Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 74, davon 73 (98,65%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 16 positiv bewertete (21,62%)
Durchschnittliche Textlänge 153 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,189 Punkte, 44 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 7.12. 2000 um 01:45:45 Uhr schrieb
Dortessa über Durst
Der neuste Text am 20.10. 2021 um 07:20:25 Uhr schrieb
Christine über Durst
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 44)

am 13.5. 2002 um 18:33:15 Uhr schrieb
koma über Durst

am 5.10. 2006 um 14:07:35 Uhr schrieb
biggi über Durst

am 3.10. 2018 um 11:14:13 Uhr schrieb
Christine über Durst

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Durst«

LachBus schrieb am 12.10. 2006 um 23:52:01 Uhr zu

Durst

Bewertung: 6 Punkt(e)

Es dürstet mich nach Deinem Caipirinhamund.
Ich trink' Dich leer, bis auf den feuchten Magengrund.
Wenn ich dran denk, dass ganz aus Wasser Du bestehst
Und seh' wie Du mir neckisch Dein Genick zu drehst,

Wie es pulsiert und blubbert, pumpt und fließt-
Und du den ersten Biss auch noch genießt -
Dann mach' ich mir, bevor Du schreist, o weh,
Noch in der Küche schnell 'nen Früchtetee.

Lucky Luke schrieb am 17.12. 2000 um 20:10:32 Uhr zu

Durst

Bewertung: 3 Punkt(e)

Als ich neulich durch die Prärie ritt, die Sonne brannte ohne Gnade, mir war heiß, ich schwitze, hatte Sand in den Stiefeln, den Haaren, Augen und der Anusfalte. Mein Mund fühlte sich so trocken wie der Wüstenstaub an. Meine Augen waren rot unterlaufen und brannten wie Feuer. Meine Zunge war so vertrocknet wie die Knochen des verhungerten Geiers, die mein Pferd gerade zertrat und da geschah es: Mir begegnete ein Mann, der mich mit den Worten »Ich habe keinen Durst mehr, ich bin SITTbegrüßte, worauf hin ich ihm sein verdammtes Hirn aus seinem verrückten Schädel blasen mußte. Irgendwie habe ich dabei wohl ein Tier aufgescheucht. ENDE

Körper schrieb am 27.10. 2001 um 19:12:19 Uhr zu

Durst

Bewertung: 1 Punkt(e)

Woher kommt der Durst?
Das Gefühl durstig zu sein, ist ein Signal des Körpers.
Durst weist uns darauf hin, dass ein Flüssigkeitsbedarf
besteht. Hervorgerufen wird er entweder durch einen
Flüssigkeitsbedarf oder erhöhte Kochsalzkonzentration.
Bereits ein Verlust von 1-2% Wasser lässt in unserem
Körper ein Durstgefühl entstehen. Verlieren wir mehr als
20% Wasser, sind gesundheitliche Schäden nicht mehr
auszuschließen.
Der Mensch kann zwar Wochen ohne Essen auskommen,
nicht jedoch ohne Wasser.

Durst kann aber nur im Idealfall die Flüssigkeitszufuhr
regeln. Neben dem Durstgefühl beeinflussen erlernte
Verhaltensweisen die Trinkgewohnheiten. Das
Durstgefühl wird in bestimmten Situationen - zum
Beispiel bei Stress - unterdrückt oder nicht
wahrgenommen. Dann bleibt der Körper mit Flüssigkeit
unterversorgt. Besonders betroffen sind ältere
Menschen. Bei ihnen lässt das Durstempfinden häufig
nach, so dass ein Flüssigkeitsdefizit dann oft nicht mehr
richtig wahrgenommen wird.

natürliches mineralwasser mit kohlensäure versetzt schrieb am 25.3. 2003 um 22:42:50 Uhr zu

Durst

Bewertung: 1 Punkt(e)

durst ist ein eigenartiges leibesphänomen. er sagt: trink jetzt.

Einige zufällige Stichwörter

Harris
Erstellt am 23.4. 2003 um 17:10:27 Uhr von pars, enthält 7 Texte

sonntagsbeschäftigung
Erstellt am 7.4. 2002 um 14:18:35 Uhr von laica, enthält 20 Texte

Blasterfreunde
Erstellt am 12.1. 2007 um 23:39:27 Uhr von mcnep, enthält 8 Texte

DonnaKaran
Erstellt am 5.3. 2019 um 18:32:37 Uhr von Ronaldo, enthält 0 Texte

Traumpaar
Erstellt am 17.1. 2003 um 13:08:29 Uhr von biggi, enthält 18 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0131 Sek.