Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 11, davon 11 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 4 positiv bewertete (36,36%)
Durchschnittliche Textlänge 354 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,364 Punkte, 5 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 8.10. 2004 um 14:44:29 Uhr schrieb
mcnep über Mutterkorn
Der neuste Text am 20.1. 2019 um 20:52:54 Uhr schrieb
Punktum über Mutterkorn
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 5)

am 27.9. 2017 um 10:26:18 Uhr schrieb
Schmidt über Mutterkorn

am 20.1. 2019 um 20:52:54 Uhr schrieb
Punktum über Mutterkorn

am 29.3. 2005 um 21:58:22 Uhr schrieb
eisbär über Mutterkorn

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Mutterkorn«

mcnep schrieb am 8.10. 2004 um 14:44:29 Uhr zu

Mutterkorn

Bewertung: 11 Punkt(e)

Sollen sich die Leute ruhig vegan ernähren bis ihnen das Mutterkorn aus den Ohren sprießt, solange sie ihren weltanschaulichen Nippes nicht als Baustein eines neuen Jerusalems begreifen. Und wenn so jemand als Gast selbst einen Nudelsalat verschmäht weil in die untergemengte Mayonnaise vielleicht mal ein Huhn reingeschaut hat, dann soll er sich halt seinen Tofu im entionisierten Henkelmann mitbringen. Diese grabfeierliche Bemäntelung persönlicher Geziertheiten als Weltanschauung ist, bleibt und wird mir zunehmend zuwider. Welt als Bühne, na gut. Aber die Garderobiere für des Kaisers neue Kleider mache ich nicht.

Schmidt schrieb am 24.1. 2013 um 23:22:10 Uhr zu

Mutterkorn

Bewertung: 3 Punkt(e)

wenn diese Giftspritze sich wenigstens um die drei Tropfen wasserfreies Diethylamin gekümmert hätte, das in einem gutausgestatteten Labor mitgehen zu lassen ist ja kein großer Aufwand. Dann könnte ich eines meiner gut trockenen Mutterkörner zu einem feinen Pulver zerstampfen, ihnen einen halben Tropfen des Amins zufügen, verschließen und ein wenig erwärmen. Einen tag stehen lassen. Jetzt muß ich noch zusehen daß ich die wenigen giftigen Restbestandteile des Breis von meinem LSD abtrenne (ja, so einfach geht das). Ich würde mit etwas Essig neutral machen und erst mal nachschauen wie toxisch das Diethylamindiacetat eingestuft wird, falls es nicht besonders toxisch sein sollte dann schluck ich es eben einfach mit herunter. Es sind ja sehr kleine Mengen. Vielleicht hilft auch einfach stehenlassen und das meiste des überflüssigen Amins verduftet, gut schmeckt das ja nicht, die meisten Amine sind gallenbitter. Möglicherweise wird die erneute LSD-Erfahrung auch eine Enttäuschung, da die Jugend doch mehr zu dem Erlebnis beitrug als die Substanz selbst. Vielleicht wirkt sie heute sehr desillusionierend. Möglicherweise aber könnte sie mich auch mit mir versöhnen. Möglicherweise darf ich deshalb nicht in meinem Beruf arbeiten, wegen meiner Einstellung zu dieser sehr wirksamen Substanz. Ich hätte mich gerne mit Herrn Hofmann unterhalten. Vor einigen Jahren wäre das noch möglich gewesen.

quindalinda schrieb am 29.3. 2005 um 21:50:25 Uhr zu

Mutterkorn

Bewertung: 1 Punkt(e)

Secale cornutum - hervorgerufen durch den Pilz claviceps purpurea, der überwiegend Roggen befällt. Wirkt speziell auf das zentrale und das vegetative Nervensystem, den Magen-Darm-Kanal und die Gebärmutter. In der Homöopathie u.a. eingesetzt bei Migräne, Hypertonie, Mißempfindungen, Krämpfen, Wehenschwäche.

Einige zufällige Stichwörter

DerSagenumwobeneKelchderKotze006
Erstellt am 16.8. 2002 um 01:22:10 Uhr von Paranoiisierungspartisanen go Vernetzung!, enthält 22 Texte

Nürnberghintergrund
Erstellt am 16.2. 2007 um 23:21:34 Uhr von Bob, enthält 5 Texte

Harry-Potter-und-die-Heiligtümer-des-Todes
Erstellt am 24.7. 2007 um 01:38:31 Uhr von mcnep, enthält 7 Texte

ChaneyCollins
Erstellt am 9.12. 2005 um 20:18:13 Uhr von Windows 3.11, enthält 4 Texte

RettetdieSeekühe
Erstellt am 28.1. 2002 um 09:27:05 Uhr von Seekuhrettungskreuzer, enthält 22 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0085 Sek.