Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 84, davon 74 (88,10%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 16 positiv bewertete (19,05%)
Durchschnittliche Textlänge 235 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,548 Punkte, 21 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 25.8. 1999 um 01:34:40 Uhr schrieb
Shenshen über Unterwerfung
Der neuste Text am 2.12. 2021 um 15:31:59 Uhr schrieb
schmidt über Unterwerfung
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 21)

am 17.1. 2016 um 22:49:04 Uhr schrieb
Schmidt über Unterwerfung

am 17.1. 2016 um 22:52:48 Uhr schrieb
Schmidt über Unterwerfung

am 17.1. 2016 um 22:36:42 Uhr schrieb
Rob über Unterwerfung

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Unterwerfung«

Stefan schrieb am 24.11. 2003 um 22:23:37 Uhr zu

Unterwerfung

Bewertung: 7 Punkt(e)

Als ich jünger war, haßte ich es zu Hochzeiten zu gehen. Verwandte kamen zu mir, piekten mir in die Seite, lachten und sagten: Du bist Der Nächste. Sie haben Damit aufgehört als ich angefangen habe,
bei Beerdigungen dasselbe zu sagen.

jenny schrieb am 20.3. 2009 um 12:40:48 Uhr zu

Unterwerfung

Bewertung: 5 Punkt(e)

Meine Schenkel sind mittlerweile so gut trainiert, dass ich damit fast jeden Jungen beherrsche und nach belieben quälen kann. Ja, sie haben nichts zu lachen, wenn ich ihren Kopf in meine Beinschere nehme und sie dann systematisch abmelke.

Einige ganz wenige gibt es aber, die mir gewachsen sind. Neulich tauchte einer auf, der wirklich kein Bodybuilding-Typ war. Aber seine Muskeln waren eisenhart, ich konnte ihm nicht viel entgegen setzten. Anfangs ließ er mich nur sein Gewicht spüren. Dabei streckte er meine Arme mit Gewalt zur Seite. Obwohl meine Arme nicht von Pappe sind, strengte es ihn nicht einmal sonderlich an.

Wie gewohnt, klammerte ich meine Schenkel sofort um seine Beine. Davon zeigte er sich sehr beeindruckt und es reizte ihn zu einem Kräftemessen. Nach und nach drückten seine Beine immer kräftiger auf meine Schere, und es gelang ihm, meine verhakten Füße zu trennen. Seine Beine spreizten meine Beine auseinander. Immer weiter, immer brutaler. Es war die totale Unterwerfung, als ich fast aktionslos im weiten Spagat unter ihm lag. Meine Schenkel sind diese Lage überhaupt nicht gewohnt. Sie schmerzten, dass ich nicht mehr wusste, ob ich ein Weibchen oder Männchen bin. Das sollte man überhaupt einmal klären ;-)

bounty schrieb am 17.5. 2006 um 19:05:58 Uhr zu

Unterwerfung

Bewertung: 5 Punkt(e)

Unterwerfung ist für mich...
...am Badesee stundenlang auf dem Rücken oder auf dem Bauch liegen zu müssen, weil meine Göttin Lust hat, rittlings auf mir zu sitzen und zu lesen, zu essen oder mich einfach nur niederzuhalten.
...zu Hause auf allen Vieren durch die Wohnung zu kriechen, weil meine Göttin Spaß daran hat, mich wie ein Pferd zu reiten, mit Zaumzeug, Peitsche und Sporen.

Goddess schrieb am 2.11. 2010 um 21:34:21 Uhr zu

Unterwerfung

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ich mag es wenn die Sklavenwürmer auf dem Boden liegend um Gnade winseln und mich anbeten. Das ist ein Gefühl der Macht, und wenn dann noch gestraft wird (z.B. mit der Peitsche) wird es perfekt!

Einige zufällige Stichwörter

Philosophen
Erstellt am 20.7. 2003 um 22:45:55 Uhr von zickzackman, enthält 31 Texte

Hundnase
Erstellt am 14.12. 2001 um 00:26:39 Uhr von Hundnase, enthält 23 Texte

StichworteDieSichNiemandVorstellenKann
Erstellt am 6.3. 2002 um 14:55:11 Uhr von mutz, enthält 24 Texte

Kuckuckswels
Erstellt am 22.9. 2006 um 18:45:03 Uhr von platypus, enthält 3 Texte

IchWillDochNurDaßDuStirbst
Erstellt am 6.1. 2004 um 23:27:36 Uhr von mcnep, enthält 14 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0131 Sek.