Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 19, davon 19 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 11 positiv bewertete (57,89%)
Durchschnittliche Textlänge 356 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,842 Punkte, 3 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 31.3. 2001 um 11:30:32 Uhr schrieb
ich über VerzeihenWollen
Der neuste Text am 11.1. 2015 um 21:38:40 Uhr schrieb
Sylvia über VerzeihenWollen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 3)

am 12.5. 2014 um 17:14:52 Uhr schrieb
Sadistin über VerzeihenWollen

am 7.9. 2006 um 11:24:13 Uhr schrieb
biggi über VerzeihenWollen

am 11.1. 2015 um 21:38:40 Uhr schrieb
Sylvia über VerzeihenWollen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »VerzeihenWollen«

ich schrieb am 22.5. 2001 um 14:19:12 Uhr zu

VerzeihenWollen

Bewertung: 2 Punkt(e)

der Versuch dem Verzeihen näher zu kommen, in dem man versucht das Geschehene in seiner erlebten Schwere zu relativieren funktioniert nicht, es führt durch die intensivere Auseinandersetzung mit dem Ereigniss eher zum Gegenteil.

aber was möglicherweise eher zu funktionieren scheint, ist, dass man versucht den Stellenwert der Erlebnisses im Gesamtbild seines eigenen Lebens, selbst wenn es erhebliche Folgen und Veränderungen nach sich zog, zu relativieren.

so sinnlos die Sache selbst war, so waren es die Veränderungen nicht immer, auch wenn die Anteile der scheinbar so positiven Änderungen, oft zunächst als hilflose, getriebene Aktivitäten begonnen haben, aber das sieht man ihnen von außen ja nicht an.

und auch habe ich ja noch so viel (positives) Leben und Erlebnisse, und es liegt noch Leben vor mir, das ich hoffentlich wieder mehr und mehr selber gestalten kann, und der Versuch das einzelne immer wieder in den Gesamtzusammenhang zurück zudrängen verhilft zu einer Relativierung, die dann auch hoffentlich zum Verzeihen führt.

nur wenn ich gerade ganz intensiv Erlebnisfolgen spüren, dann sollte ich diesen Weg verlassen, denn sonst führt es sogar dazu, dass man an dem Gesamtzusammenhang verzweifelt, da das eigene Leben so sehr von dieser einen Sache beherrscht zu sein scheint.

das Bing! schrieb am 28.10. 2002 um 18:37:02 Uhr zu

VerzeihenWollen

Bewertung: 4 Punkt(e)

...aber nicht können.
..hab ja nicht geahnt, WIE schnell ich vor dieser problematik stehen würde.
unehrlichkeit hat mich immer schon am meisten verletzt, ich kann nun mal nicht aus meiner haut. da mach ich auch diesmal keine ausnahme.
mir ist schlecht!

ich schrieb am 31.3. 2001 um 11:30:32 Uhr zu

VerzeihenWollen

Bewertung: 3 Punkt(e)

ich möchte verzeihen

darum vielleicht dieser ganze Hampelkram

Verzeihen auch ohne völlige Aufklärung, ohne vielerlei Dinge, die ich mir noch wünschen würde, aber mit den Wünschen ist es so eine Sache

die Erfüllung von Wünschen ist in ihrer Auswirkung manchmal nicht das, was wirklich gut ist, nicht nur wegen dem Entstehen von Kindeskindern, aber auch weil viele Märchen zu recht die Auswirkungen von erfüllten Wünschen manchmal überspitzt ins Gegenteil verkehren

ich möchte verzeihen, weil er es wert ist verziehen zu bekommen, und weil ich den Anspruch an mich selber haben sollte, es zu tun, aber auch weil ich mich befreien möchte, und dies ein Weg ist, den ich noch zu wenig gesucht habe

verzeihen wollen und können ist etwas, was auch gelernt werden muß und nicht einfach ist, wenn Veränderungen oder Schäden entstanden sind, die nicht einfach so vegessen oder weggedrängt werden können

verzeihen, loslassen, vielleicht sogar weggehen, im Sinne von hintersichlassen

Einige zufällige Stichwörter

susiundjohnnygehenindenchat
Erstellt am 21.6. 2002 um 17:47:25 Uhr von johnny mit sonnenstich, enthält 4 Texte

japanoise
Erstellt am 19.3. 2011 um 07:51:11 Uhr von ®, enthält 2 Texte

Bald-wird-Deutschland-so-richtig-ausgemerkelt-sein
Erstellt am 15.7. 2005 um 09:28:40 Uhr von Der Mahner, enthält 15 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0114 Sek.