>Info zum Stichwort g8 | >diskutieren | >Permalink 
wuming schrieb am 27.1. 2007 um 22:52:39 Uhr über

g8

23.01.2007 News
Übersicht über die Proteste gegen den G8-Gipfel
Der Widerstand gegen den G8-Gipfel in Rostock im Juni 2007 wird konkret. Der Kapitalismus, die imperialistischen Kriege der USA mit tatkräftiger Hilfe der EU, Hartz-IV, Studiengebühren und sonstige Schweinereien tragen zum antikapitalistischen Protest bei. Der Aktionsfahrplan für die Tage zwische dem 2. und 8. Juni 2007 ist abgesteckt. Jetzt liegt es an unsund an Euchaus Ideen und Plänen konkrete Aktionsvorschläge zu erarbeiten. Beteiligt Euch an den Vorbereitungen! Werdet aktiv!

Das zentrale Vorbereitungstreffen für die Proteste gegen den G8-Gipfel waren zwei »Aktionskonferenzen« in Rostock im März sowie im November 2006 [www.heiligendamm2007.de]. Es versammelten sich jeweils mehrere Hundert Personen aus Deutschland sowie Österreich, Polen, Dänemark, Schweden, Griechenland, Frankreich, Belgien oder Italien.

Die Teilneher kamen aus allen Bereichen der Linken. Darunter Vertreter von anarchistischen und kommunistischen Gruppen, linke Gewerkschafter, Attac, verschiedene NGOs (ONGs), Umwelt- und Ökologische Gruppen, linke Parteien (Linke.PDS), antifaschistische, antirassistische und sonstige Gruppen der sozialen Bewegungen.

Das Ergebnis der Konferenzen sind verschiedene Arbeitsgruppen, welche eigenständig einzelne Aktionen vorbereiten. Die wesentlichen Arbeitsgruppen (AGs) sind folgene:

# AG Großdemonstration – 2.6.07
# AG G8 und globale Landwirtschaft3.6.07
# AG Migrations-Aktionstag4.6.07
# AG gegen Militarismus, Krieg und Folter5.6.07
# AG Massenblockaden – 6.6.07

Außerdem gibt es verschiedene AGs, welche sich mehr mit praktischen Themen beschäftigen wie AG Camp(s), AG Nazis/extreme Rechte und G8, AG Kultur/Konzerte, AG Alternativgipfel.



AG Großdemonstration am 2.6.2007
Informationen aus der »AG-Großdemonstration«: Termin für eine Großdemonstration in Rostock: Samstag 2.7.2007. Wir wollen eine breite internationale Mobilisierung und die dafür notwendigen Voraussetzungen schaffen. Die Großdemonstration soll ein verbindendes Element in der Gipfelmobilisierung für alle beteiligten politischen Spektren sein. Sie soll die Vielfältigkeit des Protestes und Widerstandes gegen die G8 ausdrücken. Es wird dazu verschiedene Demonstrationsblöcke geben.

Deswegen soll es eine politisch und organisatorisch einheitliche, von gegenseitiger Solidarität getragene Demonstration geben. Das bedeutet auf der einen Seite, dass wir eine Demonstration wollen, an der wirklich allemöglichst inklusive Familien mit Kindernteilnehmen können und sich möglichst sicher fühlen können. Es bedeutet auf der anderen Seite, dass die Demonstration auf einen möglichen (Polizei-)Angriff auf einen Teil der Demonstration gemeinsam und solidarisch reagieren wird.

Kontakt und weiter Informationen:
www.heiligendamm2007.de



AG Landwirtschaft und Gentechnik am 3.6.2007
Das Bündnis »G8 und Landwirtschaft« hat sich auf der »Aktionskonferenz II« in Rostock weiter verbreitet. Hier die geplanten Aktionen:
Anfang März wird eine Infotour von Österreich bis nach Rostock führen. In den Städten in denen die Tour Station macht, wird es Aktionen auf öffentlichen Plätzen und Informationsveranstaltungen geben.
Am 17. April 2007 beteiligen wir uns am globalen Aktionstag von »Via Campesina«, Thema Landkämpfe.
Am 22. Mai 2007 organisieren wir einen Aktionstag zum Thema »Saatgut und Biodiversität«.
Am 3. Juni 2007 (Sonntag) rufen wir zu einem Aktionstag auf. Wir mobilisieren dafür nach Mecklenburg-Vorpommern, rufen aber auch zu Aktionen an anderen Orten auf (international!). Bisher sind Aktionen zum Thema Gentechnik geplant. Dabei wollen wir mit möglichst vielen Menschen die Gentechfelder rund um Rostock abernten.
Am 4. Juni 2007 (Montag) sind Aktionen zum Thema Lebensmittelhandel vor Supermärkten geplant. Eventuell wird es auch Aktionen gegen Großmastanlagen geben.

Kontakt und weiter Informationen:
dissentnetzwerk.org/wiki/Arbeitsgruppe_G8_und_Landwirtschaft
www.dosto.de/gengruppe/g8_2007/index.php
www.gendreck-weg.de
mail: g8_landwirtschaft@yahoo.de



AG Migrations-Aktionstag am 4.6.07 (Montag)
Nach Angaben der AG sind folgende Veranstaltungen und Aktionen sind geplant:
Vor dem G8-Gipfel:
- mehrere gemeinsame Veranstaltungsreihen (bspw. Rundreise mit AktivistInnen aus Osteuropa, Afrika, USA)
- Bezugnahme auf Euromaydays (Hamburg, Berlin, Hanau und an anderen Orten weltweit)
- Thematisierung des Zusammenhangs von Migration und Prekarisierung
- Karawane-Tour startet 1-2 Wochen vorher und besucht Orte des Widerstandes

Während der Proteste in Rostock
- migrationsbezogener Block auf der Großdemo am 2.6.
- Transnationales Vernetzungstreffen am 3.6.
- Migrations-Aktionstag 4.6.07 (Montag): dezentrale Aktionen, Demonstration, Abendveranstaltung
- ReferentInnen & Workshops auf dem Alternativgipfel

Kontakt und weiter Informationen:
www.nolager.de



AG gegen Militarismus und Krieg am 5.6.07 (Dienstag)
Zentraler Bestandteil ist die Blockade des Militärflughafen Rostock-Laage, auf dem die Politiker, Berater und sonstigen Teilnehmer des G8-Gipfels anreisen. Über den Militärflughafen reiste bereits der US-Präsident George Bush im Sommer 2006 nach Rostock.

Weitere Termine:
31.5.2007 Anreisetag Camp von »Euro-Marsch« und »Karawane für die Rechte von MigrantInnen«
1.6.20067 – »Besiedelung« des Geländes als Verbindung und Auftakt zu den Aktionen am Flughafen Rostock-Laage und Aktionen rund ums »Bombodrom« [Als »Bombodrom« wird ein sehr großes Militär-Gelände zwischen in Nordostdeutschland zwischen Berlin und Rostock bezeichnet, welches von der NATO/OTAN für Übungen genutzt wird. Es ist in Europa das größte Gebiet für Militär-Training mit Bomben und Raketen.]

Kontakt und weiter Informationen:
www.freieheide.de
www.g8andwar.de
www.freieheide-nb.de
Kontakt: g8undkrieg@so36.net



AG Blockaden 6./7./.8. Juni 2007 (ab Mittwoch)
Die AG wurde vorbereitet von dem »Bündnis BlockG8« (www.block-g8.org). Die AG stellte ihre Ansätze für Massenblockaden dar:
- effektive Blockaden
- offen für aktionsunerfahrene Aktivisten
- basierend auf massenhafter Teilnahme
- im Ablauf transparent für die Teilnehmenden

Die konkrete Umsetzung dieser Ansätze ist innerhalb des Bündnisses noch im Prozess. Unabhängig von den konkreten Planungen von BlockG8 bleibt aber: Es wird viele unterschiedliche Blockaden von verschiedenen Gruppen geben. BlockG8 ist hier nur eine von vielen. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit die verschiedenen Blockade(konzepte) zu koordinieren und zu vernetzen.

Kontakt und weiter Informationen:
www.block-g8.org


   User-Bewertung: /
Schreibe statt zehn Assoziationen, die nur aus einem Wort bestehen, lieber eine einzige, in der Du in ganzen Sätzen einfach alles erklärst, was Dir zu g8 einfällt.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »g8«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »g8« | Hilfe | Startseite 
0.0037 (0.0005, 0.0027) sek. –– 671686214