Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 30, davon 30 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 13 positiv bewertete (43,33%)
Durchschnittliche Textlänge 143 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,767 Punkte, 10 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 2.5. 2000 um 11:43:07 Uhr schrieb
Zikkurat über Selbstbezüglichkeit
Der neuste Text am 12.8. 2014 um 18:44:15 Uhr schrieb
Marco über Selbstbezüglichkeit
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 10)

am 12.8. 2014 um 18:44:15 Uhr schrieb
Marco über Selbstbezüglichkeit

am 3.5. 2004 um 12:34:38 Uhr schrieb
biggi über Selbstbezüglichkeit

am 13.1. 2010 um 17:40:36 Uhr schrieb
Dschauli über Selbstbezüglichkeit

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Selbstbezüglichkeit«

Gronkor schrieb am 24.12. 2000 um 02:40:27 Uhr zu

Selbstbezüglichkeit

Bewertung: 7 Punkt(e)

Ich war letztens in der Bibliothek des Instituts für Bibliothekswesen.
Ein echter Meta-Ort.

Transfabe schrieb am 1.9. 2000 um 23:27:33 Uhr zu

Selbstbezüglichkeit

Bewertung: 3 Punkt(e)

Das Konzept der Selbstbezüglichkeit lässt sich nur durch einen nicht bewußt erzeugten Schritt zur Seite erkennen. Das ewig Andere wird schon dafür sorgen.

Nicolas Björn schrieb am 2.8. 2000 um 23:10:59 Uhr zu

Selbstbezüglichkeit

Bewertung: 3 Punkt(e)

B: geht das überhaupt? ich mein ohne selbstbezug, das scheint mir wie das Ideal vom objektiven Beobachter - unerreichbar

N: Nun, ich denke wie überall im menschlichen Leben muß man sich an weichere Kriterien halten. Das bezieht sich wohl eher auf eine Art Egozentrismus, d. h., jemand beschäftigt sich nur noch mit sich.

B: ja und?

N: Naja, Onanie macht zwar Spaß, aber auf Dauer?

B: es findet halt nicht jeder jemanden, der ihn selbst so toll findet wie er selber.

N: so viele menschen

Zikkurat schrieb am 2.5. 2000 um 11:43:07 Uhr zu

Selbstbezüglichkeit

Bewertung: 6 Punkt(e)

Selbstbezüglichkeit ist ein interessantes Konzept. Diese Assoziation bezieht sich beispielsweise auf die Selbstbezüglichkeit und somit auf sich selbst. Damit man Selbstbezüglichkeit erkennen kann, muß man aus dem Bezüglichkeitsrahmen ausbrechen und eine Ebene höher gehen. Auf der nächsten Ebene existiert offensichtlich erneut Selbstbezüglichkeit. Die Frage, die am Ende bleibt, ist, wann man den letzten Bezüglichkeitsrahmen erreicht hat. Wer definiert mir hier das »Ende«?

Einige zufällige Stichwörter

Urinsteinentferner
Erstellt am 6.12. 2002 um 23:01:33 Uhr von mcnep, enthält 8 Texte

Designervagina
Erstellt am 27.11. 2005 um 23:14:57 Uhr von mcnep, enthält 6 Texte

zarah
Erstellt am 12.7. 2001 um 20:09:01 Uhr von Mäggi, enthält 10 Texte

OlafsBibliotheksfachangestellte
Erstellt am 31.3. 2012 um 18:47:40 Uhr von Schmidt, enthält 3 Texte

Hautwiderstand
Erstellt am 7.2. 2002 um 14:46:18 Uhr von biggi, enthält 11 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0095 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen