Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 8, davon 8 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 5 positiv bewertete (62,50%)
Durchschnittliche Textlänge 282 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,750 Punkte, 3 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 26.4. 2004 um 10:40:10 Uhr schrieb
mcnep über Jesusblick
Der neuste Text am 9.5. 2020 um 13:02:21 Uhr schrieb
Christine über Jesusblick
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 3)

am 9.5. 2020 um 13:02:21 Uhr schrieb
Christine über Jesusblick

am 24.4. 2011 um 10:41:50 Uhr schrieb
Samira Hambikutani über Jesusblick

am 3.1. 2016 um 04:48:01 Uhr schrieb
Christine über Jesusblick

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Jesusblick«

mcnep schrieb am 26.4. 2004 um 14:09:34 Uhr zu

Jesusblick

Bewertung: 4 Punkt(e)

Trier: Männer rannten neben galoppierenden Koffern; Augenblasen argwöhnten in alle Fenster: bei mir stieg eine Nonne mit ihren Ausflugsmädchen ein, von irgendeinem heiligen Weekend, Gestalten mit wächsernem queren Jesusblick, Kreuze wippten durcheinander, der suwaweiße Gürtelstrick (mit mehreren Knoten: ob das ne Art Dienstgradabzeichen iss?). / Die Bibel: iss für mich' n unordentliches Buch mit 50 000 Textvarianten. Alt und buntscheckig genug. Liebeslyrik, Anekdoten, das ist der Ana, der in der Wüste die warmen Quellen fand, politische Rezeptur; und natürlich ewig merkwürdig durch den Einfluß, den es dank geschickter skrupelloser Propaganda und vor allem durch gemeinsten äußerlichen Zwang, compellum intrare, gehabt hat. Der 'Herr', ohne dessen Willen kein Sperling vom Dach fällt oder 10 Millionen im KZ vergast werden: das müßte schon ne merkwürdige Type seinwenn's ihn jetzt gäbe!


Arno Schmidt, 'Seelandschaft mit Pocahontas' (1955)

unheiliger altmann josef auch ficker genannt schrieb am 26.4. 2004 um 11:52:15 Uhr zu

Jesusblick

Bewertung: 2 Punkt(e)

jesus hängt hauptberuflich am kreuz und leidet.
ich war jetzt seit jahren anlässlich einer beerdigung mal wieder in einer kirche und musste mir die ganze zeit den leidenden jesus angucken.

da hab ich mir gedacht: ich will gar nicht erlöst werden, mir gehts klasse!!
von mir aus können die christen vor sich hin leiden soviel sie wollen, ich tus nicht.
der scheiß jesus am kreuz ist doch kultiviertes leiden, das gehegt und gepflegt wird. die christen mit ihrem erlösungsfimmel sind doch irgendwie völlig leidfixiert. das leben kann so schön sein ohne jesus.
naja, soll mir auch egal sein, was die mit ihrem leben vor dem tod machen, ich will hier ja keinen bekehren oder gar missionieren.........muhahahah

mcnep schrieb am 26.4. 2004 um 10:40:10 Uhr zu

Jesusblick

Bewertung: 5 Punkt(e)

Arbeit, die aus dem Kreuz heraus gemacht wird, sollte vermieden werden.

Der Junge von nebenan schrieb am 10.8. 2009 um 15:10:06 Uhr zu

Jesusblick

Bewertung: 2 Punkt(e)

Einen Blick in die Augen eines Halbgottes, stelle ich mir nicht so angenehm vor.
"Geh weg! Heil Kranke, erwecke Tote, pansche aus Wasser Wein, aber schau mich nicht mit diesem mitfühlend wissendem Blick an. Das ist ja wi-der-lich!

Einige zufällige Stichwörter

haltbar
Erstellt am 30.9. 2002 um 21:16:42 Uhr von Bandy, enthält 5 Texte

V
Erstellt am 28.7. 2001 um 12:52:43 Uhr von donda, enthält 62 Texte

Kalorienaufwendung
Erstellt am 4.9. 2006 um 23:57:34 Uhr von Elshalif, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0087 Sek.