>Info zum Stichwort untertauchen | >diskutieren | >Permalink 
Stolzer Vater schrieb am 16.9. 2018 um 13:13:33 Uhr über

untertauchen

Unsere Carmen fühlt sich im Wasser richtig wohl. Sie schwimmt und taucht wie ein Weltmeister. Na ja, nicht so schnell und nicht so tief.

Neulich waren wir gemeinsam beim Baden an einem kleinen See. Drei Freunde hatten sich vorgenommen, sie unterzutauchen. Dieser Spaß ist in dem Alter wohl weit verbreitet. Ich war insgeheim schon auf die Reaktion der Jungs gespannt.

Carmen ahnte, was passieren würde und schwamm allen vorweg bis in die Mitte des Sees, wo es am tieften ist. So richtig frisch waren ihre Freunde nicht mehr, als sie endlich auch die Mitte erreicht hatten.

Der erste packte sie an den Schultern und drückte sie unter Wasser. Carmen tauchte noch tiefer und zog ihn an seinen Beinen kräftig nach unten. Er brauchte eine Weile, bis er wieder an die Oberfläche kam und sich verstört das Wasser aus den Augen wischte. Gemeinsam schwammen die anderen beiden gemeinsam auf sie zu. Als sie sich auf sie stürzen wollten, war Carmen plötzlich verschwunden, und ich sah nur, wie deren Köpfe erst einmal im Wasser verschwanden.

Plötzlich hatten die Jungs es eilig, wieder an Land zu kommen. Aber der Weg war ziemlich weit. Und mit Carmens Hilfe wurde er noch viel weiter und außerdem recht beschwerlich. Der Reihe nach tauchte sie einen nach dem anderen immer wieder, sodass die kaum Zeit zum Durchatmen hatten, wenn sie gerade einmal Luft schnappen konnten. Total abgekämpft waren die Freunde erst nach langer Zeit wieder an Land, und brauchte eine ganze Weile, um sich zu erholen.


   User-Bewertung: +1
Assoziationen, die nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen, sind laaaaaaangweilig.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »untertauchen«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »untertauchen« | Hilfe | Startseite 
0.0019 (0.0006, 0.0009) sek. –– 639428668