Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 139, davon 134 (96,40%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 32 positiv bewertete (23,02%)
Durchschnittliche Textlänge 422 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,122 Punkte, 66 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 7.3. 2000 um 13:48:33 Uhr schrieb
Steffi über mein
Der neuste Text am 23.3. 2017 um 22:52:25 Uhr schrieb
Christine über mein
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 66)

am 30.10. 2007 um 16:21:38 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über mein

am 13.2. 2015 um 17:32:47 Uhr schrieb
Koch Dietrich über mein

am 9.6. 2006 um 17:24:05 Uhr schrieb
ebni über mein

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Mein«

mo schrieb am 26.6. 2000 um 23:07:53 Uhr zu

mein

Bewertung: 5 Punkt(e)

'mein' sollte in der deutschen Sprache durch 'Besitzanzeigender Artikel' ersetzt werden, damit jeder, der es benutzt sofort als konservativ denkender Materialist entlarvt wird.

Steffi schrieb am 7.3. 2000 um 13:48:33 Uhr zu

mein

Bewertung: 3 Punkt(e)

mein ist wohl eines der wichtigsten Wörter für einen Egoisten wie mich. Wie sollte ich es sonst schaffen, einen literarischen Beitrag zu schreiben, der vollständig mit Links unterlegt ist. An dem Tag, wo mir das gelingt, werde ich den Assoziations-Blaster wieder aus meinen Favoriten löschen. Dann gibt es für mich nichts mehr zu sagen. Bis dahin allerdings werdet Ihr mich ertragen müssen.

tullipan schrieb am 19.6. 2007 um 07:04:28 Uhr zu

mein

Bewertung: 1 Punkt(e)

mein ist der assoziationsblaster nicht alleine doch die meiste zeit hocke ich alleine vor dem pc.wenigstens fühle ich mich alleine, es kann aber auch sein das ich mit dem jetzigen lebensgefühl nicht so zurechtkomme, das also meine art mich am leben zu spüren etwas der realität hinterherhinkt. nun, da bin ich wenigstens doch nicht alleine. eventuell sollte ich an meiner art mich und die anderen zu spüren etwas ändern. so wie sich eben alles ändert. assoziieren kann mensch schnell, sich aber von so einer art erstem eindruck auch schon eine meinung zu bilden ist mir zu flüchtig. so wie gesichter in der großstadt. wenn ich in jedes gesicht schaue das ich sehe, kann ich nach einer gewissen zeit in einem gesicht nichts mehr erkennen als mich selbst, und das ist mir dann doch zu fad. mich selber habe ich ja sowieso jeden augenblick von meinem leben. und ich mag ein du mit gesicht, ein du mit hand und fuß und es ist dein gesicht und sind deine hände und deine füße. ich bekomme so das gefühl ich mag dich mehr als mich, zumindest bin ich auf dich mehr neugierig. jetzt bin ich immer noch nicht aufs land gefahren um mich zu erholen. na, wozu auch, ich habe ja meinen inneren raum, jede menge land und stille seen und wolken auch und überhaupt alles. du bist auch darin, einmal mehr und einmal weniger. je nachdem, wie sympathisch du mir gerade bist und ich könnte nicht von mir sagen daß ich keine launen habe.du bist mein und ich bin dein. das ist wohl einer der ältesten gedanken der menschheit und eigentlich ein ganz schöner.

hinkelchen schrieb am 12.12. 2000 um 15:12:03 Uhr zu

mein

Bewertung: 3 Punkt(e)

mein stichwort ist mir
meine kleine oase im blaster
es ist nicht wirklich verlinkt
und kaum einer hat es bisher gefunden
dort kann ich mich austoben

mesi schrieb am 10.8. 2008 um 20:29:13 Uhr zu

mein

Bewertung: 1 Punkt(e)

ja, es wurde mal gesagt, von ihm: du gehörst mir oder zu mir, fühlte mich abgestoßen, Beziehung war nie wieder das, was es einmal war, ich gehöre mir selbst und glücklicherweise sind auch gedanken in gewisser weise frei, manche darf man allerdings nie aufschreiben!

lost schrieb am 26.6. 2001 um 00:03:50 Uhr zu

mein

Bewertung: 1 Punkt(e)

mein mann will schon lange nichts mehr von meinen gedanken hören, deswegen bin ich auch hier. wenn ich mal was andeute, dann wird er gleich nervös, abwehrend, theatralisch, ärgerlich. meine versuch enden schnell in sich hochschaukelnden emotionen, also sag ich einfach nichts mehr, er entrüstet sich noch eine weile, meist über die uhrzeit, oder über die ersten drei worte, oder eben irgendwas .... und dann guckt er wieder in ruhe fern. so entfernen wir uns immer weiter, aber, das ist seit jahren schon so, also ist es eigentlich auch schon ziemlich egal. ich habe ihn verloren, vielmehr hat aber auch er mich verloren.

Einige zufällige Stichwörter

Ohnen
Erstellt am 13.9. 2002 um 22:38:14 Uhr von Ford Prefect, enthält 11 Texte

Polnische-Filmschlager
Erstellt am 15.12. 2006 um 19:09:59 Uhr von Tadeusz Mrozok, enthält 21 Texte

Hängebrüste
Erstellt am 9.11. 2001 um 00:39:43 Uhr von Produzent, enthält 44 Texte

Zollstock
Erstellt am 20.5. 2007 um 23:25:01 Uhr von Bob, enthält 7 Texte

grußwort
Erstellt am 20.6. 2006 um 23:19:51 Uhr von ah, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0279 Sek.