Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 11, davon 10 (90,91%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 4 positiv bewertete (36,36%)
Durchschnittliche Textlänge 268 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,818 Punkte, 6 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.12. 2001 um 22:23:30 Uhr schrieb
wauz über Peperoni
Der neuste Text am 29.5. 2016 um 22:46:04 Uhr schrieb
k. über Peperoni
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 6)

am 29.5. 2016 um 22:46:04 Uhr schrieb
k. über Peperoni

am 10.5. 2005 um 00:38:48 Uhr schrieb
Jule über Peperoni

am 31.1. 2004 um 20:28:13 Uhr schrieb
wenkmann über Peperoni

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Peperoni«

wauz schrieb am 3.12. 2001 um 22:23:30 Uhr zu

Peperoni

Bewertung: 7 Punkt(e)

Peperoni gibt es in vielen Varianten. Die scharfen Sorten sind in Deutschland nicht sonderlich beliebt und die milden leider nicht sonderlich bekannt. Für mich ist Griechenland das Land der Peperoni. Scharfe Peperoni gibt es bei fast jedem größeren Essen in irgendeiner Form und auch die milden Peperoni, die ungefähr 15 cm lang sind und 5 cm dick, werden oft gegessen - als Gemüse oder im Salat.
Mein griechischer »Opa« hat im Sommer gerne gebratene milde Peperoni zum Frühstück gegessen, morgens um fünf. Dann trank er noch eine Tasse griechischen Kaffees und fuhr danach aufs Feld. In den Mittelmeerländern muß man früh aufstehen, wenn man was geschafft kriegen will, es ist spätenstens um Elf zu heiß, um noch einen Handschlag zu tun. Vier Uhr Nachmittags geht das Leben dann weiter.

WillScarlett schrieb am 27.12. 2005 um 13:28:06 Uhr zu

Peperoni

Bewertung: 1 Punkt(e)

Eine klare Antwort auf die Frage, ob ich Peperoni nun wirklich gut oder schlecht finde ist allein schon aufgrund der »Geschmacksproblematik« praktisch unmöglich.
Der Geschmack einer Peperoni lässt sich natürlich nur schwer pauschal umschreiben, schließlich handelt es sich bei dem Objekt um eine gewachsene Pflanze, die, abhängig von immens vielen Faktoren (Klimaverhältnisse, Bodenbeschaffenheit, entgegengebrachte Liebe und Verständnis für Sorgen und Nöte der Peperoni) einen sehr individuellen Geschmack entwickelt, sodass keine Peperoni auf einem Teller exakt so schmeckt, wie die Peperoni daneben. Noch dazu gibt es aufgrund von Züchtungen und vielen überlieferten Rezepten zur zubereitung von Peperoni immens viele verschiedene Sorten. Die unterteilung in rote und grüne, scharfe und milde peperoni reicht da natürlich bei weitem nicht aus!
Dies macht es für meine Antwort notwendig, bestimmte peperoni zur bewertung heranzuziehen: Peperoni, die keinerlei Schärfe besitzen finde ich schlecht. Ebenso jedoch auch Peperoni deren Schärfegrad dazu führt, dass ich nie wieder eine weitere Peperoni dieser Sorte anrühren würde.
Gut find eich demnach Peperoni deren Schärfegrad sich auf einem erträglichen bis leicht erhöhtem Grad befindet, der dem Namen Peperoni gerecht wird.
Bis dann!

Einige zufällige Stichwörter

Augenausstecher
Erstellt am 18.6. 2004 um 09:59:17 Uhr von mcnep, enthält 4 Texte

Rhein
Erstellt am 5.11. 1999 um 11:55:28 Uhr von Tanna, enthält 59 Texte

Liquiditätsengpass
Erstellt am 7.2. 2007 um 12:23:15 Uhr von tigerauge, enthält 3 Texte

Rattenbar
Erstellt am 3.12. 2001 um 02:52:02 Uhr von Nicolas, enthält 9 Texte

Gymnastik-im-Lederrock
Erstellt am 6.2. 2007 um 16:18:39 Uhr von Beatrix, enthält 8 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0097 Sek.