganz und gar aufzugeben.

Einige zufällige Stichwörter

gänsehaut
Erstellt am 20.10. 2000 um 12:00:42 Uhr von hinkelchen, enthält 98 Texte

Freudenhaus
Erstellt am 11.6. 2001 um 13:00:52 Uhr von Hobbit, enthält 31 Texte

MeinHass
Erstellt am 5.12. 2012 um 12:20:00 Uhr von Kekskrümel, enthält 61 Texte

Nothotline
Erstellt am 26.4. 2010 um 09:35:06 Uhr von Christine, enthält 5 Texte

humbabba
Erstellt am 17.1. 2002 um 10:45:20 Uhr von holli, enthält 7 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0125 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen