Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 3, davon 3 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 1 positiv bewertete (33,33%)
Durchschnittliche Textlänge 606 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,000 Punkte, 2 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 18.10. 2008 um 22:56:15 Uhr schrieb
mcnep über Sonnenbadehose
Der neuste Text am 19.10. 2008 um 19:55:22 Uhr schrieb
Biggi über Sonnenbadehose
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 2)

am 19.10. 2008 um 19:55:22 Uhr schrieb
Biggi über Sonnenbadehose

am 19.10. 2008 um 19:49:28 Uhr schrieb
orschel über Sonnenbadehose

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Sonnenbadehose«

mcnep schrieb am 18.10. 2008 um 22:56:15 Uhr zu

Sonnenbadehose

Bewertung: 3 Punkt(e)

Zwar hatte noch im Jahre 1764 der Pädagoge Basedow den pubertierenden Knaben zum Schwimmen verordnet, ihre Schamteile »mit einer Binde (zu) bedecken«, doch verkündete der Arzt Samuel Gottlieb Vogel den Erwachsenen in seiner 'Belehrung für die Badegäste in Doberan' vom Jahre 1793: »Badehemder und Beinkleider sollten nicht sein; der Körper muss ganz entblößt sein«. 1848 empfahl sein Wyker Kollege Penike den Badegästen an den nordfriesischen Stränden, aus Gesundheitsgründen »ganze oder theilweise Bedeckungen des Körpers im Wasser durch Schwimmhosen oder Bademäntel gänzlich zu vermeiden«, da sonst »die Bestandtheile des Seewassers« nicht »in die Haut eindringen können«, ein Urteil, das auch die meisten anderen Badeärzte der Zeit teilten. Für das Sonnenbad in Anwesenheit des anderen Geschlechts schlug 1892 der »Sonnen-Doktor« Arnold Rikli den Männern die tatsächlich bisweilen getragenen knappen »Luftbadschürzen« vor, die den Genitalbereich nur sehr unvollkommen verbargen, sowie den Frauen züchtigere »Luftbadhemden«, die auch die Brüste bedeckten, während ein paar Jahre später Otto Ammon ein spitzwinklig zulaufendes leinenes Dreieck entwickelte, das an Schnüren vor den Genitalien hing: »Die neue Sonnenbadehose lenkt die Aufmerksamkeit von den Geschlechtsteilen ab und läßt unter ihren Falten gar nichts erkennen, während die gewöhnliche Badehose alle plastischen Formen genau abzeichnet, besonders, wenn sie naß istUnd: »Man bildet durch den vorderen Teil des Lappens eine Art von faltigem Beutel aus, der ganz dicht anliegt und den Zweck erfüllt, Penis und Skrotum festzuhalten und das Pendeln zu verhindern

Hans Peter Dürr, 'Die Tatsachen des Lebens' (864ff.)

Einige zufällige Stichwörter

Transkommunikation
Erstellt am 7.12. 2001 um 19:20:47 Uhr von transkommunikator, enthält 21 Texte

Eichhorndrang
Erstellt am 9.5. 2002 um 01:09:31 Uhr von juri, enthält 7 Texte

Kampftrinkernachweisfigur
Erstellt am 14.6. 2001 um 21:02:58 Uhr von .colin, enthält 10 Texte

Knastbruder
Erstellt am 9.8. 2001 um 22:56:18 Uhr von Die Polizei, dein Freund und Helfer, enthält 10 Texte

Unlebigkeit
Erstellt am 25.2. 2000 um 18:40:23 Uhr von thea, enthält 12 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0078 Sek.