Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 109, davon 98 (89,91%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 29 positiv bewertete (26,61%)
Durchschnittliche Textlänge 229 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,211 Punkte, 46 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 18.3. 2000 um 22:57:01 Uhr schrieb
Tanna über einmal
Der neuste Text am 27.6. 2016 um 20:08:43 Uhr schrieb
Ein Drecksköter über einmal
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 46)

am 5.3. 2009 um 03:22:15 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über einmal

am 20.3. 2005 um 21:38:25 Uhr schrieb
Bronco über einmal

am 27.6. 2016 um 20:08:43 Uhr schrieb
Ein Drecksköter über einmal

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Einmal«

Mäggi schrieb am 16.1. 2002 um 19:49:26 Uhr zu

einmal

Bewertung: 1 Punkt(e)

redundanz 181

mäggi, du bist zur zeit unausstehlich, sagte mein mitbewohner heute morgen zu mir. wo er recht hat hat er recht, ich weiß es selbst.
aber wenn man permanent an mindestens drei stellen gleichzeitig sein soll und sich immer noch nicht im halbkreis aufstellen kann, alle
immer irgendwas von einem wollen, und der größte wunsch ist, einmal etwas ruhe zu haben und auszuschlafen, na ja, und wenn dann
frühmorgens sich jemand mein fahrrad ausborgen will, um für eben diesen mitbewohner etwas zu besorgen, dann frage ich mich: geht
das nicht mit dem fahrrad meines mitbewohners, und kann man dann nicht wenigstens darauf verzichten, etwas zu mir zu sagen, wenn
ich meine ruhe haben will? wer mehr über mäggis mitbewohner erfahren möchte, sollte sich auf der seite ihrer w.g umschauen:
http://www.mikrokosmos-cvo.de.vu/ Die Welt der kleinsten Teilchen. Teilweise handelt es sich aber noch nicht einmal um Teilchen im normalen Sinne: Bei Elektronen zum
Beispiel lässt sich kein fester Rand ausmachen. Hier greift auch die Heisenbergsche Unschärferelation: Je genauer ich den Ort
bestimmen kann, desto weniger kann ich über den Impuls (und damit die Bewegungsrichtung) des Elektrons sagen.
Ziemlich unübersichtlich wird es, wenn man sich immer tiefer in noch kleinere Teilchen hinein begibt. So gibt es gibt in drei
Generationen je zwei Quarks, zu denen jeweils ein entsprechendes Anti-Teilchen gehört. Aus all diesen Teilchen - die, so wird zur Zeit
spekuliert, aus weiteren kleineren Strukturen bestehen - lassen sich auch noch haufenweise Kombinationen bilden.
Der Begriff Quark ist eine Wortschöpfung von J.Joyce aus der Literatur (»three kinds of quark for a muster of mark«) und ist eigentlich
sowas wie ein Scherz unter Physikern gewesen, da dieses Werk ebenfalls - genau wie die Natur der Quarks - schwer zugänglich war. Ist der Ferengi-Barkeeper auf Deep Space Nine. brennt so schön, brauchst weniger zu heizen. hast kaum hunger. von appetit ganz zu schweigen. träumst den ganzen tag. brauchst
dich nicht zu verletzen, um dich zu spürn. wunschlos. was kann es schöneres geben als sehnsucht. wunschlos unglücklich sein. wirklich schlimm ist, wenn man eine ungeheure Sehnsucht hat, und nicht weiß, wonach, denn dann ist es wirklich schwer, die richtigen
schritte zu gehen, um die sehnsucht zu stillen, manchmal kann man sich dann nichteinmal ernst nehmen Wer schwer ist, ist der Gravitation schutzlos ausgeliefert. Das kann verblüffende Effekte haben. Andere Sachen sind auch schwer,
haben aber weniger mit Gravitation zu tun. Die kann man dann schwierig nennen. schhwierig wird's erst dann, wenn man will, dass es schwierig ist. der wille bewirkt nichts. nichts. wirklich nichts. nur dich selbst. Was wirklich ist, entscheidet Jeder für sich selbst. selbst ist der mann ...der will doch immer nur das Eine..... Jede meiner Ideen wurde schon einmal gedacht. einmal ist keinmal? es gibt aber auch ein einmal, dass man niemals vergessen kann... einmal zuviel..

Velvet Nico schrieb am 4.11. 2000 um 02:22:10 Uhr zu

einmal

Bewertung: 1 Punkt(e)

manchmal reicht einmal für eine unglaublich lange Zeit. einmal sehen, einmal küssen, einmal ausprobieren... die interessante Frage ist doch: Was ist es, das bestimmte Eindrücke so unauslöschlich macht? Und wie kann es sein, dass es bei jedem Menschen andere Eindrücke sind, die dieses Gefühl hervorrufen? Warum kann ich jemanden total unscheinbar finden, in den meine beste Freundin total verliebt ist? Und warum geht mir der blasse Junge aus der U-Bahn nicht mehr aus dem Kopf? eigentlich reicht einmal immer, zumindest für einen ersten Eindruck. und es gibt schließlich noch viele einmals, potentiell...

hydraios@gmx.de schrieb am 1.9. 2001 um 20:05:53 Uhr zu

einmal

Bewertung: 3 Punkt(e)

Vas ainmál gešá, kan ní mér ungešéen gemaxt vérden. Es hat folgen bis ans ände dér tsait.

Dise* schrieb am 8.8. 2000 um 12:41:39 Uhr zu

einmal

Bewertung: 5 Punkt(e)

Einmal noch dich sehen.
Einmal noch dich in meinen Armen halten.
Einmal noch wissen, daß nichts und niemand auf der Welt mir was anhaben kann.
Einmal noch in deine wunderschönen blauen Augen sehen.
Einmal noch deine Lippen auf den meinen spüren.
Ein letztes Mal sich voneinander verabschieden und wissen, es war das letzte Mal, dass wir uns als Paar getroffen haben.

chrmpf schrieb am 25.11. 2000 um 00:33:29 Uhr zu

einmal

Bewertung: 2 Punkt(e)

Wenn ich kurz vor dem Einschlafen, also kurz nach der Mittagspause hochkonzentriert dreinschauen will, stresst mich das meistens schon so sehr, dass ich ganz unbemerkt in die Intermedien abdrifte. Auf einmal bin ich mittendrin in einer Geschichte, die kaum noch irgendwas mit dem zu tun hat, was außerhalb meines Traums passiert. Alles bekommt einen neuen Sinn. Das Lachen im Hintergrund, die Buchstaben auf dem Monitor und der letzte Gedanke, den ich grade noch in New Times Roman verewigt hatte. Besonders angenehm ist es dann, wenn ich mir Ihn vorstelle. Er ist einfach phantastisch. Wenn seine Raubkopie tatsächlich irgendwann außerhalb meines Traumes irgendwo auftaucht, kann das nur eine Enttäuschung werden. Habe ihn nämlich vorsichtshalber schon mal in meiner Umgebung als Hologramm positioniert. Und er liegt weit außerhalb der Gaußschen Normalverteilung. Zumal keiner so ein großes Maul hat wie er. er ist wie gesagt ein Traum.

Einige zufällige Stichwörter

abdere-Saiten-auziehen
Erstellt am 16.2. 2007 um 12:13:00 Uhr von Bettina, enthält 10 Texte

Terrain
Erstellt am 30.9. 2007 um 13:36:32 Uhr von mcnep, enthält 1 Texte

Misstriumph
Erstellt am 1.3. 2001 um 01:49:55 Uhr von Jeffrey, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0214 Sek.