Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 63, davon 60 (95,24%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 24 positiv bewertete (38,10%)
Durchschnittliche Textlänge 972 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,222 Punkte, 14 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 14.4. 1999 um 15:33:46 Uhr schrieb
Heynz Hyrnrysz über Darm
Der neuste Text am 1.4. 2020 um 07:08:12 Uhr schrieb
Christine über Darm
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 14)

am 3.3. 2003 um 00:56:10 Uhr schrieb
Loving über Darm

am 18.5. 2005 um 16:56:40 Uhr schrieb
Proxy über Darm

am 1.10. 2006 um 20:57:29 Uhr schrieb
tootsie über Darm

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Darm«

Heynz Hyrnrysz schrieb am 14.4. 1999 um 15:33:46 Uhr zu

Darm

Bewertung: 6 Punkt(e)

Der Darm arbeitet in der selben Branche wie David Copperfield. Er kann Nahrung in Scheisse verwandeln. Das ist aber auch der einzige Trick, den der Darm beherrscht. Der Darm ist deshalb auch nicht so erfolgreich wie David Copperfield, der ja wesentlich mehr Tricks auf Lager hat. Wegen des mangelnden Erfolges hat der Darm kaum Chancen bei Claudia Schiffer. Im Darm von Claudia Schiffer sieht es wahrscheinlich auch nicht sehr viel schöner aus als z.B. in meinem eigenen Darm. Was die Schönheit des Darminneren betrifft, kann ich also locker mit Claudia Schiffer mithalten. Der beste Trick von David Copperfield ist übrigens, anderen Leuten Geld aus der Tasche zu zaubern.

Pee schrieb am 13.5. 1999 um 23:50:58 Uhr zu

Darm

Bewertung: 4 Punkt(e)

Entgegen der weitverbreiteten Meinung, bei Tier, das sich um einen Stab ringelt (z. B. an Apotheken) handele es ich um die Schlange eines alten Griechen, stellt es in Wahrheit einen Bandwurm dar, der nach alter Methode »von hinten« aus dem Darm aufgewickelt wurde.

Focus schrieb am 21.3. 2001 um 14:38:00 Uhr zu

Darm

Bewertung: 2 Punkt(e)

B lut im Stuhl, plötzlicher Durchfall oder Verstopfung, krampfartige
Bauchschmerzen, Blässe und Blutarmut können erste Alarmzeichen
sein: Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 50 000 Menschen an
Darmkrebs, der zu den häufigsten, bösartigen Tumorerkrankungen zählt.
30 000 Todesfälle pro Jahr haben vor allem zu spätes Erkennen zu
Folge.

Nach Angabe der Deutschen Krebshilfe in Bonn müsste die Diagnose
»Darmkrebs« wesentlich seltener ein Todesurteil sein. "Was die
Vorsorge betrifft, ist Deutschland ein Entwicklungsland", sagte Prof.
Peter Propping von der Universität Bonn bei der Vorstellung eines neuen
Pilotprojektes, zu dem sich sechs Universitätskliniken
zusammengeschlossen haben. "Das Projekt in den Zentren in
Bochum, Bonn, Dresden, Düsseldorf, Heidelberg und
München/Regensburg ist zunächst auf drei Jahre angelegt", so
Propping.

Für Menschen unter 45 Jahren, in deren Familie gehäuft
Darmkrebs auftritt, bieten diese sechs Kliniken eine intensive
Vorsorge an. Ein Gentest soll beispielsweise den Patienten Aufschluss
geben, ob sie vorbelastet sind. Bei früher Diagnose bestehen auch bei
Darmkrebs sehr gute Behandlungschancen.

Pascal schrieb am 16.4. 2004 um 15:06:16 Uhr zu

Darm

Bewertung: 2 Punkt(e)

Analverkehr

Dr. Britta Bürger



Was ist Analsex?

Analsex ist nach wie vor ein Tabuthema. Kaum jemand spricht darüber, und trotzdem wird er praktiziert - und das gar nicht so selten. Häufig gehört der Analverkehr zu den »geheimen« Wünschen der Männer, aber auch Frauen können dieser sexuellen Praxis einiges an Lustgefühlen abgewinnen.

Bei der Analerotik oder dem Analverkehr wird die Region um den After in das Liebesspiel mit einbezogen. Der Penis wird bei dieser Praktik vorsichtig in den Anus eingeführt, der Verkehr wird anal und nicht in der Scheide vollzogen. Der Anus gilt als empfindliche, erogene Zone. Die Berührung durch den Finger oder die Zunge ist für viele Männer eine zusätzliche Stimulation.

In der westlichen Gesellschaft wird der After wegen seiner Rolle bei der Ausscheidungsfunktion als Ekel erregend empfunden. Bei den meisten Menschen besteht eine Hemmschwelle in Bezug auf die Analerotik. Der After gilt als sexuelle Tabuzone. Sind diese Hemmungen erst einmal überwunden, kann die Analerotik oder der Analverkehr für beide Partner eine völlig neue sexuelle Erfahrung mit einem erhöhten Lustgewinn darstellen. Allein durch die Enge der Anal-Öffnung erhöhen sich die Reize auf die Lustnerven beider Partner.



Was sollte man beim Analsex beachten?

* Hygiene ist bei allen analen Praktiken sehr wichtig.
* Man sollte den After reinigen und mit einer Creme einreiben. Angenehm ist der Analsex, wenn der Darm entleert ist.
* Der Darmausgang produziert keine Gleitflüssigkeit, deshalb empfiehlt sich die Verwendung von Gleitcremes oder Speichel.



Wer praktiziert Analsex?

Immer mehr Menschen entdecken diese Sexpraktik für sich. War der Analverkehr bis vor einiger Zeit meist nur unter Homosexuellen die gebräuchlichste Art des Geschlechtsverkehrs, so haben inzwischen z. B. in Deutschland 40 Prozent der Männer und 42 Prozent der Frauen Erfahrungen damit gemacht.



Wie wird Analsex vollzogen?

Der Anus ist der untere Ausgang des Verdauungstraktes. Die Öffnung wird von einem Schließmuskel gesteuert. Normalerweise hält dieser Muskel den Ausgang geschlossen und öffnet sich nur beim »Stuhlgang« (Defäkation).

Um durch den Anus von außen einzudringen, muss also ein wenig Druck angewendet werden. Um leichter eindringen und geradezu hineingleiten zu können, empfiehlt es sich, immer ein Gleitmittel zu verwenden. Es sollte speziell für den Geschlechtsverkehr hergestellt und in Apotheken, Drogerien und Sexshops erstanden werden. Andere Gleitmittel können Kondome beschädigen.

Der aktivere Partner sollte einige Zeit in der Position verharren, um dem Schließmuskel Zeit zu geben, sich aufzudehnen. Das Einführen muss auf jeden Fall langsam und zärtlich passieren, da sonst die Gefahr besteht, dass der Darm verletzt wird und/oder Schmerzen entstehen. Die beginnenden Bewegungen wie beim Geschlechtsverkehr sollten langsam sein. Eventuell sollte man gleichzeitig noch z. B. die Klitoris stimulieren.

Der Orgasmus kann zum rhythmischen Zusammenziehen des Schließmuskels führen, wodurch das eingeführte Glied noch mehr stimuliert wird. Mit Geduld und Einfühlungsvermögen kann diese Sexualpraktik für beide Partner sehr befriedigend sein.



Was passiert nach dem Analverkehr?

Nach dem Analverkehr ist darauf zu achten, dass man keinen Geschlechtsverkehr in der Scheide praktiziert, weil durch die Darmkeime Infektionen in der Scheide auftreten können. Nach einer Reinigung steht dem aber nichts mehr im Weg.



Welche Gefahr besteht bei Analsex?

Durch den Analverkehr ohne Kondom können Krankheiten wie Hepatitis oder AIDS übertragen werden.



Welche Probleme können nach dem Analsex auftreten?

Nach den ersten Malen kann der Schließmuskel leicht irritiert sein, wodurch zum Beispiel der Abgang von Blähungen nicht mehr kontrolliert werden kann oder die Samenflüssigkeit unkontrollierbar abfließt. Diese »Inkontinenz« endet meistens nach ein bis zwei Tagen. Mit mehr Routine beim Analverkehr lässt die leichte Irritation nach.

Focus schrieb am 21.3. 2001 um 14:40:00 Uhr zu

Darm

Bewertung: 1 Punkt(e)


Die wirksamste Waffe im Kampf gegen den Krebs
ist die Früherkennungsuntersuchung, durch die
der Arzt schon allererste Tumorvorstufen erkennen
kann - unter Umständen Jahre bevor sich der Tumor
schmerzhaft bemerkbar macht. Die Krankenkassen
zahlen ihren Versicherten ab 45 Jahren jährlich eine
Vorsorgeuntersuchung. Das Risiko an Darmkrebs
zu sterben, sinkt dadurch um 30 Prozent.

Die DiagnoseDarmkrebsverändert das Leben
der Betroffenen. In Selbsthilfegruppen lernen
Patienten mit der neuen Situation zu leben,
insbesondere wenn ein künstlicher Darmausgang
nötig war. Adressen vermittelt die Deutsche ILCO
e. V. in Freising, eine Vereinigung von Menschen
mit künstlichem Darm- bzw. Blasenausgang.

Und eines sollte man nicht vergessen: Die
Tumorbehandlung ist nur vollständig mit den
regelmäßigen Nachsorgeuntersuchungen.

Weiterführende Informationen gibt es beim
Krebsinformationsdienst des
Krebsforschungsinstitutes Heidelberg (KID), bei
Oncolinks.de und der American Cancer Society.

Weltweit laufende Studien zum Thema Krebs sind
laut dem Deutschen Krebsforschungszentrum
(DKFZ) in Heidelberg erstmals im Internet abrufbar.
In der Datenbank, die vom "International Agency of
Cancer Research (IARC)" in Lyon und dem DKFZ
erstellt wurde, sind bislang 104 Projekte aus 23
Ländern registriert. Das Ziel sei es, einen
Überblick über weltweit laufende Studien zu geben
und Bereiche aufzudecken, in denen noch
Forschungsbedarf besteht.

Einige zufällige Stichwörter

eingeschlossen
Erstellt am 11.7. 2001 um 16:04:31 Uhr von rugel, enthält 21 Texte

Schwulenwelt
Erstellt am 17.8. 2009 um 19:22:19 Uhr von Holger, enthält 22 Texte

Ausdrucksform
Erstellt am 11.3. 2004 um 22:46:15 Uhr von adsurb, enthält 3 Texte

Doing
Erstellt am 5.1. 2020 um 10:54:35 Uhr von Frodingers Katze, enthält 4 Texte

Brausetabletten
Erstellt am 30.3. 2001 um 17:19:55 Uhr von the weird set theorist, enthält 16 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0143 Sek.