Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 30, davon 27 (90,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 8 positiv bewertete (26,67%)
Durchschnittliche Textlänge 281 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,333 Punkte, 7 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 1.4. 2002 um 20:02:48 Uhr schrieb
imiacor über sexchat
Der neuste Text am 2.3. 2014 um 19:44:51 Uhr schrieb
roja über sexchat
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 7)

am 11.10. 2009 um 17:45:20 Uhr schrieb
bondagefan über sexchat

am 11.5. 2006 um 13:54:47 Uhr schrieb
Das Arschloch über sexchat

am 20.5. 2007 um 10:02:45 Uhr schrieb
szasa über sexchat

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Sexchat«

Meister der Manipulation schrieb am 11.8. 2005 um 01:03:08 Uhr zu

sexchat

Bewertung: 2 Punkt(e)

Da sich die Sex und Erotik bekanntlich zu 90% im Kopf abspielen, KANN das durchaus funktionieren.

ABER es ist ein großer Glücksfall, eine »kompatible Seele« zu treffen (nach meiner Erfahrung etwa zwischen 1:50 und 1:100).

Sehr viel häufiger gerät man in einen Kreis von Chattern, von denen sich zumindest ein Teil gegenseitig gut kennt. Und nun wird versucht, den Neuling durch geheimnisvolle Bemerkungen zu verunsichern, die von einem (virtuellen) Augenzwinkern begleitet untereinander ausgetauscht werden und ganz deutlich machen, wer hier »dazu gehört« und wer nicht.

Nicht selten führt dies dazu, dass besagter Neuling den Kreis schnell wieder verlässt und sich bloß noch denkt: WAS FÜR EINE ANSAMMLUNG VON ARSCHLÖCHERN - so zum Beispiel erlebt im Chat der sich das »erotischen Sekretariat« nennt.

(Und um eines ganz klar zu stellen: auch wenn so manche süße, kleine Po-Löcher existieren, die erotisch durchaus anregend sein können: oben ist das Wort »Arschlöcher« in der negativsten all seiner denkbaren Bedeutungen gemeint!)

imiacor schrieb am 1.4. 2002 um 20:02:48 Uhr zu

sexchat

Bewertung: 3 Punkt(e)

Sex-Chat, z.B. im Kanal #sex.de im IRC, ist eine seltsame und zum Teil auch gruselige Sache. Eigentlich könnte es ja so schön sein, sich anonym und damit ungehemmt über etwas auslassen zu können, das mehr oder weniger alle interessiert. Unglücklicherweise sind die meisten Leute tödlich phantasielos, was schon an Nicks wie »Tangamaus« oder »|Wotan|« deutlich wird. Dazu kommt der notorische Mangel an Frauen, der zum unangenehmen Phänomen des ständigen Fake-Diskurses im Hauptchannel wird: Jede neu eintretende Person mit »weiblichem« Nick wird sofort als bloß vortäuschender Mann diffamiert. Aber kommt es denn eigentlich darauf an?

mcnep schrieb am 11.8. 2005 um 01:12:33 Uhr zu

sexchat

Bewertung: 2 Punkt(e)

Durch unseren langjährigen, aber dennoch engen Hausfreund (25) habe ich gelernt, dass ein rein sexorientierter Chat für viele Menschen durchaus die Funktion erfüllen kann, die eine öffentliche Bedürfnisanstalt, ein Park oder eine Sauna für nostalgischer veranlagte Homosexuelle hat.

Einige zufällige Stichwörter

Gertrude
Erstellt am 3.3. 2003 um 02:11:30 Uhr von Höflichkeitsliga, enthält 5 Texte

Du
Erstellt am 8.1. 2000 um 22:58:00 Uhr von Karla, enthält 858 Texte

aufgewachsen
Erstellt am 2.4. 2003 um 19:41:38 Uhr von Bea, enthält 5 Texte

Zeichen
Erstellt am 19.5. 2000 um 22:59:53 Uhr von Maharet, enthält 137 Texte

nur-Verzweiflung-kann-uns-retten
Erstellt am 15.3. 2012 um 13:30:05 Uhr von Gobo, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0103 Sek.