Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 9, davon 9 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 5 positiv bewertete (55,56%)
Durchschnittliche Textlänge 382 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,556 Punkte, 3 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 20.8. 2004 um 10:38:40 Uhr schrieb
Liamara über Romanfiguren
Der neuste Text am 17.3. 2008 um 20:40:06 Uhr schrieb
tootsie über Romanfiguren
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 3)

am 11.3. 2005 um 18:51:57 Uhr schrieb
kleines_i über Romanfiguren

am 17.3. 2008 um 20:40:06 Uhr schrieb
tootsie über Romanfiguren

am 17.3. 2008 um 15:53:20 Uhr schrieb
platypus über Romanfiguren

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Romanfiguren«

mcnep schrieb am 20.8. 2004 um 10:59:18 Uhr zu

Romanfiguren

Bewertung: 5 Punkt(e)

Sicher ist es sehr mühsam, einen ganzen Roman zu schreiben, der dazu noch bis zur letzten Zeile eigenen und fremden Ansprüchen genügt. Und reich könnte ich mit den Themen, die mir da so vorschweben, auch nicht werden. Noch unangenehmer die Vorstellung, daß der erste Roman, gerade weil er vielleicht nicht so avanciert geschrieben ist, ein Erfolg wird und alle späteren Werke, die ich schriebe - und die wegen des gewachsenen Schreibtrainings natürlich besser würden - am Erstling gemessen würden und nicht so gut ankämen, Fallschirmspringer statt Rakete. Nein, da schreibe ich lieber keinen Roman. Obwohl zumindest der eine Reiz bestünde, meine Romanfiguren seitenlang durch hiobhafte Mißgeschicke gehen zu lassen, die allesamt unglücklich enden. Die Debütantin auf dem Opernball erleidet einen Gebärmuttervorfall, der Meisterkoch verbrennt sich bei einer nächtlichen Küchenorgie den Piez, der Altphilologe stirbt an einer Papyrusallergie... Vielleicht schreibe ich doch mal einen Roman. Nur für mich, damit ich was zum böse kichern habe.

Liamara schrieb am 20.8. 2004 um 12:48:55 Uhr zu

Romanfiguren

Bewertung: 5 Punkt(e)

Damals, als ich noch dachte, ich würde eines Tages reich und berühmt als Schriftstellerin (ja, ich war jung, und das Geld hätte ich auch gebrauchen können), waren meine Romanfiguren meist irgendwie verzweifelte Elfen. Heute weiß ich natürlich, dass man mit Elfen, so verzweifelt sie auch immer sein mögen, kein Geld verdienen kann. Einmal habe ich auch über einen Dieb geschrieben, aber der Verlag hat das Werk mit der Bemerkung zurückgeschickt, sie würden nur ausländische Autoren einkaufen. Ich konnte ja nicht wegen einer miesen Story ins Ausland ziehen. Also hab ich's einfach gelassen.

Einige zufällige Stichwörter

Patagonien
Erstellt am 8.12. 2002 um 18:58:18 Uhr von stormvogel, enthält 8 Texte

Beute
Erstellt am 31.10. 2002 um 19:49:54 Uhr von Öl, enthält 17 Texte

IchwerdedieseBeiträgenichtbewertensiesindzerkratzt
Erstellt am 22.6. 2004 um 12:48:00 Uhr von Tabakhändler, enthält 10 Texte

Finanzkrise
Erstellt am 10.10. 2008 um 04:25:28 Uhr von Wurzelbrut, enthält 32 Texte

Der-Picknick-Neurotiker-kommt-nie-gern-allein
Erstellt am 5.6. 2012 um 22:42:46 Uhr von joo, enthält 1 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0130 Sek.