Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 21, davon 21 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 9 positiv bewertete (42,86%)
Durchschnittliche Textlänge 162 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,476 Punkte, 10 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 13.7. 2001 um 23:38:25 Uhr schrieb
Fee über Blümchenkaffee
Der neuste Text am 27.3. 2022 um 11:49:41 Uhr schrieb
Christine über Blümchenkaffee
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 10)

am 30.9. 2006 um 14:53:58 Uhr schrieb
wolke über Blümchenkaffee

am 15.8. 2008 um 09:04:14 Uhr schrieb
mesi über Blümchenkaffee

am 28.11. 2002 um 21:25:10 Uhr schrieb
Gronkor über Blümchenkaffee

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Blümchenkaffee«

Kara Rudolph schrieb am 31.1. 2005 um 23:04:40 Uhr zu

Blümchenkaffee

Bewertung: 2 Punkt(e)

Blümchenkaffee bekommt man meist von Teetrinkern kredenzt. Wahrscheinlich glauben sie, der Kaffee wäre dann am besten, wenn er wie Tee aussähe (und womöglich auch so schmeckte). Wenn ein Teetrinker im Begriff ist, Kaffee für mich zu machen, sage ich ganz freundlich »Darf ich selber ...?« und reiße das Kaffeepulver an mich - das im schlimmsten Fall seit drei Jahren in diesem Teetrinkerhaushalt vor sich hindümpelt. Auf diese Weise kann ich auch verhindern, dass der Kaffee durch einen Papierfilter muss (igitt). Da Kaffee eins der meistassoziierten Worte im Blaster ist (siehe Statistik) vermute ich mich hier unter Kaffeekennern - Ihr versteht mich, gell? Also, der Begriff Blümchenkaffee stammt wohl aus der Nachkriegszeit, wo der holde Türkentrank wg. Armut so rar war, dass man ganz sparsam damit umging. Ergebnis: man konnte die Blümchen auf dem Tassenboden sehen - nicht nur bei Teetrinkern.

RoadwayRona schrieb am 14.7. 2001 um 00:49:39 Uhr zu

Blümchenkaffee

Bewertung: 1 Punkt(e)

Bin dazu verurteilt, englischen »Kaffee« zu trinken....unfassbar....braunes Wasser halt, mit so'n bisschen Geschmack - aber sicher nicht nach Kaffee. Als mich ein Kollege mal fragte, wieviel Nescafe ich gern in meinem Becher hätte, sagte ich knapp drei Teelöffel - er konnte das nicht fassen, dachte, das würde zu sofortigem Exitus führen müssen. Und auch den Tee trinken die angeblichen Teeliebhaber so labbrig....

Arno schrieb am 23.8. 2001 um 13:08:21 Uhr zu

Blümchenkaffee

Bewertung: 1 Punkt(e)

Blümchenkaffee war ein Synonym für Muckefuck, jedenfalls im Wortschatz meiner Oma. Waren wir im Garten alle zum Kaffeetrinken versammelt, hiess es, die Erwachsenen kriegen Bohnenkaffe, und die Kleenen kriegen Muckefuck. So war dit eben. Aber auch, wenn Oma den Kaffee von gestern in einer kleinen Kasserolle nochmal warm machte, hiess das bei ihr Muckefuck.

Einige zufällige Stichwörter

ProfessorBlutweiderichBittetUmForschungsgelder
Erstellt am 26.8. 2006 um 23:12:57 Uhr von Dr. Gilbweiderich, enthält 5 Texte

Zivilisationsversager
Erstellt am 30.1. 2001 um 20:07:11 Uhr von Nils, enthält 26 Texte

Eierkocherdasein
Erstellt am 13.2. 2004 um 21:53:10 Uhr von Franz Klammer, enthält 6 Texte

Fraß
Erstellt am 24.8. 2007 um 05:35:53 Uhr von Bob, enthält 4 Texte

Sklave-Karsten-Master-Jannes-und-die-Domestoshose
Erstellt am 23.6. 2009 um 00:18:02 Uhr von Helmut, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0093 Sek.