>Info zum Stichwort Pfandflaschensammlungsbetrug | >diskutieren | >Permalink 
Schmidt schrieb am 7.7. 2012 um 19:01:25 Uhr über

Pfandflaschensammlungsbetrug

Wie aus Kreisen die nicht genannt werden wollen zu verlauten war, ist Schmidt im Auftrag der Landratsämter unterwegs um eine Durchschnittsstatistik zu erstellen welcher Zuverdienst mit einer mittleren Laufleistung in verschiedenen Großstädten und in ländlichen Regionen durch das ordnugsgemäße Pfandflaschensammeln zu erzielen ist.
Ob die Verwendung der Daten nur der Statistik dienen oder auch an untergeordnete Behörden weitergeleitet werden dürfen ist in den einzelnen Bundesländern umstritten und bleibt bis zur bundesweiten Einigung vorerst offen.

Nicht bestätigen wollten die nicht genannten Kreise das über einige Bundesstraßenrandkilomter eine Statistik der in Hauptfeierabendrichtung aus dem Autofenster geworfenen leeren Cola-Whiskey-Dosen angefertigt werde. Dagegen bestätigte Schmidt das in der Gegenrichtung des untersuchten Streckenabschnitts, also in Hauptarbeitsfahrrichtung deutlich weniger leergetrunkene alkoholhaltige Getränkebehälter
aufgefunden werden konnten.



   User-Bewertung: /
Assoziationen, die nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen, sind langweilig.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Pfandflaschensammlungsbetrug«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Pfandflaschensammlungsbetrug« | Hilfe | Startseite 
0.0020 (0.0009, 0.0004) sek. –– 705267969