Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 10, davon 10 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 5 positiv bewertete (50,00%)
Durchschnittliche Textlänge 160 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,300 Punkte, 4 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 17.4. 2007 um 12:00:12 Uhr schrieb
mcnep über Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen
Der neuste Text am 8.4. 2013 um 16:36:56 Uhr schrieb
claudia über Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 4)

am 24.2. 2012 um 20:45:13 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen

am 16.2. 2011 um 18:50:34 Uhr schrieb
guenter s. über Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen

am 8.4. 2013 um 16:36:56 Uhr schrieb
claudia über Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen«

mcnep schrieb am 17.4. 2007 um 12:00:12 Uhr zu

Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen

Bewertung: 5 Punkt(e)

§ 21 (5) Lichtbildaufnahmen von aufgebahrten Leichen bedürfen der Erlaubnis der Stadt und der Zustimmung desjenigen, der die Bestattung in Auftrag gegeben hat.

Friedhofs-, Bestattungs- und Leichenhaussatzung der Stadt Kupferberg vom 7. März 2006

Celeste schrieb am 19.4. 2010 um 15:25:39 Uhr zu

Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen

Bewertung: 4 Punkt(e)

jetzt sehe ich wieder das letzte Foto von meiner armen Schulfreundin Bianca, die bei einem Verkehrsunfall Ihr junges Leben verlor vor mir, wie ein Engel, auf ein Seidenkissen gebetttet, eingerahmt von Blumen, mit einem Myrthenkränzchen im Haar, in hellblauer Rüschenbluse, die Hände auf der Sargdecke gefaltet und einem Blumengesteck im Arm.

chabosta kalenje schrieb am 12.8. 2007 um 10:50:33 Uhr zu

Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen

Bewertung: 3 Punkt(e)

neulich, anläßlich eines besuchs im museum für sepulkralkultur in kassel, habe ich gelernt, daß es mitte des 19. jahrhunderts fotografen gab, die sich auf Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen spezialisiert hatten. die hinterbliebenen konnten durch diese totenbilder eine optische erinnerung ihres dahingeschiedenen behalten. erst später ging man dazu über, bilder des verstorbenen, die ihn zu lebzeiten zeigen, statt dessen zu verwenden.

Baumhaus schrieb am 23.10. 2010 um 19:53:34 Uhr zu

Lichtbildaufnahmen-von-aufgebahrten-Leichen

Bewertung: 1 Punkt(e)

Was mich als Kind wirklich schockiert hat: Bei einem Besuch in Dresden besuchten wir eine Ausstellung über die Bombenangriffe. Unter den vielen Ausstellungsstücken war ein kleines Foto, das einen riesigen Berg von Leichen und daneben einen Mann zeigte, der weitere Leichen mit einem Holzkarren heranschleppte. Ich dachte erst, das seien Lumpen.

Einige zufällige Stichwörter

Julimorgen
Erstellt am 16.3. 2016 um 15:56:03 Uhr von Karl May, enthält 16 Texte

keinSpiegelbild
Erstellt am 11.7. 2006 um 21:59:22 Uhr von Dunkelrot, enthält 12 Texte

mädchenhaft
Erstellt am 22.5. 2007 um 21:32:05 Uhr von Bob, enthält 9 Texte

DerSagenumwobeneKelchDerKotze888
Erstellt am 10.12. 2006 um 12:26:50 Uhr von Paranoiisierungsparanoiiia, enthält 3 Texte

Hasenhirn
Erstellt am 27.2. 2009 um 19:11:02 Uhr von mcnep, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0160 Sek.