Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 48, davon 48 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 20 positiv bewertete (41,67%)
Durchschnittliche Textlänge 224 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,542 Punkte, 18 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 14.2. 2000 um 21:45:42 Uhr schrieb
Metzgervereinigung über mobiltelefon
Der neuste Text am 13.2. 2015 um 23:48:45 Uhr schrieb
baumhaus über mobiltelefon
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 18)

am 28.10. 2014 um 02:17:29 Uhr schrieb
Gisela über mobiltelefon

am 16.1. 2003 um 11:01:49 Uhr schrieb
Joe11 über mobiltelefon

am 13.5. 2003 um 01:51:22 Uhr schrieb
Dortessa über mobiltelefon

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Mobiltelefon«

Sukha schrieb am 25.4. 2001 um 08:51:47 Uhr zu

mobiltelefon

Bewertung: 2 Punkt(e)

Das Mobiltelefon: noch vor diesen wahnwitzigen Tretrollern eine Gnade Gottes und zwar für die Leute, die ihr eigenes ständig klingeln hören wollen ! Sämtliche Melodien der Weltgeschichte -> STÄNDIG UND üBERALL, seltener leise, ofters laut !
Wer kennt sie nicht, diese Gesichter: Es klingelt ! »Das ist meins« aber wo ist es nur ? Es klingelt doch so laut und auch so eine schöne Melodie, da braucht man doch nicht gleich rangehen !

Was lob ich mir diese kleinen Piepser, am besten nur einmal ein kurzes unauffälliges Klingeln oder noch besser -> Ein Hoch auf den Vibrationsalarm !!!

Trick17 schrieb am 30.10. 2004 um 18:56:08 Uhr zu

mobiltelefon

Bewertung: 1 Punkt(e)

Tausend neue Klingeltöne,
kein Erwachen,
in einer Welt,
die in den Abgrund fällt.
Der Krieg findet statt,
diskret schon längst so weit.
Desorientiert und lustlos
und allgemein bewußtlos,
woher das kam,
warum es überhand nahm
ist unser Ekel unser Gram.
In der Abstraktion
funktioniert das schon,
der bösen Bestie das Herz durchbohrn,
nur in der Wirklichkeit
heißt es Verlassenheit.
Desorientiert und lustlos
und allgemein bewußtlos,
woher das kam,
warum es überhand nahm
ist unser Ekel unser Gram.

Harlekijn schrieb am 10.11. 2000 um 17:37:53 Uhr zu

mobiltelefon

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ich habe mich gestern Abend ind der Schlange vorm Nachtschalter einer Tankstelle in Duisbur mit eine ungefähr 24 Jahre alten Frau unterhalten. Begonnen hatte ich das Gespräch, weil mir auffiel, wie schnell sie eine SMS tippen konnte. Im Laufe der Unterhaltung erzählte sie, sie habe z.Zt. monatliche Handyrechnungen von ca.400,- DM und würde etwa 600 SMS pro Monat (also so um die 20 pro Tag!) schreiben. Ich frage mich, wo die Telekommunikationsgesellschaften all das Geld, welches sie mit der Befriedigun von vor 7 Jahren noch nicht existierenden Bedürfnissen verdienen, eigentlich lassen. Außerdem frage ich mich, was Diese Frau mit ihren SMS eigentlich zu ersetzen versucht. Aber ich will nicht meckern. Ich finde Handys wirklich praktisch!

Concetto schrieb am 9.6. 2001 um 15:46:10 Uhr zu

mobiltelefon

Bewertung: 2 Punkt(e)

Als mein Großvater ein Radio kaufte, sagte sein Vater:
»Wozu brauchst du das denn
Als mein Vater einen Fernseher kaufte, sagte sein Vater:
»Wer weiß, ob sich so ein Mist überhaupt durchsetzt...«
Als ich mir einen Walkman gekauft hatte,
sagten Vater und Großvater unisono:
»Jetzt kommt der mit so einem überflüssigen Zeug an
Als meine Nichte mit einem Mobiltelefon zu Besuch kam, sagte ich:

NICHTS.

Einige zufällige Stichwörter

älter
Erstellt am 11.4. 2002 um 16:23:57 Uhr von ganymed, enthält 27 Texte

Schwächling
Erstellt am 28.4. 2005 um 14:10:57 Uhr von don't speak, enthält 12 Texte

Brighton
Erstellt am 15.11. 2000 um 20:04:04 Uhr von blubb, enthält 16 Texte

Legendenbildungsspezialisten
Erstellt am 3.3. 2002 um 19:09:57 Uhr von mecker, enthält 27 Texte

Handwerkerfetisch
Erstellt am 8.2. 2007 um 11:51:26 Uhr von mcnep, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0110 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen