Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 369, davon 340 (92,14%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 59 positiv bewertete (15,99%)
Durchschnittliche Textlänge 150 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,401 Punkte, 161 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 15.1. 1999 um 15:26:56 Uhr schrieb
Timokl über Das
Der neuste Text am 7.11. 2015 um 13:54:01 Uhr schrieb
Kornelia Varoufakis über Das
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 161)

am 23.12. 2005 um 18:26:52 Uhr schrieb
jo über Das

am 12.8. 2007 um 01:27:26 Uhr schrieb
griieen über Das

am 10.2. 2005 um 18:12:31 Uhr schrieb
ich über Das

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Das«

biolek schrieb am 7.11. 1999 um 23:41:58 Uhr zu

Das

Bewertung: 9 Punkt(e)

Dass man das daß jetzt dass schreiben muss, ist ja von fast allen begriffen worden. Aber dass man Maße und Masse auseinanderhalten muss und auch Spaß und Spass nicht ganz das selbe sind, das ist noch nicht so verbreitet.

Bettina Beispiel schrieb am 31.3. 2005 um 19:06:05 Uhr zu

Das

Bewertung: 1 Punkt(e)

also das »das« ist doch irgendwie was besonderes, gel, es ist nicht maskulin ned feminin nein es ist neutrum verrückt...und was man alles nach einem »das« schreiben kann... das Auto das Haus das Kind das Stuhlbein das Kaugummipapier das lieblingessen ich liebe übrigens Halumi Käse, wird der so geschrieben, egal, habt ihr schon mal »Der Kleine Prinz«gelesen??? echt süß...Schalke ist der geilste Club der Welt und wird immer meine Nummer 1 Bleiben, nur das (ahhhhh ein »das«) ihr es wisst!!! HDGDLUZKLDSSG.... meldet euch doch mal...wäre echt verrückt...»das is irgendwie mein lieblingswort....ey wenn ihr so weit mit lesen gekommen seid dann echt Respekt is doch bestimmt langweilig, also ich würd des mir nie durchlesen...ich bin übrigens die Eeni schöne Grüße an alle die mich kennen ach ja fals das der xilef mal liest ild...küsschen und bleib so wie du bist...muss jetzt schluss machen es gibt essen...mhhh lecker lachs also wie gesagt bleibt verrückt...ey ich hab heut nen lustschen Spruch gehört...«HAHAHA Hast wol nen Clown gefrühstückt, oder was» lustig :-) gell oda noch ein «Boah ey hier laufen se rum im Pütt werden se gesucht" na wer weiß was Pütt is??? schlagt ma nach hat was mit der Zeche zu tun na ja ich muss jetzt mal tschau sagen...cool rock und bleibt so wie ihr seid is schon in Ordnung

Bettina Beispiel schrieb am 22.1. 2001 um 15:48:37 Uhr zu

Das

Bewertung: 3 Punkt(e)

er sagte: »dass das das ding sei das er suche das habe er nicht gedacht...«

Julia schrieb am 24.1. 2006 um 21:04:07 Uhr zu

Das

Bewertung: 1 Punkt(e)

Es leuchtet uns ein, dass der Junge männlich ist, also DER Junge.
Wir verstehen ja auch, dass es das Kind heißt, wil ein Kind erstmal ein überbegriff, also geschlechtsneutral ist.
Aber warum heißt es das Mädchen?
Wird da die Frau (es heißt ja auch DAS Weib)zu einem Gegenstand gemacht? Wurde da etwa wiedereinmal die wahre Größe der Frau nicht erkannt?

Bier-Bertha schrieb am 16.7. 2001 um 05:42:25 Uhr zu

Das

Bewertung: 1 Punkt(e)

Das ist mit meinem Wertesystem geschehen. Nichts orientiert mich mehr. Soll ich Karriere machen,
soll ich keine Karriere machen? Was ist wichtig, was nicht? Welche Rolle spielen Geld, Freiheit,
Liebe? Welche Einstellungen sind richtig, welche falsch. Wie begründe ich die Dinge, die ich tue,
wie begründe ich die Dinge, die geschehen? Was will ich überhaupt vom Leben? Aber es ist nichts
mehr da, was diese Fragen stukturiert, was Antworten vorschlägt, was Halt gibt.

Ute Mensuk schrieb am 20.12. 2006 um 11:20:49 Uhr zu

Das

Bewertung: 1 Punkt(e)

Ich habe gelernt, dass das, das durch dieses, jenes oder welches ersetzt werden kann, nicht mit ss sondern mit s geschrieben wird. Dass das selbst Journalisten täglich nach dem System try and error betreiben, das finde ich nicht nur traurig, das ist beschämend. Ähnlich ist es mit dem Mädchen, »die« das oder das sagt. Übrigens finde ich, dass das ß als einziger deutscher Buchstabe nicht verschwinden darf. Man denke nur maßvoll in Maßen statt in Massen. Apropos Maße. Die Maßeinheiten, die vor 30 Jahren zum Gesetz wurden, werden heute noch ignoriert oder falsch dargestellt. Musterbeispiel dafür ist die 500-Kalorien-Diät - nicht mal 1 Stück Zucker. Wer heute in der Megazeit 10 MJ Mega-Joule) Tages-umsatz hat, hat 2388 kcal verkonsumiert. Das sollte doch klar sein, oder was sagen die Grundschulen 30 Jahre nach meinem Abitur dazu?

Aberhallo schrieb am 21.12. 2006 um 21:12:07 Uhr zu

Das

Bewertung: 1 Punkt(e)

In meinem Umfeld gibt es immer noch so Leute, die das mit dass verwechseln. Dabei ist dass doch eigentlich voll einfach. Da das ein Artikel zu einem bestimmten Substantiv ist, und dass eine Konjunktion ist, lassen sich die beiden wirklich einfach unterscheiden. Ich hab nicht gesagt das es leicht ist.

Einige zufällige Stichwörter

Alkoholmangel
Erstellt am 22.4. 2005 um 03:33:21 Uhr von The MagnuM, enthält 20 Texte

DieLetztenMinutenVorDemAufstehen
Erstellt am 1.11. 2011 um 07:10:29 Uhr von christine, enthält 3 Texte

Sonnenwende
Erstellt am 28.2. 2003 um 07:57:33 Uhr von elfboi, enthält 8 Texte

Schwalbenhode
Erstellt am 22.11. 2002 um 09:08:07 Uhr von KIA, enthält 7 Texte

Frottee
Erstellt am 13.8. 2009 um 20:06:13 Uhr von hammerzeh, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0203 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen