Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 16, davon 16 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 6 positiv bewertete (37,50%)
Durchschnittliche Textlänge 188 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,625 Punkte, 10 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 16.10. 2004 um 12:54:54 Uhr schrieb
wauz über Industrialisierung
Der neuste Text am 9.3. 2020 um 08:23:52 Uhr schrieb
Christine über Industrialisierung
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 10)

am 6.2. 2016 um 22:25:56 Uhr schrieb
Christine über Industrialisierung

am 29.11. 2010 um 18:11:23 Uhr schrieb
georg über Industrialisierung

am 6.6. 2007 um 09:17:54 Uhr schrieb
Meine Oma über Industrialisierung

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Industrialisierung«

mcnep schrieb am 16.10. 2004 um 13:04:54 Uhr zu

Industrialisierung

Bewertung: 3 Punkt(e)

O weh, das war das Spezialgebiet meines sehr linken und sehr lieben Geschichtslehrers. Er hat sogar Schulbücher darüber verfasst und die zuvor natürlich an uns unmündigen Stöpseln erprobt. Sicherlich hatte das den Vorteil, daß ich in entsprechende Debatten stets mit einem gerüttelt Maß an marxistischer Kritik einzusteigen bemüht bin, zugleich jedoch hat es in mir einen akuten Widerwillen gegen jede Art von Didaktik hinterlassen; wenn ich gegen Lohnarbeit bin, wie kann ich Sympathie für eine Wertung eines Diskurses über dieses Thema aufbringen? Ob Bewertungspunkte oder Lohntarife, das Übel liegt in uns, die wir dem Wettbewerb zuarbeiten.

wauz schrieb am 16.10. 2004 um 12:54:54 Uhr zu

Industrialisierung

Bewertung: 2 Punkt(e)

Industria bedeutet Fleiß. Ursprünglich war damit Bürgerfleiß ghemeint, also alle Arbeit in bürgerlichen Produktionsverhältnissen. Die »neue Industrie«, die Fabrik, löste die »häusliche Industrie«, den bürgerlichen Gewerbebetrieb, ab. Das, was wir heute Industrialisierung nennen, ist die Arbeitsteilung und in ihrem Gefolge die Mechanisierung der Produktion. Dann kam die »erste industrieelle Revolution«. Es wird bis heute darüber gestritten, ob nun der Eisenguss, die Dampfmaschine oder die Verwendung der Steinkohle der Ausgangspunkt dieser Revolution gewesen ist. Die zweite industrielle Revolution beginnt bei der Ammoniaksynthese und geht bis zum Drehstrom-Motor. Die dritte industrielle Revolution geht von der Einführung des Fließbands zu mechanisierten Datenverarbeitung. Ab jetzt wird die Epochenbildung schwierig. Im Moment verzahnen sich industrielle Revolution und IT. Die Durchcomputerisierung macht gut ein Fünftel aller bisherigen Arbeitskräfte überflüssig. Wie es weitergeht? Weiß noch keiner!

biggi schrieb am 16.10. 2004 um 13:58:50 Uhr zu

Industrialisierung

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ich hab gestern in einem neuzugründenden Institut wegen einem Stellenangebot angerufen. Das Stellenprofil war so vage, dass es nur Öffentlicher Dienst sein konnte. Jemand anders könnte sich so einen Vertrag nicht leisten.

Einige zufällige Stichwörter

Blähungen
Erstellt am 1.11. 2001 um 09:27:25 Uhr von itzo, enthält 26 Texte

Schabe
Erstellt am 27.11. 2000 um 20:40:27 Uhr von ye, enthält 27 Texte

Morbidität
Erstellt am 6.6. 2003 um 06:03:15 Uhr von Calista Caligari, enthält 7 Texte

QuantentheorieUndBibelBeiSchlagobers
Erstellt am 14.5. 2011 um 04:21:31 Uhr von Der Junge von nebenan, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0086 Sek.