Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 155, davon 153 (98,71%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 65 positiv bewertete (41,94%)
Durchschnittliche Textlänge 208 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,497 Punkte, 56 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 7.8. 2000 um 04:33:29 Uhr schrieb
Dortessa über FDP
Der neuste Text am 21.4. 2019 um 19:30:44 Uhr schrieb
tagesspiegel online über FDP
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 56)

am 29.5. 2015 um 20:55:55 Uhr schrieb
Jungunternehmerin über FDP

am 3.2. 2012 um 16:38:59 Uhr schrieb
Die Leiche über FDP

am 4.9. 2012 um 10:09:28 Uhr schrieb
Jasona über FDP

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »FDP«

LachBus schrieb am 11.9. 2005 um 13:51:02 Uhr zu

FDP

Bewertung: 7 Punkt(e)

Vertritt im Bundestag die Freiheit:
- Freiheit von Verpflichtungen für die Allgemeinheit.
- Freiheit von unangenehmen Fragen unverschämter Journalisten.
- Freiheit zur Mehrung des schlecht angezogenen Plebs durch interessante ökonomische Experimente.
- Freiheit von Behelligungen durch schlecht angezogenen Plebs.
- Freiheit von den früher einmal wichtigsten Kernaussagen ihres Programms, die irgendwas mit der Erhaltung, Verteidigung und Mehrung sogenannter »Bürgerrechte« zu tun hatten, die dann der Freiheit zum »Krieg gegen den Terrorismus« doch zu sehr im Wege standen.
- Freiheit zum eigenen Wohlstand.
- Freiheit von den anderen, die für ihre Arbeit mit Wohlstand entlohnt werden wollen.
- Freiheit zum Propagieren der offenen Gesellschaft in Gestalt des Big-Brother-Containers.
- Freiheit von Einigkeit.
- Freiheit zur Ungerechtigkeit.
- Freiheit von Wahrheit.

daDa schrieb am 31.5. 2008 um 20:09:30 Uhr zu

FDP

Bewertung: 4 Punkt(e)

Zehn, fünfzehn Jahre lang habe ich gehofft und gebangt, dass diese Partei endlich kaputt geht und im Nichts verschwindet. In den Neunzigern sah es bei etlichen hoffnungsspenden Landtagswahlen auch so aus, als sie nur noch als Bundeskoalitionspartner der CDU/CSU überlebte.

Doch jetzt habe ich meine Meinung geändert. Lasst diese Partei endlich wieder bundesweit regieren.
Ich kann Guido Westerwelle nicht mehr als selbstgefälligen Oppositionspolitiker ertragen.

Also endlich hinfort mit dieser sinn- und nutzlosen Partei oder in die Regierung mit ihr.
Lasst ihn endlich aktiv seine Lobbyarbeit in Regierungsentscheidungen umsetzen.
Hauptsache der Depp hält endlich seine schandhafte Dauerwahlkampfklappe.

Floz schrieb am 6.2. 2002 um 21:54:16 Uhr zu

FDP

Bewertung: 4 Punkt(e)

»Meine Aufgabe ist es, hin und wieder Magerquark als erste Sahne hinzustellen.«
(Döring, FDP)
Auf Deutsch heißt das: »Meine Aufgabe ist es, hin und wieder Behauptungen aufzustellen, die nicht der Wahrheit entsprechen.«
Ausnahmsweise einmal ein Politiker, der die Wahrheit sagt und zugibt, daß er lügt. Deswegen muß man ihn aber noch lange nicht wählen.

Pankar schrieb am 16.5. 2015 um 12:19:02 Uhr zu

FDP

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ein Häuflein beschlipster Kryptofaschisten, die just von den PR-Fuzzis der Friede Springer, der Liz Mohn, des Stefan von Holtzbrinck und des Willi Steul zu neuen Wahlerfolgen geschrieben und kommentiert werden sollen. Normalerweise klappt das sehr gut; wir dürfen uns auf eine längere Periode des verschärften Sozialdarwinismus vorbereiten.

Alt-Liberaler schrieb am 13.12. 2012 um 19:17:03 Uhr zu

FDP

Bewertung: 2 Punkt(e)

Wollt ihr Stabilität, Sicherheit und wirtschaftliches Wachstum, dann wählt CDU oder von mir aus SPD.

Wollt ihr, dass Versicherungen reicher werden, sich eine goldene Nase verdienen und Bürger eiskalt mit einem Lächeln abzocken, dann wählt doch weiter FDP.

Zwirbelbart schrieb am 1.9. 2014 um 22:42:48 Uhr zu

FDP

Bewertung: 1 Punkt(e)

FDP-Politiker und Steuerberater im Rollstuhl erschiesst einen Finanzbeamten in Rendsburg gegen 10 Uhr nach einem Streit über dessen zu hohen Steuerbescheid direkt vor Ort im Finanzamtsgebäude mit zwei Schüssen. Am Dienstag konnten die anderen Mitarbeiter frei entscheiden, ob sie Zuhause bleiben wollten oder zur Arbeit kommen möchten. Der Finanzamtsbeamte wurde nur 58 Jahre alt. Die Landesregierung denkt darüber nach, Finanzamtsbehördenmitarbeiter in Zukunft hinter unpassierbare Glasfronten in Sicherheit zu bringen, da die Übergriffe zunehmen und die Beamten besser geschützt werden müssen. An der unverständlichen Steuergesetzgebung ändert dieser tragische Todesfall jedoch nichts. Dafür sei die Zeit »noch nicht reif«, so die Landesregierung.
http://www.shz.de/schleswig-holstein/panorama/tod-im-finanzamt-steuerberater-schoss-zwei-mal-id7559176.html

risiko schrieb am 27.7. 2005 um 18:23:34 Uhr zu

FDP

Bewertung: 1 Punkt(e)

Fand ich früher richtig scheiße, heute finde ich scheiße, dass die immer nur gemeinsame sache mit dem christlichen Faschistenpack machen wollen. Schade eigentlich.

LillyLain schrieb am 5.7. 2002 um 11:25:10 Uhr zu

FDP

Bewertung: 2 Punkt(e)

Den Westerwelle kann ich gar nicht ab. Das ist so ein mieser Schleimer der versucht die Jungwähler auf seine Seite zu zerren. Was ihm bei den extra coolen Big Brother kuckenden bummbumm-musik hörenden Simpeln auch zu gelingen scheint.

Einige zufällige Stichwörter

Küste
Erstellt am 4.8. 2000 um 01:51:39 Uhr von Dortessa, enthält 28 Texte

DaskleineLebensmittelgeschäftaufderEllerstraße
Erstellt am 18.1. 2004 um 22:20:03 Uhr von Arno Nühm, enthält 8 Texte

Wohnzimmerurinal
Erstellt am 22.5. 2008 um 19:35:25 Uhr von mcnep, enthält 14 Texte

EinzelDongDongDongGauAu
Erstellt am 27.9. 2011 um 10:42:21 Uhr von Traumgespinst, enthält 2 Texte

Reenactment
Erstellt am 1.5. 2003 um 22:08:19 Uhr von Charch, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0196 Sek.