Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 13, davon 13 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 9 positiv bewertete (69,23%)
Durchschnittliche Textlänge 235 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,769 Punkte, 2 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 10.5. 2000 um 16:12:17 Uhr schrieb
Heraklit über Palo-Alto-Research-Center
Der neuste Text am 30.6. 2008 um 10:10:06 Uhr schrieb
mcnep über Palo-Alto-Research-Center
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 2)

am 30.6. 2008 um 10:10:06 Uhr schrieb
mcnep über Palo-Alto-Research-Center

am 16.8. 2002 um 01:01:17 Uhr schrieb
Duckman über Palo-Alto-Research-Center

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Palo-Alto-Research-Center«

Gronkor schrieb am 11.7. 2000 um 23:10:11 Uhr zu

Palo-Alto-Research-Center

Bewertung: 4 Punkt(e)

Sowas ähnliches gibt's auch in »Bielefeld«. Von dort aus wird unter dem Deckmantel »Suche nach außerirdischem Leben« die Invasion der Wurzelgnome vom Planeten Osmokosowskojokosnik mit dem Ziel, einen neuen Fret einzuleiten, vorbereitet. Die Deutsche Bundespost, die nach unseren Informationen schon seit längerem auf einen Staatsstreich hinarbeitet um mit Hilfe der Wurzelgnomischen Technologie das sagenumwobene Jupitergold zu bergen und schließlich die Weltherrschaft zu erringen - wobei die Erde nur noch ein untergeordneter Vasallenstaat von Osmokosowskojokosnik wäre, steckt natürlich auch ganz tief in dieser Konspiration mit drin. Der Inhalt aller in, von und nach Deutschland verschickten Brife wird digital erfaßt, die darin enthaltenen Gedankenwellen gebündelt, defragmentiert und per HD-25-isomorphe-Projektion direkt nach Palo Alto gebrannt. Mit Hilfe der daraus gewonnenen Informationen wird ein Todesstrahlenbündelungslinseneintopf zubereitet, der weltweit ins Trinkwasser induziert wird, um die Körperschwingung der Menschheit der von Osmokosowskojokosnik anzugleichen, wohin sie nach der Machtübernahme der Bundespost als Sklavenarbeiter verkauft werden sollen.
Tja, Leute, das sind die Zukunftsaussichten!

Heraklit schrieb am 10.5. 2000 um 16:12:17 Uhr zu

Palo-Alto-Research-Center

Bewertung: 1 Punkt(e)

Das ist der Ort, wo sie auf Bohnensack-Sesseln herumsitzen und alles erfinden: Das GUI, die Mouse, Ethernet, Laserdrucker. Xerox könnte die Welt beherrschen, aber das Management hat die Chance nicht erkannt.

joachim schrieb am 11.5. 2000 um 10:09:40 Uhr zu

Palo-Alto-Research-Center

Bewertung: 1 Punkt(e)

Das dürfte so ein Kasten irgendwo in Palo Alto sein. Wahrscheinlich vermutet man von außen überhaupt nicht, was da drin passiert, wenn man es nicht wüßte. Schätzungsweise gibt es da ansprechend gestaltete Parkplätze, damit die Mitarbeiter gerne zu Arbeit kommen.

Einige zufällige Stichwörter

Gürteltier
Erstellt am 2.5. 2000 um 21:54:51 Uhr von Tanna, enthält 22 Texte

Psychoterror
Erstellt am 11.11. 1999 um 19:21:44 Uhr von wuzi, enthält 63 Texte

Hexenhammer
Erstellt am 5.4. 2001 um 12:02:27 Uhr von Adam W., enthält 24 Texte

Diarrhoe
Erstellt am 12.5. 2009 um 00:48:36 Uhr von wikji, enthält 3 Texte

doppelgeschlechtlich
Erstellt am 17.5. 2005 um 23:40:20 Uhr von Hans*im*Glück, enthält 7 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0091 Sek.