Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 10, davon 9 (90,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 5 positiv bewertete (50,00%)
Durchschnittliche Textlänge 272 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,100 Punkte, 2 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 11.11. 2001 um 00:06:53 Uhr schrieb
platypus über Indianerbarbe
Der neuste Text am 18.12. 2023 um 01:06:48 Uhr schrieb
schmidt über Indianerbarbe
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 2)

am 18.12. 2023 um 01:06:48 Uhr schrieb
schmidt über Indianerbarbe

am 6.3. 2007 um 21:52:07 Uhr schrieb
pars gähnend über Indianerbarbe

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Indianerbarbe«

Ugullugu schrieb am 8.10. 2002 um 18:55:17 Uhr zu

Indianerbarbe

Bewertung: 11 Punkt(e)

Der Anagramm-Generator scheint zu »Indianerbarbe« nur Dinge aus dem Themenbereich »Sex im Morgenland« auszuspucken.
Das fängt an bei der noch reltativ harmlosen S/M - Fantasie »binde Araberin!«, die dann wahrscheinlich »Araber, bin dein!« seufzt. In den berüchtigten »Iran Bi-Bädern« steht man auf »Daran reiben (biund »in dir abreiben«, wer auf Bärtige fliegt, wird entzückt »Da, ein Rabbiner!« rufen. Das Kamasutra ist bekanntlich schon »ab Einband irre«.
Zuguterletzt noch die fragwürdige Technik »Arier abbinden«. Also, wirklich! Nachzulesen ist das ganze in meinem Erfahrungsbericht »Narben bei Riad«.

platypus schrieb am 11.11. 2001 um 00:06:53 Uhr zu

Indianerbarbe

Bewertung: 2 Punkt(e)

Indianebarben sind kleine schwarz-gelb-rote Fische mit mitunter etwas fiesem Charakter. Ausserdem findet man dieses Stichwort in KEINER Suchmaschine. Aber jetzt hoffentlich! Diese Fische haben es verdient, vom Internet beachtet zu werden.

SchlafWandler schrieb am 15.2. 2003 um 22:59:16 Uhr zu

Indianerbarbe

Bewertung: 1 Punkt(e)

Oh, wieder eine dieser Realzeit-Direktassoziationen - oder wie hiess dit noch als ein kundigerer als ich im Forum darüber dozierte ? - egal, also ich sah, las und lachte:

INDIANERBARDE

Aber dem ist ja gar nicht so.
IndianerbarBe ist natürlich ungleich schwerer.

Vielleicht ein Cheyenne-Karpfen ?


Ein Rotbarsch ? (mit B, ihr verdammten Realzeit-Direktassoziierer ))


Huch. Bin gleich selbst erchrocken wo ich gerade hingeblastet werde. Bin nämlich ehrlich an sich bekennender Indianerfreund, Verehrer und Respekt... wie wäre denn hier ein passendes Subjektiv ??
Respekteur ?
Respektiker ?
Respektinhaber ?
Respektgeber ?
Respektaufweiser ?

Na mal »eintragen« anschlumpfen und dann sehen was gleich Gelb leuchtet, blasten bildet ja bekanntermassen

Brandon Lee schrieb am 1.6. 2004 um 17:22:38 Uhr zu

Indianerbarbe

Bewertung: 1 Punkt(e)

Und ich dachte mir schon: Was sind denn eigentlich Barben? Ich kenn zwar eine Berben, aber was hat die mit Indianern zu tun? Also dachte ich mir: Es könnte ja auch Indianer-Narben heißen. Das wäre recht logisch. Oder auch Indianer-Barbie. Gäbe irgendwie auch vielleicht noch Sinn.

Einige zufällige Stichwörter

BDWSLWDTIDEF
Erstellt am 7.6. 2005 um 01:23:25 Uhr von FlaschBier, enthält 12 Texte

Elend
Erstellt am 17.8. 2001 um 01:29:26 Uhr von Nightmare!Zero, enthält 43 Texte

WenndieGrünendieWahlgewinnen
Erstellt am 20.8. 2002 um 15:25:49 Uhr von Jakob the dark Hobbit's Bewegung gegen Stoiber, enthält 24 Texte

Mikrogramm
Erstellt am 26.3. 2009 um 07:56:48 Uhr von mcnep, enthält 4 Texte

Saal
Erstellt am 26.11. 2002 um 10:31:38 Uhr von humdinger, enthält 9 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0215 Sek.