Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 88, davon 78 (88,64%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 17 positiv bewertete (19,32%)
Durchschnittliche Textlänge 371 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -1,455 Punkte, 32 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 23.6. 2000 um 18:56:59 Uhr schrieb
fuckas uncle über Führer
Der neuste Text am 31.5. 2021 um 16:33:39 Uhr schrieb
Christine über Führer
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 32)

am 29.4. 2003 um 16:34:15 Uhr schrieb
radon über Führer

am 24.3. 2010 um 19:23:30 Uhr schrieb
Carl Schmitt über Führer

am 15.10. 2006 um 20:28:58 Uhr schrieb
dkdkd über Führer

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Führer«

Peter K. schrieb am 17.11. 2007 um 16:24:18 Uhr zu

Führer

Bewertung: 3 Punkt(e)

Schon der Höß-Film mit einem jungen, und in solchen Rollen ja brilliantem Götz George war der erste Schritt in die richtige Richtung, und mit dem Untergang wurde ein nächster, großer Schritt getan - fast zeitgleich mit Helge Schneiders schrillem Machwerk. Chaplin war der letzte, der als großer Diktator die Macht des Lachens gegen die Unmenschlichkeit ins Feld führen konnte, nach 50 Jahren Pause gebührt Helge Schneider für diese historische Großtat ernsthafter Dank, genauso wie Bruno Ganz, der uns einen Führer als Menschen präsentiert hat. Wir werden das alles erst dann begreifen, wenn die blinden Dämonisierungen der »Vergangenheitsbewältigung« überwunden worden sind, und wir in der Lage sind, den Führer als einen von uns zu begreifen: als Menschen.

Nils the Dark Elf schrieb am 28.5. 2001 um 04:51:37 Uhr zu

Führer

Bewertung: 7 Punkt(e)

Es gibt einen Menschen, der tatsächlich den Namen Adolf Führer trägt. Mit dem Namen ist man wirklich gestraft.

Die Leiche schrieb am 2.1. 2008 um 15:15:00 Uhr zu

Führer

Bewertung: 3 Punkt(e)

Schon Joachim Fest hat im Anschluß an den unglücklichen Grafen Stauffenberg darauf hingewiesen, daß Hitler, der doch bis 1941 ein ausserordentlich öffentliches Dasein ge-führt und stets in Wort und Bild präsent gewesen war, seit Übernahme des Oberbefehls über die Wehrmacht immer mehr zurückgezogen, geradezu verkrochen in seinen Hauptquartieren lebte, und gerade dadurch zu einer Gestalt von dämonischer Unwirklichkeit geworden war - konsequent bis in den berühmten Untergang hinein. Seine Reisen in zwischen diesen Hauptquartieren in der Ukraine, in Ostpreussen, dem kurzeitigen Quartier im Taunus während der Ardennenoffensive und dem Obersalzberg müssen gespenstische Angelegenheiten gewesen sein, die in ihrem Umkreis zu einer Art kurzzeitigem Kältetod allen Lebens und aller Empfindungen ge-führt haben: »Dahinten fährt der Führer- wieviele werden das mit bangem Herzen geflüstert haben, wenn sie an Bahnübergängen oder vor abgesperrten Bahnhöfen vor den, ich sage mal: eisig-blonden SS-Posten des Führerbegleitkommandos standen, oder von weitem die Kolonne schwarz glänzender Mercedes-Limouisinen sahen ?

BlasterMaster schrieb am 4.1. 2007 um 18:16:47 Uhr zu

Führer

Bewertung: 4 Punkt(e)

Auf der Klassenfahrt nach Italien erklommen wir den Vesuv. Unser Reiseführer versuchte gerade etwas zu erklären, als ihn unser Lehrer ansprach: »Eine Frage, Duce ...« »Nix Mussolini, Duce ist schon lange tot

Einige zufällige Stichwörter

unwirklich
Erstellt am 14.1. 2001 um 06:12:42 Uhr von Nils, enthält 20 Texte

Klimmzüge
Erstellt am 1.4. 2005 um 19:49:06 Uhr von meskalin22, enthält 14 Texte

Stichsätze
Erstellt am 5.7. 2003 um 02:29:22 Uhr von Dortessa, enthält 9 Texte

zunichte
Erstellt am 15.2. 2007 um 08:19:59 Uhr von mcnep, enthält 3 Texte

Lotte&Trudel
Erstellt am 4.4. 2015 um 14:11:05 Uhr von Christine, enthält 8 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0111 Sek.