Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 76, davon 76 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 24 positiv bewertete (31,58%)
Durchschnittliche Textlänge 155 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,368 Punkte, 33 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 6.12. 1999 um 17:53:22 Uhr schrieb
Tanna über Ironie
Der neuste Text am 28.7. 2017 um 21:32:46 Uhr schrieb
Christine über Ironie
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 33)

am 23.7. 2017 um 15:07:44 Uhr schrieb
Christine über Ironie

am 23.10. 2007 um 23:24:09 Uhr schrieb
Hannes über Ironie

am 24.3. 2003 um 10:43:10 Uhr schrieb
biggi über Ironie

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Ironie«

Krisu schrieb am 22.7. 2000 um 21:46:23 Uhr zu

Ironie

Bewertung: 2 Punkt(e)

Vermutlich eine Art Macht auszuüben , indem verständnislose vor der Tür bleiben . Idee des griechischen Rechts , wenn keiner weiss , was wahr ist , muss jemand ran , der auf alles MÖGLICHE verweist . Rhetorik => Gerichtsrede .
Ironie sprachliches Mittel jener . Entweder ist dirty Harry genial , oder ein Arsch , wer weiss ... und das mag das Problem sein : Sprachliche Mittel wollen täuschen , als auch verzücken . Ironie macht Tote belachbar , ein aufbauender Aspekt , kann aber im richtigen Moment jenseits des persönlichen liegen , der total verletzend unnah endet . Aber eine perfekte Art sich erneut dieser Welt kompetent zu machen , soweit ein unaushaltbarer Zustand es verlangt gute Laune zu bekommen ; nach der Einsicht Verzweiflung bringt nix Energie tanken durch sich lustig machen über blöde Zustände : denen mächtig zu sein .

Uli der Barde schrieb am 12.6. 2002 um 10:09:33 Uhr zu

Ironie

Bewertung: 4 Punkt(e)

Ironie ist etwas, an dem sich der Verständige erheitert
und an dem der Flachgeist scheitert.

Mik schrieb am 26.11. 2000 um 23:12:20 Uhr zu

Ironie

Bewertung: 1 Punkt(e)

Also, uim das mal ganz deutlich zu sagen, von Ironie halte ich von vornherein nichts. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder ironisch sein dürfte! Das schadet doch der Volksgesundheit. Wie zu Kaisers Zeiten reichen doch ein paar Hofnarren, denen Ironie gestattet sei. Der Rest kann Bioldzeitung lesen.

brainghost schrieb am 24.1. 2001 um 10:13:41 Uhr zu

Ironie

Bewertung: 5 Punkt(e)

Ironie ist der Unterschied zwischen dem was man sagt, und dem was man meint.

Wichtig dabei ist allerdings, dass das Gegenüber auch in der Lage ist, das Gesagte vom Gemeinten zu unterscheiden...

Salmonelle schrieb am 24.1. 2000 um 00:02:42 Uhr zu

Ironie

Bewertung: 3 Punkt(e)

Wird leider von allen Menschen unterschiedlich verstanden und genommen. Hier liegt das Risiko, aber acuh der Reiz der Ironie.

Einige zufällige Stichwörter

Ferse
Erstellt am 10.1. 2004 um 01:46:53 Uhr von mcnep, enthält 10 Texte

Grusel
Erstellt am 17.7. 1999 um 02:34:23 Uhr von S, enthält 31 Texte

Gerte
Erstellt am 4.6. 2000 um 00:40:12 Uhr von Heinzl, enthält 788 Texte

HerrYamasakischneidetHerrnKawahadieOhrenab
Erstellt am 11.11. 2002 um 10:35:50 Uhr von HerrKawahaOhneOhren, enthält 13 Texte

Tennisslip
Erstellt am 16.11. 2009 um 17:13:58 Uhr von Richard, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0188 Sek.