Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 36, davon 36 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 15 positiv bewertete (41,67%)
Durchschnittliche Textlänge 200 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,417 Punkte, 16 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 7.9. 1999 um 13:03:57 Uhr schrieb
ancalagon über Hirte
Der neuste Text am 18.4. 2021 um 08:00:20 Uhr schrieb
Christine über Hirte
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 16)

am 25.8. 2020 um 10:13:31 Uhr schrieb
Christine über Hirte

am 23.1. 2021 um 11:45:27 Uhr schrieb
Christine über Hirte

am 15.1. 2004 um 15:13:14 Uhr schrieb
biggi über Hirte

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Hirte«

Aesop schrieb am 10.8. 2001 um 14:02:45 Uhr zu

Hirte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Der Esel, der Rabe und der Hirte

Auf einer Wiese weidete ein Esel, der sich den Rücken wund geschunden hatte. Dies sah ein Rabe, flog auf den Esel zu, setzte sich auf dessen Rücken und fing an, mit dem Schnabel in das rohe Fleisch zu picken.

Dies schmerzte den Esel sehr, und obgleich er sich bemühte, den lästigen Gast los zu werden, gelang es ihm nicht.

Wenige Schritte davon lag sein Hüter, der mit einem Worte den Raben hätte vertreiben können. Der aber ergötzte sich an den tollen und possierlichen Sprüngen und Gesichtern, welche der Esel von Schmerz getrieben machte, und lachte laut dazu.

»Ohrief der Esel aus, »jetzt fühle ich wirklich meine Schmerzen doppelt, weil mich auch der verlacht, der mir helfen könnte und sollte

Statt Hilfe Hohn zum Schaden schmerzt doppelt.

Aesop schrieb am 10.8. 2001 um 16:28:44 Uhr zu

Hirte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Der Hirte und der Wolf

Ein Hirte, der einen erst kurz geworfenen jungen Wolf gefunden hatte, nahm ihn mit sich und zog ihn mit seinen Hunden auf. Als derselbe herangewachsen war, verfolgte er, sooft ein Wolf ein Schaf raubte, diesen auch zugleich mit den Hunden. Da aber die Hunde den Wolf zuweilen nicht einholen konnten und deshalb wieder umkehrten, so verfolgte ihn jener allein und nahm, wenn er ihn erreicht hatte, als Wolf ebenfalls teil an der Beute; hierauf kehrte er zurück. Wenn jedoch kein fremder Wolf ein Schaf raubte, so brachte er selbst heimlich eines um und verzehrte es gemeinschaftlich mit den Hunden, bis der Hirte, nach langem Hin- und Herraten das Geschehene inneward, ihn an einen Baum aufhängte und tötete.

Die Fabel lehrt, daß die schlimme Natur keine gute Gemütsart aufkommen läßt.

Traumfresserchen schrieb am 5.8. 2001 um 23:04:01 Uhr zu

Hirte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Meist alte, knorrige Männer. Wandert man durch ein beliebiges Gebierge trifft man auf sie, auf ihren ebenso knorrigen und durchaus noch älteren Hirtenstab gelehnt, auf einem Grashalm kauend beobachten sich dich mit mürrischen Blick. Noch Hunderte Meter entfernt kann ich ihren steinernen Blick in meinem Nacken fühlen.

ancalagon schrieb am 7.9. 1999 um 13:03:57 Uhr zu

Hirte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Hoch droben, mitten im Luberon in Süd-Frankreich war so ein Hirte. Lauter Schafe drumherum. Und ein Schäferhund. Schlief in seinem Wohnwagen und konnte sich gar nicht vorstellen, dass da irgend jemand nur zum Wandern vorbei kommt. Muss ein selbsames Leben sein, den ganzen Tag da oben auf dem Berg die Schafe von einem Weidestück zum anderen zu führen. Andererseits ist es vielleicht immer noch besser, als die Hirtin, die ihre Schafe auf den Parkplatz des ZDF führt (???)

Einige zufällige Stichwörter

BobRoss
Erstellt am 8.12. 2004 um 23:46:24 Uhr von ARD-Ratgeber, enthält 11 Texte

dieblauestunde
Erstellt am 3.6. 2002 um 17:18:12 Uhr von laica, enthält 15 Texte

acryl
Erstellt am 26.9. 2001 um 19:23:39 Uhr von zimtkanone, enthält 10 Texte

NATO-Pipeline
Erstellt am 31.7. 2004 um 09:04:15 Uhr von biggi, enthält 4 Texte

goldfrapp
Erstellt am 7.10. 2001 um 03:17:12 Uhr von spielkind, enthält 7 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0157 Sek.