Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 10, davon 10 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 4 positiv bewertete (40,00%)
Durchschnittliche Textlänge 296 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,400 Punkte, 6 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 16.11. 2008 um 15:08:24 Uhr schrieb
Gronkor über AT
Der neuste Text am 26.9. 2016 um 04:00:56 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über AT
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 6)

am 18.2. 2009 um 15:32:37 Uhr schrieb
the-music-man über AT

am 26.9. 2016 um 04:00:56 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über AT

am 25.12. 2010 um 02:34:45 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über AT

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »AT«

mcnep schrieb am 16.11. 2008 um 15:32:38 Uhr zu

AT

Bewertung: 1 Punkt(e)

Dazu fällt mir als gewesenem Buchhändler schon deshalb als erstes 'Autogenes Training' ein, weil ich während meiner Berufszeit zwar unzählige Male nach Büchern über AT gefragt wurde (vor allem zu Beginn der Volkshochschul-Semester), nach einem Alten Testament jedoch wird man eher selten gefragt, die wenigen die heutzutage eine Bibel kaufen (man bekommt das Buch der Bücher schließlich nachgeschmissen, Kommunion, Konfirmation, Straßenmission, und wer das alles verpasst hat, klaut sich eine Gideonsbibel aus der Hotelschublade) nehmen auch meist die Vollversion, schließlich will man ja auch wissen, wie die Sache ausgeht.

Ja, aber AT=Autogenes Training, dazu fällt mir noch ein, und es ist mir als Buchhändler stets ein innerer Vorbeimarsch gewesen, diese Info en passant zu droppen, dass der Erfinder dieser Entspannungstechnik, ein Dr. Johannes Heinrich Schultz, ein waschechter Naziarzt gewesen ist, man vergleiche etwa Wikipedia:

»Ab 1933 verfasste Schultz mehrere Beziehungsratgeber. Daneben propagierte er dieVernichtung“ behinderter Menschen („Euthanasie“) und war im Rahmen seiner Tätigkeit am Göring-Institut direkt an der Verfolgung homosexueller Männer beteiligt. Schultz war der Meinung, es gäbe erbliche und heilbare Homosexualität. An dem Institut wurde einerseits versucht, Homosexuelle zuheilen“, andererseits leitete Schulz eine Kommission, dieVerdächtigezum Geschlechtsverkehr mit Prostitutierten zwang, umfestzustellen“, ob sie homosexuell seien. „Schuldigewurden in Konzentrationslager überstellt.«

Und so aber auch anders kommt es, dass ich bis zum heutigen Tag nicht eine Buchseite über Autogenes Training gelesen habe; vom alten Testament hingegen, obgleich dies auch nicht gerade ein lauterer Born der Toleranz und Menschlichkeit ist, schon einiges mehr.

Michel und Bruno und ein Schatten von Batemann schrieb am 16.11. 2008 um 15:19:12 Uhr zu

AT

Bewertung: 1 Punkt(e)

Mein Lieblingsbuch ist die Genesis.
Abraham und seine»geile«Ische ziehen den Pharao ab.
Zwei Mädels füllen ihren Erimiten-Vater ab,um sich so von ihm leichter schwängern zu lassen.
Rausschmiss aus dem Paradies
Kain und Abel
Ach das geht ewig so weiter;in der Genesis lebten die Menscchen noch den Rock n Roll.Das war bevor Miesepeter Moses mit seinen Hundert Millionen Vorschriften kam.Er war quasi der erste richtige Beamte.

Hanno Nühm schrieb am 16.11. 2008 um 18:24:42 Uhr zu

AT

Bewertung: 1 Punkt(e)


»Advanced Technology«
286er mit 8 MHz Taktfrequenz, 4 MB Hauptspeicher,
40 MB Festplatte, 5,25″-Diskettenlaufwerk...
für etliche tausend DM...

fast schon alttestamentarisch

Einige zufällige Stichwörter

DassManImmerVorDiesemBlasterSitzenMuss
Erstellt am 26.5. 2002 um 00:29:39 Uhr von Thomas, enthält 28 Texte

Warteschleifenmusik
Erstellt am 17.3. 2005 um 20:25:44 Uhr von quindalinda, enthält 14 Texte

Marlowe
Erstellt am 21.9. 2000 um 19:42:44 Uhr von Rufus, enthält 9 Texte

hochtonhorn
Erstellt am 19.7. 2006 um 15:26:14 Uhr von Franky, enthält 4 Texte

vernetzungsstelle035
Erstellt am 18.3. 2003 um 09:21:15 Uhr von vernetzungsstelle035, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0167 Sek.