Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 8, davon 8 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 3 positiv bewertete (37,50%)
Durchschnittliche Textlänge 685 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,250 Punkte, 4 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 12.11. 2007 um 12:14:42 Uhr schrieb
Kochlehrling über Weihnachtsplätzchen
Der neuste Text am 24.6. 2009 um 22:11:51 Uhr schrieb
Cordula Abendroth über Weihnachtsplätzchen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 4)

am 24.6. 2009 um 22:11:51 Uhr schrieb
Cordula Abendroth über Weihnachtsplätzchen

am 12.11. 2007 um 14:59:56 Uhr schrieb
Ich mag Plätzchen über Weihnachtsplätzchen

am 24.6. 2009 um 21:59:46 Uhr schrieb
Kurt über Weihnachtsplätzchen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Weihnachtsplätzchen«

Chefkoch schrieb am 12.11. 2007 um 15:25:50 Uhr zu

Weihnachtsplätzchen

Bewertung: 2 Punkt(e)

Hier ein Rezept aus meiner umfangreichen Rezeptsammlung für Ananas-Mandel-Kekse. Sehr lecker, mit feiner Rum-Note. Der Rum kann für Kinder natürlich auch weggelassen werden.

Ihr solltet die folgenden Zutaten bereit halten:

400 g Rohmarzipan (besonders lecker: gutes Honigmarzipan!)
200 g Puderzucker
60 g fein gehackte Ananas
2 TL frisch geriebener Ingwer
1 EL Rum
1 Eiweiß
1 Eigelb
1 EL Sahne
150 g gehobelte Mandeln


Und das ganze funktioniert dann so:

Das Marzipan mit Puderzucker verrühren und Ananas, Ingwer sowie den Rum und das Eiweiß so lange verrühren, bis eine homogene (also gleichmäßige) Masse entsteht.

Jetzt den backofen vorheizen, und zwar bei 150 Grad.

Nun den oben erstellten Teig in eine Rolle formen. Diese Rolle in etwa ein Zentimeter Dicke Scheiben schneiden. Das Eigelb mit der Sahne verrühren und die Scheiben damit bestreichen. Das ganze in Mandelblättchen wälzen und rund 15 Minuten bei 150 Grad backen.


Demnächst gibt es weitere leckere Plätzchenrezepte!

Kochlehrling schrieb am 12.11. 2007 um 12:14:42 Uhr zu

Weihnachtsplätzchen

Bewertung: 1 Punkt(e)

Rezept für Weihnachtsplätzchen

Die Zutaten:

* ca. 125 g Butter
* 2 normal große Eier
* 150 g Zucker
* 1 Päckchen Vanillezucker
* 1 Prise Salz
* 100 g gehackte Mandeln
* 100 g zarte Haferflocken
* 1 Tl. Backpulver
* 80 g Mehl
* Fett fürs Blech (Back-Papier geht natürlich auch)
* 2-3 Tl. Zimt


Die Zubereitung:

Butter, Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.
Anschliessend die anderen Zutaten dazugeben und gut durchkneten. Das Zimt unterrühren und gut verteilen. Mit zwei Teelöffeln kleine Kugeln drehen und diese auf ein gefettetes Backblech setzen (aber nicht zu dicht).
Bei 190 Grad ca. 15 min. backen bis die Plätzchen gold-braun sind.

In der Variante ohne Zimt auch als normale Mandelplätzchen geeignet.

mcnep schrieb am 12.11. 2007 um 13:44:27 Uhr zu

Weihnachtsplätzchen

Bewertung: 1 Punkt(e)

Diese Plätzchen sind unter verschiedenen Namen und Varianten wie 'Weiße Plätzchen von Marrakesch», «Christmas in Space» oder «Bethlehemitischer Kindsmord" bekannt. Allen gemein ist, das sie auf Butterextrakt basieren, dem sogenannten ghee (hind.) oder smen (arab.), dessen Zubereitung nach H.-G. Behr im ersten Schritt beschrieben wird.

In einem großen Topf mehrere Liter Wasser und 1/2 kg Butter zum Kochen bringen. Je nach Qualität 250 bis 500 Gramm reife Hanfpflanzen (samt Stengeln & Blättern, möglichst frisch) hinzugeben und bei niedriger Temperatur unter regelmäßiger Beobachtung mindestens sechs Stunden einköcheln lassen. Verbliebene Flüssigkeit abseihen und den Pflanzensatz mehrfach mit heißem Wasser abseihen, um das darin verbliebene Butterfett zu lösen. Auskühlen lassen und in den Kühlschrank stellen, bis die Butterschicht erstarrt ist. Abschöpfen, erneut erhitzen und in ein sauberes Gefäß umgießen. Im Kühlschrank ist dieses Fett relativ lange haltbar.

Etwa eine Tasse dieses Butterextrakts werden mit einer dreiviertel Tasse Zucker schaumig gerührt. Ein Ei untermengen, Vanille(aroma), Bittermandelöl, Koriander etc. nach Belieben. Drei Tassen gesiebtes Mehl und etwas Backpulver beigeben und die Masse zu einem Teig kneten. Dünn ausrollen und die Plätzchen ausstechen. Eventuell mit Mandel oder jungem Hanfblatt verzieren und im Ofen bei gut 150 Grad bis zu einer leichten Bräunung backen, etwa 7 Minuten. Sensible Konsumenten sprechen bereits auf eines dieser Plätzchen gut an.

Einige zufällige Stichwörter

Blastertoleranz
Erstellt am 10.3. 2002 um 00:00:41 Uhr von kalle, enthält 10 Texte

finster
Erstellt am 21.1. 2002 um 13:21:36 Uhr von Das Gift, enthält 13 Texte

Moby-Dick-Galaxie
Erstellt am 29.1. 2001 um 12:57:52 Uhr von Nico, enthält 13 Texte

Geheimnis
Erstellt am 19.4. 2000 um 23:07:34 Uhr von Karla, enthält 99 Texte

Anexaktheit
Erstellt am 19.7. 2003 um 19:06:33 Uhr von discopy1502, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0102 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen