>Info zum Stichwort Cyrill | >diskutieren | >Permalink 
voice recorder schrieb am 7.1. 2003 um 06:50:56 Uhr über

Cyrill

Hände von Cyrill Luft" setzt - wie vieles in diesem Text - recht unvermittelt ein:
»In diesem Falle können wir von der'konkordanten Schichtung' ohne Zweifel sprechen oder von einer Parallelschichtung«. Wo war das 'denke einer' aufgehoben, in welchem 'denke einer' kamen Anfang der Siebziger Jahre Erwägungen der Art zum Durchbruch, sodaß sie einen Schüler aus V o r bewegen könnten, die Zeit bis zum letzten Zeugnis durchzustehen ? Für solche Überlegungen wäre Cyrill bereit gewesen, es mit heroischen Wesenszügen zu versuchen. (...) Ob nun in Sedimenten, ob nun in vulkanischen Ergüssen, 'denke einer' oder'denke einer nicht', an Tuffe, das Ergebnis einer natürlichen Ablagerungsfolge zustandekommen kann, ob nun durch 'Schichtung' Gefügeflächen in Gesteinen entstehen können, Cyrill wäre dem Charme solcher Überlegungen ohne Verzögerung erlegen (... ). Die obere von zwei Schichten bezeichne einer als 'Das Hangende', geradezu erlöst hätte einer solchem Vortrag gelauscht, die da'runter' liegende Schicht bezeichne einer als 'Das Liegende' (... ) es ist nämlich so, setzen über einer Schichtfolge die darunterliegenden Gesteine den Schichtenstapel, nicht in einfacher Lagenfolge fort, sind vielmehr die überlagernden Schichten von einer bestimmten Grenzfläche an schräg aufgesetzt, hat er sofort das richtige Wort gefunden, denn in der Tat ist es so, spricht in einem solchen Falle einer von 'Diskordanz' und sinngemäß von diskordanter Lagerung, wie sie, denke einer, bei Änderung der Sedimentationsbedingungen, bei tektonischen Verstellungen eines Schichtstoßes und anschließenden Überlagerung durch neue, horizontale Sedimentfolge zustandekommt (...) Akkurat an der Eintrittsstelle eines strömenden Gewässers in einen See muß es mir geschehen, ich törichtes Grobsediment, wie komme ich dazu, mir meinen Sonderfall erhellend erläutern zu lassen, gerade an der Eintrittsstelle sei es geschehen, an der Eintrittsstelle eines strömenden Gewässers in einen See muß ich plötzlich meine Transportkraft einbüßen und den Schotter in schräger Lagenfolge ausfallen lassen, muß ich 'primäre Schrägschichtung' sein, weiß der Steingott, wie diese plötzliche Transportkrafteinbuße sich auszuwirken vermag. Werfe dem Schotter einer nicht vor, was schon kein Sand besser zu lösen vermag, es liegt an der Transportkraft, justament an



   User-Bewertung: +1
Zeilenumbrüche macht der Assoziations-Blaster selbst, Du musst also nicht am Ende jeder Zeile Return drücken – nur wenn Du einen Absatz erzeugen möchtest.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Cyrill«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Cyrill« | Hilfe | Startseite 
0.0029 (0.0011, 0.0013) sek. –– 746424023