Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 70, davon 69 (98,57%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 26 positiv bewertete (37,14%)
Durchschnittliche Textlänge 156 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,386 Punkte, 30 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 7.2. 2000 um 20:53:17 Uhr schrieb
wuzi über Sorgen
Der neuste Text am 30.1. 2016 um 04:15:32 Uhr schrieb
Christine über Sorgen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 30)

am 12.1. 2004 um 02:07:21 Uhr schrieb
Ich, Dr. Fu Manchu über Sorgen

am 26.2. 2006 um 14:49:44 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über Sorgen

am 7.4. 2005 um 10:33:26 Uhr schrieb
pars über Sorgen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Sorgen«

Liamara schrieb am 18.7. 2000 um 07:59:30 Uhr zu

Sorgen

Bewertung: 7 Punkt(e)

Ich glaube, 15jährigeMädels machen sich ziemliche Sorgen wegen ihrer Wirkung auf Jungs. Jedenfalls wollen »moderne« Jugendbücher für eben jene Zielgruppe uns das glauben machen. Da haben eben jene Mädels scheinbar nicht viel anderes zu tun als sich zu fragen, ob ER sie mag und was SIE heute abend anziehen soll, wenn sie in die Pizzeria mit ihren Freunden geht, wo ER wahrscheinlich auch sitzen wird. Und was sie essen soll, damit sie sich bestimmt nicht bekleckert, weil sie will sich ja nicht zum Affen machen. Und ob sie die Haarspange reinmacht oder die Haare offen trägt. Worüber sie reden werden. Und später dann, ob er sie wirklich mag. Ob er wirklich mit ihr ins Bett gehen will, weil er sie wirklich mag. Und so weiter eben. Ich glaube, mit 15 ist das Leben nicht leicht, aber so genau weiss ich das nicht, ich war ja nie ein Teenager.

Richie schrieb am 14.4. 2001 um 18:49:44 Uhr zu

Sorgen

Bewertung: 4 Punkt(e)

Max Goldt erzählte mal von einem Donald Duck Comic, wo Donald von Onkel Dagobert angestellt wird, um sich an seiner Stelle Sorgen zu machen, Dagobert hatte zuwenig Zeit zum sich selber sorgen. Donald lief also im Kreis umher und rief »Oh, die Sorgen! Die Sorgen!« woraufhin Dagobert schimpfte: »Jammere gefälligst etwas fantasievoller!«

Eine herrliche Ermahnung. Die würde ich mir auch sagen lassen...

marta schrieb am 15.10. 2001 um 14:25:21 Uhr zu

Sorgen

Bewertung: 1 Punkt(e)

Sorgen sind nicht das Gegenteil von Glück. Das ist doch Blödsinnoder eine Definitonssache. Die Sorge spricht subjektiv eher aus Unsicherheit und Pessimismus, wage Visionen des Unglücks. Ein Glücksgefühl ist hier gar nicht möglich, da Glück in Sorgen gebettet nicht empfunden werden kann. Das Streben nach Glück in diesem Falle nur ein hilflos unmotivierter Versuch, sich selbst in den Wassern des Mitleids Schwimmen zu sehen.

Karin schrieb am 29.6. 2000 um 14:00:02 Uhr zu

Sorgen

Bewertung: 2 Punkt(e)

sorglos bin ich. nimm mein sorgenkind zur hand und versorge es mit dem was ich besorgt habe. sorgenfrei ziehen wir weiter .

Valle schrieb am 28.6. 2001 um 16:36:28 Uhr zu

Sorgen

Bewertung: 2 Punkt(e)

Manchmal mach ich mir Gedanken darüber das ich mir zuwenige Sorgen mache, manchmal mach ich mir Sorgen das ich mir zuviele Sorgen mache.

Einige zufällige Stichwörter

Pampers
Erstellt am 27.8. 2003 um 19:24:38 Uhr von biggi, enthält 38 Texte

Oase
Erstellt am 15.8. 2000 um 18:01:31 Uhr von luna tickt, enthält 32 Texte

Trieb
Erstellt am 24.9. 2001 um 13:04:36 Uhr von Okidoki, enthält 34 Texte

Eloge
Erstellt am 31.12. 2014 um 00:13:26 Uhr von baumhaus, enthält 1 Texte

Penisneid
Erstellt am 27.7. 2001 um 23:13:45 Uhr von Floyd Nemo, enthält 73 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0117 Sek.