Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 9, davon 9 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 5 positiv bewertete (55,56%)
Durchschnittliche Textlänge 212 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 2,556 Punkte, 2 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 17.11. 2002 um 15:06:27 Uhr schrieb
mcnep über Bratkartoffelkrebs
Der neuste Text am 15.11. 2016 um 12:17:00 Uhr schrieb
Packmann über Bratkartoffelkrebs
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 2)

am 16.1. 2007 um 20:49:59 Uhr schrieb
Lump über Bratkartoffelkrebs

am 15.11. 2016 um 12:17:00 Uhr schrieb
Packmann über Bratkartoffelkrebs

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Bratkartoffelkrebs«

mcnep schrieb am 17.11. 2002 um 15:06:27 Uhr zu

Bratkartoffelkrebs

Bewertung: 11 Punkt(e)

Klingt wirklich besorgniserregend, was man da herausgefunden hat, mit diesem Acrylamid in Kartoffelprodukten wie Chips, Pommes frites, Bratkartoffeln - aber auch in Knäckebrot, wie ich jetzt hörte. Die Untersuchungen stehen wohl erst am Anfang, aber jeder von uns hat wahrscheinlich schon die 10fache letale Dosis dieses extrem karzinogenen Stoffes auf einer langweiligen Party weggeknuspert. Und Cannabis rauchen, selbst pur, ist nun doch auch hochgradiges Lungengift. Lustig auch, zumindest für einen Troglodyten wie mich, zu lesen, das Sonnencreme Hautkrebs auslösen kann, to shit or to go blind. Und Mobiltelefone machen Augenkrebs, eigentlich sind wir schon alle längst überm Styx. Tja, Läuse oder Langeweile.

pars schrieb am 27.12. 2002 um 14:28:37 Uhr zu

Bratkartoffelkrebs

Bewertung: 4 Punkt(e)

Bratkartoffelskrebse wohnen, wie der Name schon sagt, in gebratenen Kartoffeln.
Diese possierlichen Tierchen werden allerdings erst durch eine gehörige Portion Palmin zum Leben erweckt!

krabbe schrieb am 29.12. 2002 um 22:08:58 Uhr zu

Bratkartoffelkrebs

Bewertung: 6 Punkt(e)

Und meine Mam gibt mir immer Knäckebrot, wenn ich krank bin. Ich glaub, die will mich loswerden.

Lazzer schrieb am 25.3. 2003 um 14:34:02 Uhr zu

Bratkartoffelkrebs

Bewertung: 3 Punkt(e)

Das Grundprinzip ist einfach: Einmal zu oft Angst ist Energieverschwendung. Einmal zu wenig Angst bedeudet den Tod. Also kann man durch das Schüren von Angst die Aufmerksamkeit der Leute erregen, vor allem wenn das dem Verkauf von Zeitschriften, Zeitungen und Werbezeit auf Fernsehkanälen dient.

Einige zufällige Stichwörter

Extremismus
Erstellt am 6.6. 2001 um 20:39:30 Uhr von knarzlasse, enthält 13 Texte

Die-Rache-der-Fruchtfliegen
Erstellt am 17.1. 2007 um 20:23:29 Uhr von Obi Wan Obstkörbli, enthält 8 Texte

Günter-Grass-Räucherstäbchen
Erstellt am 12.8. 2006 um 09:10:07 Uhr von mcnep, enthält 7 Texte

delia
Erstellt am 9.10. 2002 um 21:55:24 Uhr von oliver, enthält 5 Texte

Beethovensonate
Erstellt am 9.11. 2013 um 11:21:22 Uhr von Schmidt, enthält 2 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0082 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen