Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 14, davon 14 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 3 positiv bewertete (21,43%)
Durchschnittliche Textlänge 262 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,286 Punkte, 10 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 22.6. 2002 um 23:59:13 Uhr schrieb
ichnicht über Morgenröte
Der neuste Text am 24.8. 2020 um 10:04:19 Uhr schrieb
Christine über Morgenröte
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 10)

am 23.6. 2002 um 00:56:35 Uhr schrieb
Thomas über Morgenröte

am 20.11. 2002 um 07:30:40 Uhr schrieb
viv über Morgenröte

am 25.9. 2004 um 22:48:03 Uhr schrieb
humpf über Morgenröte

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Morgenröte«

ichnicht schrieb am 22.6. 2002 um 23:59:13 Uhr zu

Morgenröte

Bewertung: 3 Punkt(e)

nach dunkel glitzernder sternennacht ein neuer morgen in frischer röte erwacht
langsam färbt sich der himmel in seinen farben, sie sind es die mich tragen
fliessender übergang geträumter gedanken, waren sie nur träumend gewesen?
wie ein berg, der nacht und tag über sich ergehen lassen muss oder will
betrachte die ferne röte ganz still, weise meinen gedanken suchende richtung
versuche zu erwachen, suche nach einem weg zur schimmernden röte hin
über den berg zu gehen und auf ihm sitzend in die farbenpracht zu schauen
ob ich aufwachen will oder nicht, am tag zeigt die sonne ihr gesicht
in dunkler nacht ist sie verborgen, könnten wir meinen sie hätte sorgen
doch ihr strahlendes gesicht ist nur verborgen verschoben auf fernen morgen
will nicht erwachen ganz, will nur sehen ihr rot in seinem leuchtenden glanz
will vergessen des nachtes traum und doch ihn behalten in seinem sprechenden sinn
nun ja, am morgen sieht alles anders aus, die frage ist nur, was machen wir daraus
nichts, einfach nichts und nur schauen wie der rötliche himmel sich bewegt
oder ist tag und nacht wie sein und schein dennoch zeitlich verkehrt?
kanns nicht sagen, kanns nur fühlen wie wolken durch die sonne rötlich erglühen
dies ist vielleicht, was der schweigende morgen dem auge sagt, welches nur sehen aber nicht hören vermag

lulu schrieb am 2.10. 2006 um 16:19:26 Uhr zu

Morgenröte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Eos (röm. Aurora)
Göttin der Morgenröte
Mit ihrem Gatten, dem Gestirnsgott Astraios ist sie Mutter der Winde Boreas Euros, Notos und Zephyros
weitere Söhne sind Memnon und Phosphoros (der Morgenstern, Luzifer)
Jeden Morgen steigt sie in ihrem von den Pferden Lampus und Phaeton gezogenen Wagen aus der Tiefe des Meeres herauf und zieht über den Himmel. Dabei weist ihr Sohn Phosphoros (Morgenstern) ihr den Weg, die übrigen Sterne treibt sie vor sich her.


Einige zufällige Stichwörter

Quotschgen
Erstellt am 31.3. 2005 um 23:09:22 Uhr von Fuppsi Flappermann, enthält 11 Texte

Schülerin
Erstellt am 10.4. 2002 um 10:30:11 Uhr von Suse, enthält 17 Texte

Graugrün
Erstellt am 4.7. 2001 um 22:10:33 Uhr von Mcnep, enthält 8 Texte

Frankie
Erstellt am 7.5. 2007 um 20:56:45 Uhr von hyperbel, enthält 5 Texte

otto-otter
Erstellt am 28.12. 2015 um 17:24:44 Uhr von Christine, enthält 1 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0093 Sek.