Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 6, davon 6 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 3 positiv bewertete (50,00%)
Durchschnittliche Textlänge 14111 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,833 Punkte, 2 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 30.9. 2009 um 20:47:56 Uhr schrieb
tootsie über Eugenik
Der neuste Text am 25.10. 2017 um 15:06:24 Uhr schrieb
ich sagte voilà! und über Eugenik
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 2)

am 1.3. 2015 um 11:55:47 Uhr schrieb
Schmidt über Eugenik

am 21.8. 2010 um 18:55:48 Uhr schrieb
Pferdschaf über Eugenik

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Eugenik«

tootsie schrieb am 30.9. 2009 um 20:47:56 Uhr zu

Eugenik

Bewertung: 3 Punkt(e)

Eugenik ist ein schönes Wort, steckt doch die griechische Silbe »eu« darin, was gemeinhin auf Gutes schließen lässt.

Dem ist nicht so, den Eugenik meint Zwangssterilisation und die Verhütung erbkranken Nachwuchses. Man sollte denken, die Bundesbürger hätten in der Schule gelernt, dass das ganz, ganz schlecht ist und dass man weder Juden noch Sinti und Roma, noch Behinderte ins Gas schicken darf. Mir zumindest wurde das eingetrichtert, es sei nämlich furchtbar böse! Ist ja auch einleuchtend, wenn es mir gelingt, mich mit den Opfern des Regimes zu identifizieren: es hätte ja mich selbst treffen können, nicht wahr? Offensichtlich ist es mit der Schulbildung in diesem Lande nicht weit her, und in Politikforen wird der Ruf nach Gas laut, wenn von HartzIV-Empfängern und der Unterschicht die Rede ist. Vielleicht gelingt vielen Leuten auch der gedankliche Sprung von Juden und Behinderten hin zu Arbeitslosen nicht? Welche Lektion haben wir gelernt nach sechzig Jahren Bearbeitung? Es ist nicht okay, Juden zu töten. Es ist nicht okay, Zigeuner zu töten. Es ist nicht okay, Leute mit einer Behinderung gegen ihren Willen zu sterilisieren. Der Aha-Effekt lässt auf sich warten: dass es - ganz allgemein - nicht okay ist, MENSCHEN zu misshandeln, das scheinen nicht alle begriffen zu haben. Und so tritt der ganze, alltägliche Neonazismus öffentlich zu Tage und niemand ist auch nur ansatzweise empört. Na toll. Kastrieren wir die Arbeitslosen und lernen dann irgendwann, dass es nicht okay ist, Leute ohne Job zu kastrieren. Doch bedenke: schon morgen kannst du auf der Straße stehen. Und dann isses Essig mit den Krediten fürs Häuschen!

ich sagte voilà! und schrieb am 25.10. 2017 um 15:06:24 Uhr zu

Eugenik

Bewertung: 2 Punkt(e)

Nicht alle können Eugen oder Eugenie heißen.

Rita schrieb am 29.4. 2017 um 12:55:39 Uhr zu

Eugenik

Bewertung: 1 Punkt(e)

Arschfick und Blasen gestatten, Zeugen verhindern, so einfach ist das.

Einige zufällige Stichwörter

bügeln
Erstellt am 19.8. 2003 um 20:54:41 Uhr von E zweihundertsechsundfünfzig, enthält 13 Texte

Physiklehrer
Erstellt am 22.4. 2003 um 14:11:30 Uhr von das Bing!, enthält 14 Texte

Kurzgeschichte
Erstellt am 12.3. 2006 um 02:42:39 Uhr von ThoR, enthält 11 Texte

MaxvanderMoritz
Erstellt am 31.7. 2002 um 14:56:31 Uhr von Max van der Moritz, enthält 29 Texte

Idolum
Erstellt am 24.10. 2001 um 19:12:14 Uhr von fanaticus, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0165 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen