Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 70, davon 69 (98,57%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 14 positiv bewertete (20,00%)
Durchschnittliche Textlänge 239 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,114 Punkte, 43 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 8.1. 2004 um 22:24:17 Uhr schrieb
mcnep über Worte
Der neuste Text am 18.6. 2022 um 15:44:37 Uhr schrieb
Christine über Worte
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 43)

am 7.1. 2006 um 23:15:17 Uhr schrieb
heini über Worte

am 18.8. 2012 um 09:11:57 Uhr schrieb
mesi über Worte

am 8.5. 2012 um 19:42:12 Uhr schrieb
Erste Dame über Worte

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Worte«

schneeflocke schrieb am 28.9. 2007 um 16:05:17 Uhr zu

Worte

Bewertung: 6 Punkt(e)

Worte sind wie ein schimmerndes Netz, das man nach anderen Menschen auswirft, in der Hoffnung, dass sie sich darin verfangen. Manchmal verliebe ich mich in die Sätze Fremder. Dann rede ich mit meinen Wortlieben im Traum. Dort wohnen wir Wort an Wort. Unausgesprochen...

Screeny schrieb am 3.1. 2006 um 22:13:26 Uhr zu

Worte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Das letzte Wort ist sprachlos. Ein zu recht gerückter Körper in einem Krankenhaus, nachdem nachts um halb zwei das Telefon klingelte ... Dein Vater ist tot ... Sprachlos . Als Atheist erzogen zum Apgnostiker mutiert. Mal auf dem zweiten Bildungsweg katholisch ausprobiert. War dann aber doch keine Erleuchtung. Also sitze ich jetzt hier und lese nochmal was hier oben gestanden hat als ich auf die Seite kam: »mit den wechselenden zeiten des Seins«. Ja, die Zeit und die Seins wechseln aber machmal überraschend. Bis gestern war ich 39 gefühlte 23 und jetzt ... ich weiss es noch! Wird man wirklich erst richtig erwachsen wenn man Waise wird?

Kann mal jemand die Striche unter den Links abschaffen? Würde den Text viel lesbarer machen!


pi schrieb am 12.8. 2009 um 23:14:38 Uhr zu

Worte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Dass wir unfähig seien, unsere Welt in Worten zu beschrieben, wird einem ständig auftegtischt. Diese ewige Sprachkritik, die in jedem Lehrplan steht, die einmal durchgekaut wird und an deren Ende nicht als die Feststellung steht, dass es einfach so ist. Dann geht alles so weiter wie zuvor. Sprachkritik ist sinnlos. Onomatopoesie bringt und nicht weiter. Eskimos haben nicht 20 Wörter für Schnee. Das ist ein urbaner Mythos.

Martin von Ulmendorf schrieb am 22.5. 2009 um 14:51:54 Uhr zu

Worte

Bewertung: 1 Punkt(e)

Des Menschen unabwendbares Los ist es, die anderen Menschen nicht wirklich zu verstehen. Um eine Brücke bauen zu können, die den trennenden Abgrund überwindet, müßten die Menschen ihre Gedanken und Gefühle teilen können, doch um ihre Gedanken und Gefühle teilen zu können, müßten sie ihre Geister miteinander verschmelzen können; dies aber ist unmöglich, und selbst wenn es einmal zwei Menschen gäbe, denen ein solches Wunderwerk gelänge, so würden sie durch diese Verschmelzung zu einem einzelnen, neuen Geist, der seinerseits wieder einsam wäre.
Nun könntet man freilich einwenden, daß doch auch Worte die Brücken bauen können, von denen ich soeben gesprochen habe. Ich aber sage: Mißtrauen gegenüber den Worten ist angebracht. Worte sind schillernd, sie funkeln wie Diamanten, und nehmen, wenn man sie dreht und wendet und von einer anderen Seite beleuchtet, immer neue Bedeutungen an. So wie des Edelsteins Glitzern das Auge in Verwirrung stürzt, so irritiert uns auch der Worte Klang; wir versuchen, der Worte Sinn zu erfassen, doch er ist nur schwer greifbar und gleitet uns durch die Hände wie ein Fisch im reißenden Strom. Worte sind nur Zeichen, die die Dinge abbilden, sie be-zeichnen, keinesfalls aber sind sie die Dinge selbst. Doch sie sind Zeichen, die nicht eindeutig sind.

Einige zufällige Stichwörter

kleineSammlungschönerBegriffe
Erstellt am 28.8. 2003 um 17:17:32 Uhr von Angerona Cerulean, enthält 11 Texte

Strontium-90
Erstellt am 2.1. 2003 um 22:03:08 Uhr von radon, enthält 8 Texte

ELOHIM
Erstellt am 9.3. 2001 um 12:17:26 Uhr von Fliewatüt, enthält 18 Texte

Senizid
Erstellt am 2.2. 2006 um 09:08:19 Uhr von ARD-Ratgeber, enthält 5 Texte

Frackzwang
Erstellt am 30.8. 2008 um 15:36:43 Uhr von sadomorph, enthält 2 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0515 Sek.