Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 75, davon 72 (96,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 25 positiv bewertete (33,33%)
Durchschnittliche Textlänge 191 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,133 Punkte, 19 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 21.6. 1999 um 22:44:59 Uhr schrieb
DigiTalk über Wolle
Der neuste Text am 4.2. 2019 um 21:29:26 Uhr schrieb
jo mei über Wolle
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 19)

am 7.4. 2011 um 15:40:42 Uhr schrieb
Tommy über Wolle

am 16.12. 2008 um 00:10:45 Uhr schrieb
heini über Wolle

am 14.9. 2006 um 17:41:10 Uhr schrieb
Petra über Wolle

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Wolle«

Peter schrieb am 17.11. 1999 um 15:59:12 Uhr zu

Wolle

Bewertung: 7 Punkt(e)

Der Mann war sich nicht sicher. Die Auswahl war einfach zu gross. Von kleinen 500-Gramm-Paketen bis hin zu 10-Kilo-Nachfüllkartons - alles da, und doch, welches denn nehmen. Hier, das für 40 Grad? Hm. Scheisse. Er wusste es nicht. Schmusewolle, hatte sie gesagt, müsse auf dem Pack stehen. Aber wo denn. Er konnte ja nicht stundenlang hier rumstehen und Packungen lesen. Überhaupt: Packungen lesen. Was hat du denn heute gemacht? Ich hab' Packungen gelesen. Nein, so konnte das nicht weitergehen. Was tun? Anrufen? Wem? Ihr? Und was würde sie sagen? Er sei zu dämlich, er könne nicht einmal Feinwaschmittel...Feinwaschmittel! Ja, genau! Wobei: Da gabs auch einiges, auch Feinwaschmittel fürs Grobe, über alle Temperaturen, bis 95 Grad. Wahninn, dachte er, und dann hatte er eine Idee: Ich wart' einfach mal auf die Fortsetzung.

Ace schrieb am 18.9. 2012 um 23:30:26 Uhr zu

Wolle

Bewertung: 1 Punkt(e)

Wolle. Ein ganzes Regal voll. Angorawolle. Rote Wolle. Filzwolle. Sockenwolle. Hanfwolle. Cashmerewolle. In allen Farben. Wie ein einziger großer Regenbogen. Ich reiße das Regal um. Die ganzen Knäuel kullern über den Boden. Er steht neben mir. Sieht mich an. Nimmt mir das Regal aus der Hand. Stellt es wieder richtig hin.

Er sieht auf die Wolle hinab. Schiebt sie zusammen. Ich lehne an der Wand und schaue ihm zu. Ich bin müde. Ich bin traurig. Ich weiss nicht mehr was ich sagen soll.

Auf einmal steht er vor mir. Ich kann seinen Duft riechen. Meine Knie werden weich. Mir ist heiß und kalt. Ich schau ihm in die Augen. Tief. Funkelnd. Braune Teiche. Umrahmt von langen Wimpern. Ich seh seinen Mund. Breit und lächelnd. Er ist so nah und doch so weit weg. Dann zieht er mich an sich. Mein Kopf an seiner Brust. Der Wollpullover an meiner Wange. Es kratzt leicht, ist aber gleichzeitig warm und vertraut. So nah waren wir uns noch nie. Ich spüre seinen Atem auf meinem Haar.

Unerwartet sagt er meinen Namen. Ganz leise. Ganz rau. Ich schaue hoch. Versinke wieder in seinen Augenen. Ich brauche nicht auf seinen Mund zu gucken. Ich sehe seine Augen trotzdem lächeln. Dann berühren sich unsere Lippen. So lange gehofft. So lange gebangt. Jetzt ist es trotzdem so unerwartet. So neu und aufregend. Und trotzdem vertraut.

Er zieht mich fester an sich. Ich bin völlig von ihm umhüllt. Ich spüre nur ihn. Alles ist egal. Alle Sorgen. Alle Streitereien. Alle Schmerzen. Nur seine Lippen. Nur seine Haut. Seine Haare. Meine Hände wandern über seinen Körper. Ziehe aus. Werde ausgezogen. Jetzt sind es nur noch wir beide. Er zieht mich noch einmal fest an sich. Nur noch Haut auf Haut. Mir wird heiß. Es durchfährt mich wie ein Blitz. Ich möchte noch mehr von ihm spüren. Ich presse mich an ihn. Berühre sanft mit meiner Zunge seine Lippe. Sein Mund öffnet sich. Ich spüre seine Zunge in meinem Mund. Erst vorsichtig. Dann fordernd. Ich will mehr. Ich muss keuchen. Dieses Gefühl. Dieses Kribbeln. Die Wärme. Alles strömt in meinen Bauch. Ein warmer Knoten. Ein Ziehen. Ein Pulsieren.

Er zieht mich auf die Wolle und ich lasse mich fallen. Ergebe mich dem Strom und denke nicht mehr nach.

tootsie schrieb am 14.11. 2006 um 20:45:08 Uhr zu

Wolle

Bewertung: 1 Punkt(e)

Das geheime Leben des Strickboy. Ich werde auch bald Luftmaschen, feste Maschen, Stäbchen, halbe Stäbchen und Noppen häkeln. Zumindest könnte ich mir die Zeit vertreiben, während die Uhr an der Wand unerbittlich rückwärts läuft.

Aurian schrieb am 19.5. 2000 um 10:38:33 Uhr zu

Wolle

Bewertung: 1 Punkt(e)

so sind sie eben: die bites und bytes ! ob »wolle« oder »wolle« (hm ... ignoranz der grossbuchstaben führt in diesem falle zu verwirrung) die bites und bytes jedenfalls erkennen keinen syntaktitschen unterschied, wohl auch nicht bei »wollen« oder »wollenen« ... vielleicht aber bei ge-woll-t oder woll-pullover

Irrfisch schrieb am 11.10. 1999 um 20:10:59 Uhr zu

Wolle

Bewertung: 2 Punkt(e)

Auch nicht schlecht:
Ich klick auf das Verb »wollen« und komm' bei dem Stichwort »Wolle« 'raus.
Der Assoziationsblaster ist doch für die eine oder andere Überraschung gut.
Wobei: »Wo du wolle?«, diese Frage von Ützwurst hat ja auch nix mit dem Schaf-Produkt zu tun.

Einige zufällige Stichwörter

Schmuddelkind
Erstellt am 6.5. 2000 um 19:47:43 Uhr von joachim, enthält 17 Texte

Leichenschein
Erstellt am 8.5. 2005 um 07:25:00 Uhr von mcnep, enthält 11 Texte

DasHatWasMitMirZuTun
Erstellt am 22.6. 2002 um 17:03:02 Uhr von dasNix, enthält 29 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0141 Sek.