Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 12, davon 12 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 8 positiv bewertete (66,67%)
Durchschnittliche Textlänge 287 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,417 Punkte, 4 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 19.7. 2001 um 11:26:18 Uhr schrieb
wauz über Fenchel
Der neuste Text am 23.6. 2019 um 16:47:46 Uhr schrieb
Schmidt über Fenchel
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 4)

am 21.7. 2004 um 11:22:17 Uhr schrieb
wauz über Fenchel

am 4.8. 2010 um 20:49:35 Uhr schrieb
David über Fenchel

am 24.11. 2007 um 21:25:24 Uhr schrieb
benzo über Fenchel

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Fenchel«

harzer bursche schrieb am 30.1. 2003 um 16:48:39 Uhr zu

Fenchel

Bewertung: 3 Punkt(e)

Fenchel und Anis haben beide einen sehr hohen Anteil eines bestimmten ätherischen Öls. Deshalb schmecken und riechen sie auch so ähnlich. Das heißt aber nicht zwangsläufig, daß sie sonst näher miteinander verwandt sind. Vielleicht ist es auch einfach nur so. So wie: Maria hat fast haargenau die Augen wie Ines.
Von den mehreren Hunderttausend bekannten Pflanzen haben nur zwei-, dreitausend ätherische Öle. Ines hat auch ätherische Öle, glaub ich.

wauz schrieb am 19.7. 2001 um 11:26:18 Uhr zu

Fenchel

Bewertung: 3 Punkt(e)

Fenchel: Diese Delikatesse an Gemüse verdient ein eigenes Stichwort !
Wie isst man Fenchel? Einfach die Stengelansätze abbrechen und essen, das ist das authentischste Fenchelaroma.
Fenchel kann man auch am Stück dünsten und dann mit Gouda überbacken.
Manche mögen Fenchel in Stücke geschnitten, gedünstet und an Bechamelsoße serviert.

Moddermonster schrieb am 28.4. 2002 um 13:15:51 Uhr zu

Fenchel

Bewertung: 3 Punkt(e)

Heute gibts Fenchel. Es ist Sonntag, und ich war gestern zu faul zum einkaufen. Aber ein Fenchel ist noch da, ein Bund Frühlingszwiebeln und ein großes Stück Sellerie, aber ich glaub, den brauch ich heute nicht.

Wenn er so roh daliegt riecht er etwas merkwürdig, und ich habe irgendwie keine Lust, ihn zu essen. Aber heute muß ich, sonst gibts nix. Und zart gedünstet und dann glaciert ist er einfach hammermäßig.

Aber irgendwie brauch ich noch einen Sattmacher dazu. Reis? Nudeln? Kartoffeln? Polenta? Couscous? Bulgur? Dicke Bohnen? Semmelbrösel? Hmmm, ein bißchen Fleischbrühe müßte noch da sein, da könnte ich Glasnudeln drin Kochen und in der Richtung was zusammenmanschen.

Haltet mich ruhig für pervers, aber ich mach das jetzt.

Uli der Barde schrieb am 18.9. 2001 um 09:52:13 Uhr zu

Fenchel

Bewertung: 1 Punkt(e)

Wenn es ein ekelhaftes Gemüse gibt, so ist es Fenchel.
Meine Horrormahlzeit: Eingeweide (Niere, Herz, Pansen, Hirn etc...) auf Fenchelgemüse.
Das würde ich nur essen, wenn ich sonst verhungern würde.

Einige zufällige Stichwörter

Kerl
Erstellt am 28.6. 2001 um 21:43:45 Uhr von hupelpupelsondermülllilalutschmobis, enthält 27 Texte

DerSagenumwobeneKelchderKotze167
Erstellt am 20.4. 2004 um 22:57:03 Uhr von Kelchreflektor, enthält 3 Texte

Fliegenpilz
Erstellt am 25.6. 1999 um 17:51:01 Uhr von Heynz Hyrnrysz, enthält 65 Texte

transaktiv
Erstellt am 18.3. 2003 um 11:18:59 Uhr von biggi, enthält 3 Texte

Todesstreifen
Erstellt am 4.1. 2020 um 11:58:01 Uhr von Christine, enthält 10 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0990 Sek.