>Info zum Stichwort Wersi | >diskutieren | >Permalink 
Yadgar schrieb am 1.4. 2006 um 15:13:19 Uhr über

Wersi

Wersi-Orgeln sind besser als ihr Ruf (dem nicht zuletzt ein gewisser Franz Lambert maßgeblich geschadet haben dürfte)... Klaus Wunderlichs Jazz- und Pop-Einspielungen gefallen mir mit jedem Hören besser, und als ich letzte Nacht zum allerersten Mal in meinem Leben (als 13jähriger Heimorgel-Teeniedödel hatte ich mich in die hiesige Wersi-Filiale vor lauter Ehrfurcht nie reingetraut...) an einer leibhaftigen Wersi (dem Modell Helios) spielen durfte, haute es mich glatt weg... dieser Sinus-Zugriegel-Sound! WOW!!! Ich muss mein abschätziges Urteil über Wersi in früheren Assoziationen nachdrücklich revidieren... in meiner Hitliste der Orgelhersteller folgt Wersi nunmehr gleich nach Hammond, und wenn man sich keine B-3 leisten kann, kommt als preisgünstigere Alternative eigentlich nur eine analoge Wersi aus den 70er Jahren in Frage, es muss ja nicht unbedingt die »Galaxis« sein... meine Yamaha akzeptiere ich mehr denn je nur als Notbehelf, der Sinussound der alten Electones ist eben doch sehr weich (will heißen, *zu* nahe am mathematischen Sinus), da fehlt die Brillianz, die mich bei den Wersis so mitreißt, woran auch eine zusätzliche Einfuß-Lage (wie bei Mambo Kurts Electone D-85) nicht viel ändert.


   User-Bewertung: /
Oben steht ein nichtssagender, langweiliger Text? Bewerte ihn »nach unten«, wenn Du Bewertungspunkte hast. Wie geht das?.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Wersi«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Wersi« | Hilfe | Startseite 
0.0033 (0.0013, 0.0009) sek. –– 687907966