Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 5, davon 5 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 2 positiv bewertete (40,00%)
Durchschnittliche Textlänge 337 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,600 Punkte, 3 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 15.12. 2008 um 16:55:18 Uhr schrieb
mcnep über Leichenhaare
Der neuste Text am 15.7. 2020 um 11:52:01 Uhr schrieb
Christine über Leichenhaare
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 3)

am 15.7. 2020 um 11:52:01 Uhr schrieb
Christine über Leichenhaare

am 15.7. 2020 um 11:45:10 Uhr schrieb
Christine über Leichenhaare

am 15.12. 2008 um 16:57:26 Uhr schrieb
Michel und Bruno und ein Schatten von Batemann über Leichenhaare

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Leichenhaare«

mcnep schrieb am 15.12. 2008 um 16:55:18 Uhr zu

Leichenhaare

Bewertung: 4 Punkt(e)

Dem Nasenhaarschneider, einem preiswerten Modell einer namhaften Kaffeemonopolisten, lagen acht einzelne Gebrauchsanweisungen von ehrfurchtgebietender Polyglossie bei. Ich habe die niederländische 'handleiding' behalten, und das auch nur der Sprache wegen, was soll so ein Nsenhaarschneider schon weiter können als schneiden (brummt) oder nicht schneiden (brummt nicht)? Aber das war ein Fehler, denn gleich in einem der ersten Sätze wurde ich über den Verwendungszweck informiert: »De trimmer is ontwikkeld voor het trimmen van lichaamshaaren in neus en oren.« Das wäre an und für sich bloß eine reichlich redundante Information, etwa so, als begänne eine Autobetriebsanleitung: »Dieses Auto wurde für die Fortbewegung auf Straßen entwickeltDas eigentlich Perfide, der negative Hook sozusagen steckt aber in den 'lichaamshaaren', einer Bezeichnung für Körperhaare, die ihre gemeinsame germanische Wortwurzel mit dem Leichnam, der ja auch die entseelte Körperhülle bezeichnet, so garstig offenbart, dass mir die Nasenhaarrasur, die ohnehin zu den am schwersten lastenden memento mori für alterndeHomosexuelle zählt, künftig wohl auf ewig als ein Akt der Leichenkosmetik erscheinen wird.

kiki schrieb am 15.12. 2008 um 17:37:02 Uhr zu

Leichenhaare

Bewertung: 4 Punkt(e)

Eine weit verbreiteter Irrglaube ist der, daß einer Leiche noch mehrere Tage nach dem Tod die Haupt- und Barthaare sowie die Nägel nachwachsen. Stimmt aber nicht. Da das Gewebe schrumpft, sieht es nur so aus, als ob Haare und Nägel sich nachträglich aus der Haut schieben. Da hat die nüchterne Wissenschaft wieder mal so manche Horror-Story ihrer Substanz beraubt.

Einige zufällige Stichwörter

unterziehen
Erstellt am 10.1. 2006 um 12:20:43 Uhr von Lena, enthält 4 Texte

Kondensmilch
Erstellt am 21.3. 2005 um 16:30:37 Uhr von n00b, enthält 10 Texte

doppeldenken
Erstellt am 28.10. 2001 um 18:43:57 Uhr von widerstandAG, enthält 23 Texte

einficken
Erstellt am 17.5. 2008 um 19:58:51 Uhr von mcnep, enthält 5 Texte

Hassmusik
Erstellt am 27.7. 2007 um 22:55:19 Uhr von Bob, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0207 Sek.