Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 7, davon 7 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 3 positiv bewertete (42,86%)
Durchschnittliche Textlänge 308 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,714 Punkte, 4 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 13.2. 2002 um 09:58:12 Uhr schrieb
Uhligmann-Niselquartz über Auslandskorrespondent
Der neuste Text am 23.1. 2009 um 12:09:46 Uhr schrieb
Heidi über Auslandskorrespondent
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 4)

am 26.8. 2004 um 12:48:39 Uhr schrieb
biggi über Auslandskorrespondent

am 13.1. 2003 um 23:17:33 Uhr schrieb
Höflichkeitsliga über Auslandskorrespondent

am 23.1. 2009 um 12:09:46 Uhr schrieb
Heidi über Auslandskorrespondent

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Auslandskorrespondent«

Uhligmann-Niselquartz schrieb am 13.2. 2002 um 09:58:12 Uhr zu

Auslandskorrespondent

Bewertung: 3 Punkt(e)

.. hallo, hallo, ... die Verbindung ist wirklich ... schlecht ... und jetzt kommt gerade ... und es wird ........... uahhhhhhhhhhhhhh

Psychocrow schrieb am 25.4. 2004 um 21:43:34 Uhr zu

Auslandskorrespondent

Bewertung: 1 Punkt(e)

Früher waren die Auslandskorrespondenten noch Typen, denen wir vertraut haben, die immer besonders angekündigt wurden und man beim Fernsehen das Gefühl hatte, daß die ganze Fernsehcrew richtig schuften mußte, um die Verbindung in den Kreml herzustellen. Heute sind Auslandskorrespondenten braungebrannte Deppen mit Kameras, welche Mitjohlen wenn die Rakete einer Bazooka in einem bewohnten Gebäude einschlägt.

Höflichkeitsliga schrieb am 13.1. 2003 um 23:10:44 Uhr zu

Auslandskorrespondent

Bewertung: 1 Punkt(e)

der Diplomat sitzt nämlich frühmorgens schon am Schreibtisch und muss, Dienstpflcht, alle Zeitungen lesen, zumindest die ersten Seiten, dann darf er Pause machen, später muss er dann kleine Notizchen machen auf vielen Zetteln, und dann die Zettel so zusammenfügen das ihm nichts verloren geht, dann gibt es eine Sitzung, auf der wird geredet, und delegiert, und wenn er Pech hat muss er sich danach einen Stapel Akten abholen, wenn er die durch hat gibt es ein verspätetes Mittagessen, in der Kantine oder manchmal auch in der Bierkneipe nebenan, wenn er Ausgang hat. Dann muss der Auslandskorrespondent/Diplomat kleinere Berichtchen verfassen die er auf Nummer soundso abgibt, und hat dann natürlich darauf gefasst zu sein, daß ihm während seiner Abwesenheit eine Mitarbeiterin ein paar Papiere mit einer Notiz auf den Tisch gelegt hat, dann muss er die Notiz lesen und entsprechend handeln. So funktioniert der Staat.
(Aus: Michael Schwarz: kleines Lexikon des lusteligen Staats, Köln 2002)

Einige zufällige Stichwörter

Mark-Twain
Erstellt am 3.11. 2000 um 10:18:42 Uhr von Lockhead, enthält 14 Texte

Lichtallergie
Erstellt am 18.7. 2001 um 23:11:52 Uhr von pikeur, enthält 19 Texte

ZEN-Gartenzwerg
Erstellt am 17.3. 2002 um 20:46:12 Uhr von neo, enthält 17 Texte

Pulli
Erstellt am 22.6. 2001 um 19:39:32 Uhr von SchrammelHans, enthält 8 Texte

Mitleidenschaft
Erstellt am 31.10. 2007 um 07:48:48 Uhr von mcnep, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0202 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen