>Info zum Stichwort Islamisierung | >diskutieren | >Permalink 
Paolo Pantero schrieb am 14.10. 2016 um 22:47:41 Uhr über

Islamisierung

@Yasemin: Beim Lesen deiner Ausführungen hatte ich gleich ein deja-vu! Auch ich musste mit meiner Freundin Filiz(*) in eine andere Stadt ziehen, weil ich nach Meinung ihrer Familie als »Ungläubiger« keinen Umgang mit ihr hätte haben sollen. Das hieß dann auch Umzug - Heirat - Namensänderung; im Prinzip das volle Programm, um unsere Identität zu schützen (und mittlerweile auch die unserer Kinder).
Das Hauptproblem ist im Islam selbst begründet: Er kennt keine Apostasie und somit erkennt er auch nicht unsere durch das Grundgesetz garantierte Religionsfreiheit an.
Ein weiteres großes Problem schaffen sich die Muslime selbst: Sie weigern sich strikt, den Frauen das Recht auf eine freie Partnerwahl zuzugestehen; im Gegenteil, Zwangsverheiratungen sind auch in Deutschland immer wieder an der Tagesordnung, meist unter massiven Einschüchterungen und Drohungen, bis hin zum sog. Ehrenmord.
Solange die hier in Europa lebenden Muslime mehrheitlich unter dem Deckmantel der »freien Religionsausübung« (zynisch, nicht wahr) an solchen archaischen Prinzipien festhalten, solange wird es keine Integration in unser Wertesystem geben können und solange wird dieser Islam auch niemals zu Europa gehören können.
(*) Der Name meiner Frau hier ist natürlich fiktiv; eigentlich traurig, aber safety first.


   User-Bewertung: +11
Denke daran, dass alles was Du schreibst, automatisch von Suchmaschinen erfasst wird. Dein Text wird gefunden werden, also gib Dir ein bißchen Mühe.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Islamisierung«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Islamisierung« | Hilfe | Startseite 
0.0033 (0.0015, 0.0010) sek. –– 639503522