>Info zum Stichwort umziehen | >diskutieren | >Permalink 
mesi schrieb am 17.9. 2012 um 14:30:12 Uhr über

umziehen

Das Umgeziehe erfolgte - glaube ich - so: 1992: ich hatte die dämliche Idee, zum Erzeuger meines Kindesziehen zu »müssen«, weil der Schwachmat faselte:»Eine Frau gehört ins Haus ihres Mannes!« Man, dieser Arsch war 1.nie ein richtiger Mann, ich nie seine Ehefrau/ 2.Umgeziehe: im gleichen Jahr in meine Stadt zurück, ja, du Vollidiot, ich hätte dich damals schon aus meinem Leben verbannen sollen.1996 beging ich den unbegreiflichen Fehler,dem zu vertrauen, der nur den Unterhalt sparen wollte, geldeiler Arsch, der! Aber 2003 entschied ich endlich mal richtig: mein Junge und ich zogen in diese Stadt und für die selten dämliche Idee meines 20 Jahre alten Knaben, zum Erzeuger zu wollen, kann ich glücklicherweise nichts, er fängt leider früher an als ich Fehler zu machen, ich hoff, das hört beizeiten auf!


   User-Bewertung: /
Findest Du »umziehen« gut oder schlecht? Sag dem Blaster warum! Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »umziehen«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »umziehen« | Hilfe | Startseite 
0.0018 (0.0006, 0.0004) sek. –– 689234335