Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 29, davon 29 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 15 positiv bewertete (51,72%)
Durchschnittliche Textlänge 124 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,241 Punkte, 12 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 29.3. 2002 um 01:28:12 Uhr schrieb
Mäggi über multiplePersönlichkeit
Der neuste Text am 25.11. 2009 um 20:46:31 Uhr schrieb
Annette über multiplePersönlichkeit
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 12)

am 25.12. 2003 um 03:42:35 Uhr schrieb
Rufus über multiplePersönlichkeit

am 23.9. 2003 um 16:49:21 Uhr schrieb
willard über multiplePersönlichkeit

am 23.9. 2003 um 16:50:00 Uhr schrieb
willard über multiplePersönlichkeit

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »MultiplePersönlichkeit«

ideenjaeger schrieb am 7.8. 2002 um 22:58:41 Uhr zu

multiplePersönlichkeit

Bewertung: 7 Punkt(e)

Ich wäre gern mit uns selbst allein, aber wir haben mich nicht alleine gelassen.

das Bing! schrieb am 20.6. 2002 um 16:26:42 Uhr zu

multiplePersönlichkeit

Bewertung: 3 Punkt(e)

wie schön, dass sie für mich das lernen übernimmt, während ich mich hier niveaulos ergießen kann und mein überstrapaziertes hirn ausruhen kann...


....tut mir leid für die, die's abkriegen, das Bing! wird versuchen, sich zu bessern...
...aber vor den nächsten zwei wochen wird dasNix!

pain killer schrieb am 2.1. 2003 um 12:38:36 Uhr zu

multiplePersönlichkeit

Bewertung: 2 Punkt(e)

Leute-die-an-diesem-Ende-des-Blasters-hocken
Leute-die-Namen-des-anderen-Geschlechts-benutzen
LeuteDieUnterMeinemNamenTexteSchreiben
Leute-die-unter-verschiedenen-Namen-Texte-schreiben
leute-die-unter-verschissenen-namen-texte-schreiben
Leute-unter-deren-Name-ich-Texte-schreibe

Nike.Nemo schrieb am 23.9. 2003 um 16:44:33 Uhr zu

multiplePersönlichkeit

Bewertung: 2 Punkt(e)

Kaum eine andere psychiatrische Diagnose ist so umstritten wie die der Dissoziativen Identitätsstörung. Nachdem in den 70er-Jahren einige Fälle dieser Erkrankung bekannt wurden und ausführlich in den Medien darüber berichtet wurde, kam es zunächst zu einem starken Anstieg dieser Diagnose. Damit verbunden wurde auch Kritik laut: Die Störung sei ein Produkt der Therapeuten, die Missbrauchserlebnisse und die multiplen Persönlichkeiten seien den Patientinnen eingeredet worden. Auch wurden in den USA einige Gerichtsverfahren bekannt, in denen die Angeklagten auf Unzurechnungsfähigkeit plädierten, da sie zur Tatzeit in einem anderen Persönlichkeitszustand gewesen seien - in vielen Fälle konnte den Angeklagten jedoch nachgewiesen werden, dass sie simuliert hatten, um eine Strafe zu umgehen. Obwohl die Dissoziative Identitätsstörung 1980 Einzug in das internationale Diagnosesystem für psychische Störungen gefunden hat, hält die Diskussion über die Existenz dieser Störung weiterhin an. Das in den letzten Jahren gestiegene Bewusstsein für die Häufigkeit sexuellen Missbrauchs und nicht zuletzt die Aufdeckung von »Kinderschänderbanden« hat aber zu einer größeren Akzeptanz dieser Diagnose geführt.

Quelle: http://www.m-ww.de/krankheiten/psychische_krankheiten/multiple_persoenlichkeit.html

sandrea schrieb am 1.12. 2002 um 14:00:23 Uhr zu

multiplePersönlichkeit

Bewertung: 2 Punkt(e)

ich bin multipel
oder
multipel multipel
weil ich multipel bin
bist du erschrocken?

Einige zufällige Stichwörter

DasGesichtHinterDemBlasternick
Erstellt am 15.11. 2003 um 23:35:13 Uhr von ARD-Ratgeber, enthält 28 Texte

IchBinEinfachDerBeste
Erstellt am 24.5. 2002 um 09:06:52 Uhr von IamTheChoosenOne@hotmail.com, enthält 19 Texte

Bloomsbury
Erstellt am 25.6. 2001 um 16:20:54 Uhr von Concetto, enthält 5 Texte

Klassik
Erstellt am 4.10. 2002 um 00:49:56 Uhr von Duckman, enthält 7 Texte

Zerstoerung
Erstellt am 19.5. 2007 um 11:29:37 Uhr von L€UPH∆N∆, enthält 2 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0223 Sek.