>Info zum Stichwort Prügel | >diskutieren | >Permalink 
Georg schrieb am 7.9. 2006 um 18:23:34 Uhr über

Prügel

Prügel gab es in meiner Zeit zu Hause von Vater oder Mutter und auch in der Schule. Und wenn ich bei meinem Onkel auf dem Lande war und meinen Vetter besuchte, kam der Rohrstock für uns beide auch dort zur Anwendung. Vater hatte sowohl meinem Lehrer, als auch meinem Onkel das Züchtigungsrecht zugestanden.
Der Lehrer hatte einen dünnen, sehr biegsamen Rohrstock. Damit gabs fast täglich was hintenvor.
Er hatte immer einen Grund zum Schlagen.
Vater und Mutter nahmen die sechsschwänzige Klopfpeitsche; sie erhielten wir Jungs auf die nackte Kehrseite; zwanzig Schläge mit dieser Riemenpeitsche, das tat ganz schön weh.
Mein Vetter und ich, wir hatten uns mal danebenbenommen und mein Onkel nahm das von Vater übertragene Recht »hau dem Jungen anständig den Arsch, wnn er nicht hört« in Anspruch. Onkel Willi benutzte frsche Weidengerten - oder eben auch einen Rohrstock. Während mein Vetter Senge nur auf den blanken Hintern erhielt, durfte ich eine Turnhose anbehalten. Das tat aber gleich weh.

Ja, das waren Prügel, die wir bekamen - und nicht zu knapp.
Gut, dass das heute vorbei ist.
Sicher hatten wir manchmal eine Bestrafung verdien, ob es immer Schläge hätten sein müssen, bezweifle ich sehr; aber die Erwachsenen kannten es nicht anders. Schläge gehörten zur Erziehung.


   User-Bewertung: +12
Du willst einen englischen Text schreiben? Nehme den englischen Assoziations-Blaster!

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Prügel«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Prügel« | Hilfe | Startseite 
0.0039 (0.0023, 0.0006) sek. –– 696292590