Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 11, davon 9 (81,82%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 8 positiv bewertete (72,73%)
Durchschnittliche Textlänge 681 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 1,727 Punkte, 1 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 18.6. 2006 um 14:36:26 Uhr schrieb
doG über subtraktor
Der neuste Text am 27.1. 2018 um 07:55:13 Uhr schrieb
E. Retslab über subtraktor
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 1)

am 27.1. 2018 um 07:55:13 Uhr schrieb
E. Retslab über subtraktor

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Subtraktor«

doG schrieb am 19.6. 2006 um 07:54:53 Uhr zu

subtraktor

Bewertung: 3 Punkt(e)

LDC : Die Schwarze Zone

Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...

Im Jahre 2598 nach Christus kam es zur wohl grössten interplanetaren Kollision zweier Planeten.
Die Wucht der Explosion erschütterte das gesamte Sonnensystem.
Starke Energiefelder verursachten die Kernschmelze fast aller Reaktoren unserer Erde.
Auf der nördlichen Hemisphaere entstand ein Gebiet, das Überlebende die schwarze Zone nannten.
Menschliches Leben schien hier unmöglich.

Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...

Fernab von jeglicher Zivilisation entstand jedoch schon wenig später eine neue,
seltsame Lebensform.
Diese Lebewesen konnten sich so tarnen, daß kein menschliches Auge,
kein Radar oder gar elektronische Meßgeräte sie entdecken konnten.
Was man allerdings registrierte,
war eine unglaubliche Steigerung des magnetischen Feldes um das Gebiet.
Ausserdem konnte man sich nicht erklären,
warum Satelliten- und Raketentrümmer aus dem All immer wieder in das Zentrum der Zone stürzten.

Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...

Eines Morgens eintdeckten japanische Wissentschaftler eine riesige Rakete im Zentrum der Zone,
die wohl aus den Weltraumtruemmern gebaut worden war.
Gleichzeitig beobachtete man,
daß tausende Menschen aus den nichtkontaminierten Gebiete,
einem Sternmarsch gleich,
in die schwarze Zone liefen und offensichtlich in der riesigen Rakete verschwanden.
Diese moderne Arche Noah startete am 6. August des Jahres 2645 und brachte
wenigstens einen Teil der Menschheit ins Paradies.

Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...

Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...
Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...

Willkommen in der schwarzen Zone. Wir schicken Dich in's All...



(Lyrics by Alex Abraham)

ich sagte voilà! und schrieb am 12.8. 2016 um 15:36:54 Uhr zu

subtraktor

Bewertung: 4 Punkt(e)

In der neuesten Nummer des »Zerkalo XXI« wird angekündigt, dass der Subtraktor in Samarkand ein »Publikumsmagnet« (общественный магнит) werden soll.
Endlich würde jeder mithilfe einer Eintrittskarte den Tunneleffekt (туннельный эффект) nicht nur verstehen können, sondern an Ort und Stelle erleben ...
Völliger Blödsinn. Subtraktion hat NICHTS mit Tunneleffekt zu tun. Das Missverständnis mag daher rühren, dass der Subtraktor wie ein Tunnelrohr gebaut ist.

rausch schrieb am 18.6. 2006 um 15:05:09 Uhr zu

subtraktor

Bewertung: 4 Punkt(e)

Lässt man den Mauszeiger auf die Schrauben zeigen und bewegt ihn dann bei gedrückter linker Maustaste nach unten, lösen sie sich und fallen raus... Leider fällt dann nicht die Blende ab und leider kann man dann nicht mit einem virtuellen Lötkolben im Subtraktor rumpfuschen. Das kommt dann vielleicht ab Version 9, wenn es für Linux schon viel bessere Programme mit noch mehr sinnlosen Gimmicks gibt und es zu jeder Hardware den passenden Treiber gibt.

ich sagte voilà! und schrieb am 13.7. 2016 um 09:22:37 Uhr zu

subtraktor

Bewertung: 2 Punkt(e)

Durch eine Detonation in einer geschlossenen Röhre der Röhre entkommen, und die 3D-Zone verlassen. So viel habe ich verstanden. Mit einem Raumschiff, das über keinen eigenen Antrieb verfügt, aber irgend eine besondere Intelligenz.
Die Wahrheit ist wohl, dass es keine sogenannten Parallelwelten gibt, sondern ganz einfach ein ∞-dimensionales Uni/Multi/sonstwas-Versum.
Und Navigieren im ∞-dimensionalen Versum ist eine besondere Kunst. Oder gar keine Kunst? Mathe und Physik werden eins?

Ein Rätsel bleibt:
Wieso entkommt das Raumschiff dem Subtraktor nicht durch eine Detonation, sondern durch eine Tonation? Was ist Tonation?

Einige zufällige Stichwörter

mit-dem-Leben-nicht-zu-vereinbarende-Verletzungen
Erstellt am 17.3. 2008 um 22:39:54 Uhr von mcnep, enthält 10 Texte

Dickenudeldirn
Erstellt am 30.7. 2006 um 00:10:09 Uhr von Und Deiner??, enthält 2 Texte

Sommerhimmel
Erstellt am 19.3. 2008 um 23:59:35 Uhr von thawos, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0180 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen