>Info zum Stichwort Gummilitze | >diskutieren | >Permalink 
Goldzack schrieb am 14.9. 2004 um 11:23:28 Uhr über

Gummilitze

Ich kenne keinen erregenderen Geruch als frische Gummilitze. Vor mir liegen im Augenblick drei fabrikneue Gummizüge; die etwas rauhe Textilumwicklung, der im Zickzackmuster verlaufende Kettfaden, die scheinbar unbegrenzte und doch widerstandsfähige Elastizität treiben mich schon fast zur Ekstase, während ich diese zarten Gummischlangen ein ums andere Mal durch meine Finger laufen lasse, einem kautschuknen Rosenkranz gleich. Denn heute ist ein besonderer Tag: Ich habe meinem Schiesserboy drei neue DoppelrippUnterhosen aus der Herbstkollektion von Sloggy gekauft! Das Modell mit den angedeuteten Beinen und dem doppelt gesteppten Eingriff, mit einem 5prozentigem LycraAnteil. Aber natürlich nicht dreimal das exakt gleiche Modell: Eine ist mit Größe 7 eine Nummer zu klein gewählt, die zweite hat seine Passgröße und die dritte ist eine großzügig bemessene 9. War das eine aufregende Modenschau! Zuerst zog er die 7er an: Wie das spannte, wie das formte! Ein wenig schnitten sie in Bauch und Schenkel ein, es war kaum zu sagen, wo das herrliche Lusthöschen aufhörte und wo die Epidermis anfing... Nachdem er darin eine Weile vor mir aufund abgeschritten war, trat er zu mir, und mit hundertfach geübten Griff löste ich mit Hilfe einer Schneiderschere und einer Polsternadel den Gummizug heraus. So befreit, schnellte sein Bauch zu alter Form zurück, nur ein rotgemusterter Streifen markierte noch die Stelle, wo kurz zuvor die stramme Litze verlief. Durch ihre Enge hielt sie trotzdem treu die Stellung, nur das leichte Überkragen des Bundes konnte dem Kenner verraten, was geschehen war. Mein Schiesserboy und ich wurden immer erregter, jetzt war die 8er–Hose an der Reihe! Nachdem ich den Zug herausgetrennt hatte, trat sofort dieser herrliche Welleneffekt ein und bei jedem Schritt wanderte eine einblickgewährende Falte um seinen herrlichen Leib. Der Kugelfang rutschte leicht nach unten und ließ mich so in qualvoll süßer Ungewißheit über den Grad seiner Lust, die köstlichen Gesäßgloben machten plötzlich scheinbar eine lange Miene... Als wir jetzt das 9er–Modell zur Hand nahmen, konnte ich vor erregter Spannung kaum die Schere halten. Es übertraf all unsere Erwartungen! Kaum hatte ich das Gummi herausgetrennt, unterwarf sich diese vergötterungswürdige Hose der Schwerkraft, rutschte und wurde nur durch den Staffelstab der Leidenschaft aufgehalten, den mein Schiesserboy inzwischen deutlich sichtbar zur Schau trug. Der erschlaffte Bund, gelagert auf seiner erstarkten Männlichkeit... Wir konnten uns beide nicht mehr zurückhalten und während wir uns unter Wonneschauern und Lustschreien ergossen, pressten wir uns die Gummizüge an die Nase, um uns von diesem Mischgeruch aus Natur und Chemie in immer weitere Kreise der Leidenschaft katapultieren zu lassen. Es war so abgefahren, daß ich, als wir uns nach einer Stunde ein wenig gesammelt hatten, gleich noch einmal loszog, um diesmal ein Paar Boxershorts von Ralph Lauren zu erstehen, die ich bei meinem Lingeriewaren–Händler gesehen hatte...


   User-Bewertung: +1
Wenn Du mit dem Autor des oben stehenden Textes Kontakt aufnehmen willst, benutze das Forum des Blasters! (Funktion »diskutieren« am oberen Rand)

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Gummilitze«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Gummilitze« | Hilfe | Startseite 
0.0034 (0.0009, 0.0018) sek. –– 739077844