Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 15, davon 15 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 10 positiv bewertete (66,67%)
Durchschnittliche Textlänge 205 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,400 Punkte, 4 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.12. 2000 um 13:27:12 Uhr schrieb
Rufus über Erich-Fried
Der neuste Text am 20.5. 2014 um 09:23:01 Uhr schrieb
verda über Erich-Fried
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 4)

am 4.5. 2011 um 08:58:38 Uhr schrieb
moy über Erich-Fried

am 10.8. 2005 um 07:28:05 Uhr schrieb
wauz über Erich-Fried

am 6.3. 2003 um 10:14:54 Uhr schrieb
nelly über Erich-Fried

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Erich-Fried«

Rufus schrieb am 3.12. 2000 um 13:27:12 Uhr zu

Erich-Fried

Bewertung: 6 Punkt(e)

Die Maßnahmen
(Erich Fried )


Die Faulen werden geschlachtet
die Welt wird fleissig

Die Häßlichen werden geschlachtet
die Welt wird schön

Die Narren werden geschlachtet
die Welt wird weise

Die Kranken werden geschlachtet
die welt wird gesund

Die Traurigen werden geschlachtet
die Welt wird lustig

Die Alten werden geschlachtet
die Welt wird jung

Die Feinde werden geschlachtet
die Welt wird freundlich

Die Bösen werden geschlachtet
die Welt wird gut

johnny schrieb am 7.3. 2002 um 15:00:50 Uhr zu

Erich-Fried

Bewertung: 3 Punkt(e)

Nachtlied

Auf deine Brüste zwei Sterne
auf deine Augen zwei Küsse
in der Nacht
unter dem gleichgültigen Himmel

Auf deine Augen zwei Sterne
auf deine Brüste zwei Küsse
in der Nacht
unter den mundlosen Wolken

Unsere Küsse
und unsere Sterne müssen
wir selbst einander geben
unter wetterwendischen Himmeln

oder in einem Zimmer
eines Hauses das steht
vielleicht in einem Land
in dem wir uns wehren müssen

Doch in den Atempausen
dieses Sichwehrens
Brüste und Augen für uns
Himmel und Sterne und Küsse

nelly schrieb am 6.3. 2003 um 10:10:07 Uhr zu

Erich-Fried

Bewertung: 1 Punkt(e)

Ich habe dich so lieb
dass ich nicht mehr weiß
ob ich dich so lieb habe
oder ob ich mich fürchte

ob ich mich fürchte zu sehen
was ohne dich
von meinem Leben
noch am Leben bliebe

Wozu mich noch waschen
wozu noch gesund werden wollen
wozu noch neugierig sein
wozu noch schreiben

wozu noch helfen wollen
wozu aus den Strähnen von Lügen
und Greueln noch die Wahrheit
ausstrählen
ohne dich


Vielleicht doch weil es dich gibt ...

Erich Fried

nelly schrieb am 6.3. 2003 um 10:13:13 Uhr zu

Erich-Fried

Bewertung: 1 Punkt(e)

Mein Aug steigt hinab zum Geschlecht des Geliebten:
wir sehen uns an,
wir sagen uns Dunkles,
wir lieben einander wie Mohn und Gedächtnis,
wir schlafen wie Wein in den Muscheln,
wie das Meer im Blutstrahl des Mondes.
Wir stehen umschlungen im Fenster,
sie sehen uns zu von der Straße:
es ist Zeit, dass man weiß!
Es ist Zeit, dass der Stein sich zu blühen bequemt,
dass der Unrast ein Herz schlägt.
Es ist Zeit, dass es Zeit wird!

Einige zufällige Stichwörter

kriechen
Erstellt am 10.3. 2003 um 02:21:25 Uhr von Calista Caligari (verliert rapide an Rotwein), enthält 11 Texte

Milchschaumschlürfer
Erstellt am 26.6. 2001 um 23:36:17 Uhr von Brkrd, enthält 29 Texte

Zahnbürste
Erstellt am 16.1. 2000 um 13:59:00 Uhr von dea, enthält 46 Texte

synergieweichenpunkt01
Erstellt am 11.12. 2000 um 05:29:30 Uhr von synergieweichenpunkt02, enthält 26 Texte

Kneipenschlägerei
Erstellt am 13.6. 2001 um 01:30:10 Uhr von Daniel Arnold, enthält 19 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0085 Sek.